Wege in die Wissenschaft

Juni 2011 | Juni 2012 | Juni 2015
Jeweils drei Wissenschaftlerinnen berichten über ihren Weg und ihre Karriere in der Wissenschaft.

Wissenschaftliche Karriere und Lebensqualität

© Universität Augsburg

„Schrecklich perfekt???“ titulierte kürzlich die Süddeutsche Zeitung das aktuelle Frauenbild, das die Karrierefrau im Hamsterrad zwischen Windeln wechseln, Vorlesung, Promotion, Habilitation und Kindergeburtstag zeigt. Welche Rolle spielen wir wenn wir hastig die Küchenschürze mit dem adretten Hosenanzug wechseln, wenn wir einen Lehrstuhl anstreben und trotzdem nicht auf ein erfülltes Muttersein verzichten wollen? Bildungshungrige und selbstwusste Frauen haben heute viele Optionen – doch um welchen Preis?
 

Mit der Veranstaltungsreihe „Wissenschaftliche Karriere und Lebensqualität – wie passt das gut zusammen?“ haben die Frauenbeauftragten der Philosophisch-Sozialwissenschaft-
lichen Fakultät Studentinnen und Wissenschaftlerinnen dazu eingeladen, sich im gemeinsamen Diskurs mit Fragen der Lebensplanung, der Lebenszeit und der Lebenskunst zu beschäftigen und zukunftsweisende Strategien mit Blick auf Lebensqualität zu entwickeln.

Wege in die Wissenschaft

In unserer Veranstaltung "Wege in die Wissenschaft" berichteten im Juni 2011, im Juni  2012 und im Juni 2015 jeweils drei Wissenschaftlerinnen über ihren Weg und ihre Karriere in der Wissenschaft. Denn gerade für Student*innen mit Begeisterung für die Wissenschaft ergeben sich viele Fragen. In einer Gesprächsrunde sprachen sie deshalb über ihre Erfahrungen, gaben interessante Tipps und standen in der anschließenden Diskussionsrunde im regen und aufschlussreichen Austausch mit den Student*innen.

 

Hier finden Sie die Audiomitschnitte der Wissenschaftlerinnen:

 

2015:

  • Prof. Dr. Andrea Friedhofen
  • Dr. Cornelia Rehle
  • Dr. theol. Lisanne Teuchert

 

 

 

 

Suche