Dr. Teresa K. Naab

Akademische Rätin a. Z.
Rezeption und Wirkung
Telefon: +49 821 598 5933
E-Mail:
Raum: 5048 (D)
Sprechzeiten: Nach Vereinbarung
Adresse: Universitätsstraße 10, 86159 Augsburg

Vita und Forschungsschwerpunkte

Dr. Teresa K. Naab studierte in Medienmanagement an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Dort promovierte sie anschließend zu Gewohnheiten und Ritualen der Fernsehnutzung. Derzeit arbeitet sie als Akademische Rätin a. Z. am Lehrstuhl vom Prof. Dr. Helena Bilandzic. Zwischenzeitlich führte ein Forschungsaufenthalt sie an die University of Georgia, USA, und sie nahm Vertretungsprofessuren an der LMU München sowie der Johannes Gutenberg Universität Mainz wahr. 

Ihre Forschungsschwerpunkte umfassen die Mediennutzungs- und Medienwirkungsforschung, Digitale Kommunikation sowie Methoden der empirischen Sozialforschung. 2019 reichte sie ihre kumulierte Habilitationsschrift zu Mediennutzung in digitalen Medienumgebungen ein. 

Sie leitet das DFG-Projekt „Gegenseitige Sanktionierung unter NutzerInnen von Kommentarbereichen“ sowie die vom Center of Advanced Internet Studies geförderte Arbeitsgemeinschaft „Politische Meinungsäußerungen im Netz“.  

 

Forschungsprojekte

"Gegenseitige Sanktionierung unter NutzerInnen von Kommentarbereichen auf Nachrichtenwebseiten und auf Facebook"

 

Dr. Teresa K. Naab leitet das von der DFG geförderte Forschungsprojekt "Gegenseitige Sanktionierung unter NutzerInnen von Kommentarbereichen auf Nachrichtenwebseiten und auf Facebook". Mit ihrem Team untersucht sie die deliberative Qualität von nutzergenerierten Beiträgen in Kommentarbereichen. Ein besonderes Augenmerk liegt darauf, welche Kommentare Nutzer*innen positiv oder negativ beantworten und welche diskursiven Strategien sie dabei anwenden. Dabei kommen Verfahren es Webscraping, der der qualitativen Textanalyse und quantitativen Inhaltsanalyse zur Anwendung. So trägt das Projekt dazu bei, Normaushandlung in sozialen Medien zu verstehen. Es liefert wertvolle Impulse für die Praxis der Regulierung von Online-Medien. 

 

Projektlaufzeit: Oktober 2017 bis Dezember 2020 

https://gepris.dfg.de/gepris/projekt/358324049?context=projekt&task=showDetail&id=358324049&

 

 

Politische Meinungsäußerungen im Netz

 

In einer vom Center of Advanced Internet Studies geförderten Arbeitsgemeinschaft bringt Dr. Teresa K. Naab (mit Dr. German Neubaum, Universität Duisburg) Wissenschaftler*innen und Praktiker*innen der Medienbranche zusammen. Sie entwickeln eine Forschungsagenda, um Meinungsäußerungen in sozialen Medien und insbesondere Counter-Speech gegen problematische nutzergenerierte Beiträge besser verstehen und fördern zu können. 

 

Publikationen und Vorträge

Beiträge in Fachzeitschriften (peer reviewed)

Naab, T. K., Heinbach, D., Ziegele, M. & Grasberger, M.-T. (2020). Comments and credibility: How critical user comments decrease perceived news article credibility. Journalism Studies. Advance online publication. https://doi.org/10.1080/1461670X.2020.1724181

 

Jost, P., Ziegele, M. & Naab, T. K. (2020). Klicken oder tippen? Eine Analyse verschiedener Interventionsstrategien in unzivilen Online-Diskussionen auf Facebook. Zeitschrift für Politikwissenschaft. https://doi.org/10.1007/s41358-020-00212-9

 

Naab, T. K., Naab, T. & Brandmeier, J. (2019). Uncivil user comments increase users’ intention to engage in corrective actions and their support for authoritative restrictive actions. Journalism & Mass Communication Quarterly. Advance online publication. https://doi.org/10.1177/1077699019886586

 

Ziegele, M., Naab, T. K. & Jost, P. (2019). Lonely together? Identifying the determinants of collective corrective action against uncivil comments. New Media & Society, advance online publication. https://doi.org/10.1177/1461444819870130

 

Schnauber-Stockmann, A. & Naab, T. K. (2019). Refining the response-frequency measure of media habit. The role of time pressure. Studies in Communication and Media, 8(3), 413-429. https://doi.org/10.5771/2192-4007-2019-3-413

 

