18. November 2021

Eco-Poiesis | Lectura Augustana mit María Sánchez

Am 18. November 2021 liest die andalusische Dichterin María Sánchez in Augsburg aus ihrem prämierten ökopoietischen Werk.
Die zweisprachige Lesung (spanisch/deutsch) findet im Brecht-Haus um 19 Uhr statt und wird von dem Literaturwissenschaftler Juan Botía Mena moderiert.
Die Teilnahme ist pandemiebedingt begrenzt (mit Warteliste). Interessierte werden gebeten, sich zeitnah über maria.fuso@philhist.uni-augsburg.de anzumelden.

 

Veranstalter: Professur für Iberoromanistik in Kooperation mit dem Brecht-Haus

Weiterlesen
19. August 2021

Peruanische Kulturzeitschriften der klassischen Moderne

Die von Dr. Ofelia Huamanchumo de la Cuba, Dozentin an der Augsburger Professur für Iberoromanistik, herausgegebene Mesa Redonda-Ausgabe Nr. 37 zu den „Revistas culturales fundacionales del Perú de entresiglos (XIX — XX)“ ist online und auch als Print od Demand erhältlich.

Weiterlesen
3. Mai 2021

Forschungsnetzwerk zu urbanen Resilienz-Kulturen

Im Rahmen des transatlantischen Forschungsnetzwerks „Cultures of Resilience“ (CONICET-BAYLAT) der Universität Augsburg mit der Universidad del Salvador (USAL) in Buenos Aires werden Mitwirkende der internationalen Arbeitsgruppe ‘Urban Cultures’ (Ltg. Prof. Ferretti), an der in Augsburg neben Mitgliedern des Instituts für Spanien-, Portugal- und Lateinamerika-Studien (ISLA), des Instituts für Europäische Kulturgeschichte (IEK) und des Wissenschaftszentrums Umwelt (WZU) auch außeruniversitäre Partner_innen beteiligt sind, in den nächsten zwei Jahren Dynamiken kultureller Resilienz im Großraum Buenos Aires und der Region Augsburg reziprok untersuchen, wobei neben pandemischen und prekären Einflussfaktoren gerade auch kreative und ökologische Ansätze im soziokulturellen Brennpunkt der Feldstudien stehen werden, die auch einen jeweils kontinentalen Horizont im Blickfeld haben werden.

Weiterlesen
News filtern
Sortieren nach
Wird geladen ...
18. November 2021

Eco-Poiesis | Lectura Augustana mit María Sánchez

Am 18. November 2021 liest die andalusische Dichterin María Sánchez in Augsburg aus ihrem prämierten ökopoietischen Werk.
Die zweisprachige Lesung (spanisch/deutsch) findet im Brecht-Haus um 19 Uhr statt und wird von dem Literaturwissenschaftler Juan Botía Mena moderiert.
Die Teilnahme ist pandemiebedingt begrenzt (mit Warteliste). Interessierte werden gebeten, sich zeitnah über maria.fuso@philhist.uni-augsburg.de anzumelden.

 

Veranstalter: Professur für Iberoromanistik in Kooperation mit dem Brecht-Haus

Weiterlesen
29. Oktober 2021

Resilienz-Workshop

Prof. Ferretti nimmt am 29. Oktober 2021 gemeinsam mit Prof. Greg Woolf (UCLA) et al. am internationalen Workshop „Resilience – a new research paradigm for classical studies? Questions, theories and interdisciplinary perspectives“ des DFG-Netzwerks „Ressourcen der Resilienz in der Antike“ teil.

Weiterlesen
19. August 2021

Peruanische Kulturzeitschriften der klassischen Moderne

Die von Dr. Ofelia Huamanchumo de la Cuba, Dozentin an der Augsburger Professur für Iberoromanistik, herausgegebene Mesa Redonda-Ausgabe Nr. 37 zu den „Revistas culturales fundacionales del Perú de entresiglos (XIX — XX)“ ist online und auch als Print od Demand erhältlich.

Weiterlesen
3. Mai 2021

Forschungsnetzwerk zu urbanen Resilienz-Kulturen

Im Rahmen des transatlantischen Forschungsnetzwerks „Cultures of Resilience“ (CONICET-BAYLAT) der Universität Augsburg mit der Universidad del Salvador (USAL) in Buenos Aires werden Mitwirkende der internationalen Arbeitsgruppe ‘Urban Cultures’ (Ltg. Prof. Ferretti), an der in Augsburg neben Mitgliedern des Instituts für Spanien-, Portugal- und Lateinamerika-Studien (ISLA), des Instituts für Europäische Kulturgeschichte (IEK) und des Wissenschaftszentrums Umwelt (WZU) auch außeruniversitäre Partner_innen beteiligt sind, in den nächsten zwei Jahren Dynamiken kultureller Resilienz im Großraum Buenos Aires und der Region Augsburg reziprok untersuchen, wobei neben pandemischen und prekären Einflussfaktoren gerade auch kreative und ökologische Ansätze im soziokulturellen Brennpunkt der Feldstudien stehen werden, die auch einen jeweils kontinentalen Horizont im Blickfeld haben werden.

Weiterlesen
21. April 2021

Anthologie-Projekt zu Manuel Álvarez Ortega

Der Augsburger Taller de Traducción Literaria – eine Übersetzerwerkstatt an der Professur für Iberoromanistik, an der Dozent_innen und Spanisch-Studierende mitwirken, beteiligt sich am internationalen Anthologie-Projekt zur Lyrik des spanischen homme de lettres Manuel Álvarez Ortega (1923-2014), das von der Madrider Complutense koordiniert wird. Im Rahmen des Projektes findet am 14. Juni ein Festakt statt; die Übersetzungen werden im Herbst 2021 bei dem spanischen Devenir-Verlag erscheinen.

Weiterlesen
24. Februar 2021

Augsburg-Munich International Doctorate Program

Call for Applications

 

Augsburg-Munich International Doctorate Program

 

 Rethinking Environment: The Environmental Humanities and the Ecological Transformation of Society

 

Deadline: April 15, 2021

 

 The University of Augsburg and the Ludwig Maximilian University of Munich invite applications for

 

12 Doctoral Positions

 

in their new International Doctorate Program (IDK) funded by the Elite Network of Bavaria.

Weiterlesen
2. Februar 2021

FWEM-Perspektiven-Workshop

Mitglieder der AG Culturas Urbanas nehmen am 2. Februar 2021 gemeinsam mit kommunalen Partner_innen, gesellschaftlichen Akteur_innen und Wissenschaftler_innen an einem Perspektiven-Workshop des Augsburger Fugger & Welser Erlebnismuseums (FWEM) teil.

Weiterlesen
12. November 2020

Forum Urban Resilience (12/11/20-25/02/21)

Digital Lecture Series 2020_21

 

In this series of lectures, we will discuss how citizens, communities, and the city's governmental apparatus face old and new crises (social and ecological crises, pandemics, totalitarianisms etc.) and develop responses that become part of the urban culture. Most specifically, during the Forum Urban Resilience, we will bring together lectures that analyze different reactions to urban crises, seeking to pay particular attention as to how these responses prompt cultural changes and the reconstruction of cultural dynamics in the city. Besides that, we will discuss the potential of cultural creativity for the strengthening of the social tissue of cities and communities in order to allow them to withstand changes.

 

Participants are invited to reflect upon the role community-based projects, self-organized projects, and literature play as part of the responses to crises and efforts to reinvent oneself and the local culture(s) in different contexts.

Weiterlesen
21. Oktober 2020

HORIZONTES-Filmtagung (21. & 22. Oktober 2020)

Am 21. und 22. Oktober 2020 veranstaltet die Augsburger Professur für Iberoromanistik in Kooperation mit dem ISLA eine virtuelle Tagung zum gegenwärtigen portugiesischsprachigen Kino.