Schnauber-Stockmann, A. & Naab, T. K. (2019). The process of forming a mobile media habit: results of a longitudinal study in a real-world setting. Media Psychology, 22(5), 714-742. https://doi.org/10.1080/15213269.2018.1513850

 

Naab, T. K., Kalch, A. & Meitz, T. (2018). Flagging uncivil user comments: Effects of inter­vention information, type of victim, and response comments on bystander behavior. New Media & Society, 20 (2), 777-795. https://doi.org/10.1177/1461444816670923

 

Naab, T. K., Karnowski, V. & Schlütz, D. (2018). Reporting mobile social media use: How survey and experience sampling measures differ. Communication Methods & Measures, 13 (2), 126-147, https://doi.org/10.1080/19312458.2018.1555799

 

Kalch, A. & Naab, T. K. (2017). Replying, disliking, flagging: How users engage with uncivil and impolite comments on news sites. Studies in Communication | Media, 6(4), 395–419. https://doi.org/10.5771/2192-4007-2017-4-395

 

Naab, T. K. & Sehl, A. (2017). Studies of user generated content: A systematic review. Journalism: Theory, Practice & Criticism, 18 (10), 1256–1273. https://doi.org/10.1177/1464884916673557

 

Naab, T. K. (2016). Der Sanktionsbedarf von Facebook-Inhalten aus Sicht von NutzerInnen und seine Determinanten. Medien & Kommunikationswissenschaft, 64 (1), 56-73. https://doi.org/10.5771/1615-634X-2016-1-56.

 

Naab, T. K. & Schnauber, A. (2016). Habitual initiation of media use and a response-frequency measure for its examination. Media Psychology, 19 (1), 126-155. https://doi.org/10.1080/15213269.2014.951055.

 

Starke, C., Naab, T. K. & Scherer, H. (2016). Free to expose corruption: A cross-national analysis of 157 countries on the impact of media freedom, internet access and online service delivery on corruption. International Journal of Communication, 10 (4702–4722). http://ijoc.org/index.php/ijoc/article/view/5712

 

Reus, G. & Naab, T. K. (2014). Verhalten optimistisch. Wie Musikjournalistinnen und Musikjournalisten ihre Arbeit, ihr Publikum und ihre Zukunft sehen – eine Bestandsaufnahme. Publizistik, 59 (2), 107-133. https://doi.org/10.1007/s11616-014-0199-z

 

Naab, T. K. (2012). The relevance of people’s attitudes towards freedom of expression in a changing media environment. ESSACHESS – Journal for Communication Studies, 5 (1), 45-67. https://www.essachess.com/index.php/jcs/article/download/150/136

 

Scherer, H., Naab, T. K., Niemann, J. & Adjei, B. (2012). Macht Mediennutzung sympathisch? Eine empirische Untersuchung zur Eindrucksbildung durch Kommunikation über Genrepräferenzen. Medien & Kommunikationswissenschaft, 60 (1), 64-79. https://doi.org/10.5771/1615-634x-2012-1-64 

 

Naab, T., Klimmt, C. & Beekmann, A. (2009). Die Glaubwürdigkeit von Corporate Weblogs aus der Sicht der Blogger-Community. Medien & Kommunikationswissenschaft, 57 (3), 336-352. https://doi.org/10.5771/1615-634x-2009-3-336

 

Naab, T. K. & Scherer, H. (2009). Möglichkeiten und Gefahren der Meinungsfreiheit. Eine inhaltsanalytische Untersuchung der Diskussion in deutschen überregionalen Tageszeitungen während des Karikaturenstreits 2006. Publizistik, 54 (3), 373-389. https://doi.org/10.1007/s11616-009-0056-7

 


Monographien


Naab, T. K. (2013). Gewohnheiten und Rituale der Fernsehnutzung. Theoretische Konzeption und methodische Perspektiven. Baden-Baden: Nomos. 



Beiträge in Sammelbänden und Fachlexika


Karnowski, V., Naab, T. K. & Schlütz, D. (2019). Measuring media use: Comparing retrospective survey measures and mobile experience sampling measures. In C. Peter, T. K. Naab & R. Kühne (Hrsg.), Measuring media use and exposure: Recent developments and challenges (S. 59-89). Köln: von Halem.

Müller, P., Geiss, S., Schemer, C., Naab, T. K. & Peter, C. (2019). Die Dynamik öffentlicher Kommunikationsprozesse als Herausforderung für die empirische Forschung. In P. Müller, C. Schemer, S. Geiss, T. K. Naab & C. Peter, Dynamische Prozesse der öffentlichen Kommunikation: Methodische Herausforderungen (S. 9-17). Köln: von Halem.

 

Peter, C., Naab, T. K. & Kühne, R. (2019). Measuring media use and exposure: Recent developments and challenges [Introduction]. In C. Peter, T. K. Naab & R. Kühne (Hrsg.), Measuring media use and exposure: Recent developments and challenges (S. 9-14). Köln: von Halem.

 

Schnauber-Stockmann, A. & Naab, T. K. (2019). Validating the response-frequency measure of media habit. In C. Peter, T. K. Naab & R. Kühne (Hrsg.), Measuring media use and exposure: Recent developments and challenges (S. 38-58). Köln: von Halem.

Naab, T. K. & Schnauber-Stockmann, A. (2018). Machen Gewohnheiten uns (un)aufmerksam gegenüber Medieninhalten? Der Zusammenhang zwischen wiederholter Nutzung, automatischer Selektion und Aufmerksamkeit gegenüber Inhalten während der Rezeption. In C. Wilhelm, N. Podschuweit, M. Hofer & T. Koch (Hrsg.), Medienwahl. Aktuelle Konzepte, Befunde und methodische Zugänge (S. 35-52). Nomos.

Naab, T. K. (2017). Statistics, Descriptive. In Matthes, J., Davis, C. & Potter, R. (Hrsg.), International Encyclopedia of Communication Research Methods. Hoboken, NJ: Wiley. doi: 10.1002/9781118901731.iecrm0241

Naab, T. K. (2016). Soziale Kontrolle durch LaienkommunikatorInnen in sozialen Medien. In P. Werner, L. Rinsdorf, T. Pleil & K.-D. Altmeppen (Hrsg.). Verantwortung – Gerechtigkeit – Öffentlichkeit. Normative Perspektiven auf Kommunikation. (Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft; Band 42) (S. 259-269). Konstanz/München: UVK.

Naab, T. K. & Schlütz, D. (2016). Nutzung von Werbung. Selektion und Vermeidung persuasiver Inhalte. In G. Siegert, W. Wirth, P. Weber & J. Lieschka (Hrsg.). Handbuch Werbeforschung (S. 223-242). Wiesbaden: VS.

Naab, T. K. & Sehl, A. (2014). Inhaltsanalytische Untersuchungen von User Generated Content-Angeboten: Eine Bestandsaufnahme zur Anwendung der Methode. In K. Sommer, M. Wettstein, W. Wirth & J. Matthes (Hrsg.), Inhaltsanalysen und neue Medien (S. 126-143). Köln: von Halem. 

Naab, T. K. & Scherer, H. (2014). Medien-Meinungen zur Meinungs- und Medienfreiheit. Eine inhaltsanalytische Untersuchung der Argumentationsmuster in Kommentaren überregionaler Tageszeitungen . In U. Ackermann (Hrsg.), Freiheitsindex Deutschland 2014. Schwerpunkt Digitale Revolution (S. 137-157). Frankfurt am Main: Humanities Online.

Sehl, A. & Naab, T. K. (2014). User Generated Content im Auge der Kommunikationswissenschaft: Deskription eines Forschungsfeldes. In B. Stark, O. Quiring & N. Jackob (Hrsg.), Von der Gutenberg-Galaxis zur Google-Galaxis. Alte und neue Grenzvermessungen nach 50 Jahren DGPuK (S. 117-133). Konstanz: UVK. 

Scherer, H. & Naab, T. K. (2013). Messen im Zeitverlauf. In W. Möhring & D. Schlütz (Hrsg.), Handbuch standardisierte Erhebungsmethoden in der Kommunikationswissenschaft (S. 103-123). Wiesbaden: VS.

Naab, T. K., Schlütz, D., Möhring, W. & Matthes, J. (2013). Standardisierung und Flexibilisierung in der Kommunikationswissenschaft: Ein notwendiger Diskurs. In T. K. Naab, D. Schlütz, W. Möhring & J. Matthes (Hrsg.), Standardisierung und Flexibilisierung als Herausforderungen der kommunikations- und publizistikwissenschaftlichen Forschung (S.9-17). Köln: von Halem.

Scherer, H. & Naab, T. K. (2009). Money does matter. In T. Hartmann (Hrsg.), Media choice. A theoretical and empirical overview (S. 70-83). New York/London: Routledge.

Scherer, H., Tiele, A. & Naab, T. (2006). Die Theorie der Schweigespirale: methodische Herausforderungen und empirische Forschungspraxis. In W. Wirth, A. Fahr & E. Lauf (Hrsg.), Forschungslogik und -design in der Kommunikationswissenschaft, Band 2: Anwendungsfelder in der Kommunikationswissenschaft (S. 107-138). Köln: Herbert von Halem.


Herausgeberschaften


Müller, P., Schemer, C., Geiss, S., Naab, T. K., & Peter, C. (Hrsg.) (2019). Dynamische Prozesse der öffentlichen Kommunikation: Methodische Herausforderungen. Köln: von Halem. 