Neben iberischen und lateinamerikanischen Filmen werden hierbei auch afrikanische Perspektiven von Spezialist_innen wie Emilio Bernini (U Buenos Aires / FUC), Bernhard Chappuzeau (U Pilsen / HU Berlin), Sabine Schlickers (U Bremen) et al. erörtert werden.

 

An die Veranstaltung ist auch ein exklusives Streaming von Cao Guimarães’ nachmodernem Opus eximium O Homem das Multidões (2013) gekoppelt.

 

Kontakt: juan.botia@philhist.uni-augsburg.de

Weiterlesen
14. Mai 2020

Weltliteratur-Begabtenkurs (14. Mai 2020)

Prof. Ferretti diskutiert am 14. Mai 2020 ab 17 Uhr gemeinsam mit Schüler_innen des Begabungsstützpunktes Augsburg über Roberto Bolaños ‘Ziselierungsroman’ Estrella distante (1996) im Rahmen des Weltliteratur-Kurses (SJ 2019/20).

Die Veranstaltung ist eine Zusammenarbeit der Professur für Romanische Literaturwissenschaft (Iberoromania) mit dem Holbein-Gymnasium Augsburg.

Weiterlesen
16. März 2020

Studium in Zeiten von Corona

Umana cosa è l’avere compassione degli afflitti, e come che a ciascuna persona stea bene, a coloro è massimamente richesto li quali giá hanno di conforto avuto mestiere ed hannol trovato in alcun…

Boccaccio, Decameron (Proem.)

 

Liebe Studierende & Studieninteressierte,

 

eingedenk der Maßnahmen zur Corona-Prävention (s. https://www.uni-augsburg.de/de/campusleben/neuigkeiten/covid-19/) und ihren Auswirkungen auf den Studien- und Arbeitsalltag (s. https://www.uni-augsburg.de/de/campusleben/corona/) stehen wir Ihnen bei Fragen rund um das iberoromanistische Studium weiter zur Verfügung: Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail oder lassen Sie uns nach Absprache fernsprechen und beachten Sie indessen Folgendes:
 

  • Bitte reichen Sie bis auf Weiteres etwaige Anerkennungen, Hausarbeiten usf. zunächst via E-Mail (ggf. mit Kennwort verschlüsselt) an das Sekretariat bzw. die oder den Dozent_in ein.
  • NB: Bibliotheken halten ihr digitales Medienabgebot inkl. editorischer Sonderaktionen (s. https://www.uni-augsburg.de/de/organisation/bibliothek/nutzen-leihen/online-medien/) auch bei temporären Ausleih-Einschränkungen usf. aufrecht.

Mit den besten Grüßen & Wünschen

 

Das Team der Augsburger Ibero-Romanistik

Weiterlesen
5. Februar 2020

Vortrag zu Roberto Bolaños "2666" in der Stadtbücherei Augsburg (5. Februar 2020)

Prof. Ferretti stellt am 5. Februar 2020 um 18.30 Uhr im S-Forum der Stadtbücherei Augsburg im Rahmen der Ringvorlesung ‘Große Werke der Literatur XVI’ der Universität Augsburg einen nachmodernen Klassiker der lateinamerikanischen Literatur vor, der unlängst von der Babelia-Kulturbeilage der spanischen Tageszeitung El País gar zum „besten Roman“ der letzten 20 Jahre deklariert wurde: Roberto Bolaños 2666 –  ein fünfteiliger ‘Globalroman’, der versiert von der Anziehungskraft der Literatur sowie Narrativen der Globalisierung erzählt.


Neben einer Einführung in die verwickelte Textur dieser großen ‘Welt-Erzählung’, die sich entlang einer Suche nach einem mysteriösen deutschen Schriftsteller entspinnt, wird auch ein Einblick in das tiefschichtige Œuvre ihres 2003 verstorbenen chilenischen Autors offeriert.
 

Weiterlesen

Suche