Peter, C., Naab, T. K. & Kühne, R. (Hrsg.) (2019). Measuring media use and exposure: Recent developments and challenges. Köln: von Halem. 

Naab, T. K., Peter, C., Bilandzic, Lauf, E. & Hartmann, T. (Hrsg.) (2015). How to go international. DGPuK-Wegweiser Publizieren und Referieren in der internationalen Kommunikationswissenschaft (2., vollst. überarb. u. erweit. Aufl.). Online abrufbar unter http://www.dgpuk.de/meine-dgpuk/aus-dem-verein/info-broschuren/ 

Naab, T. K., Schlütz, D., Möhring, W. & Matthes, J. (Hrsg.) (2013). Standardisierung und Flexibilisierung als Herausforderungen der kommunikations- und publizistikwissenschaftlichen Forschung. Köln: von Halem.


Rezensionen


Schnauber, Anna (2017). Medienselektion im Alltag. Die Rolle von Gewohnheiten im Selektionsprozess. Wiesbaden: Springer VS. In tv diskurs 84, 92. 


Niemann, Julia (2016). Risiken und Nutzen der Kommunikation auf Social Networking Sites: Theoretische Modellierung und empirische Befunde auf Basis der „Theory of Reasoned Action“. Neue Schriften zur Online-Forschung. Köln: von Halem. In Publizistik 2/2017. doi:10.1007/s11616-017-0329-5 
 


Sonstige Veröffentlichungen


Ziegele, M., Jost, P., Frieß, D. & Naab, T. K. (2019). Aufräumen im Trollhaus. Zum Einfluss von Community-Managern und Aktionsgruppen in Kommentarspalten. Précis: Düsseldorf Insitute for Internet and Democracy. Verfügbar unter https://diid.hhu.de/wp-content/uploads/2019/04/DIID-Precis_Ziegele_V3.pdf 

Reus, G. & Naab, T. K. (2011). Notwendiger Filter. IJK-Team erforscht Rollen- und Publikumsbild von Musikjournalisten. Pressto. Magazin der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, o. Jg. (1), 22-23. 
 


Vorträge

Geplant

Naab, T. K. (ursprünglich April 2020, verschoben auf 2021). Herausforderungen digitaler Öffentlichkeiten: Regulierung, Moderation und Gegenrede gegen problematische Inhalte in sozialen Medien. Vortrag im Rahmen der Tagung „Populismus und Fake News als Gefahr für die Demokratie“ der Akademie für politische Bildung, Tutzing. [Eingeladener Vortrag]

 

Naab, T. K. (ursprünglich Mai 2020, verschoben auf Herbst 2020). Vortrag auf der Jahrestagung der Ehrenamtlichen Telefonseelsorge Augsburg. [Eingeladener Vortrag]

 

2020

Riedl, M., Naab, T. K., Chen, G. M., Jost, P., & Ziegele, M. (Mai, 2020). Regulating comments: Attitudes of Germans and Americans toward regulation by citizens, platforms, or law enforcement. Vortrag im Rahmen der Annual Conference of the International Communication Association, Gold Coast, Australia.

 

Naab, T. K. (März, 2020). Effekte von Feedback-Kommentaren auf die Autor*innen bewerteter Nutzerkommentare. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, München.

 

Heinbach, D., Ziegele, M., Chen, G., Riedl, M., Naab, T. K., & Jost, P. (März, 2020). Der Ton macht die Musik. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, München.

 

2019

Naab, T. K. (November, 2019). Durch soziale Medien zur digitalen Demokratie? Chancen und Herausforderungen. Vortrag im Rahmen der Tagung „Von der analogen zur hybriden Öffentlichkeit. Auswirkungen auf Politik und Gesellschaft“ der Akademie für politische Bildung, Tutzing. [Eingeladener Vortrag]

 

Küchler, C. & Naab, T. K. (September, 2019). Stichprobenziehung bei Nutzerkommentaren auf Facebook. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Fachgruppe Methoden der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Greifswald.

 

Chen, G. M., Ziegele, M., Riedl, M. J., Jost, P. & Naab, T. K. (2019, August). Responding to online disagreement comments. It’s not what you say, but how you say it. Vortrag im Rahmen der Tagung der Association for Education in Journalism and Mass Communication, Toronto, Canada.
[Ausgezeichnet mit dem First Place Faculty Paper Award der Newspaper and Online News Division]

 

Heinbach, D., Naab, T. K., Grasberger, M.-T. & Ziegele, M. (2019, Mai). Comments and credibility: How skeptical user comments can decrease the perceived credibility of a news article and how such influence can be countered. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der International Communication Association, Washington, USA. 

Stoll, A., Küchler, C., Ziegele, M. & Naab, T. K. (Mai, 2019). Gender and incivility in online discussions. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der International Communication Association, Washington, USA. 

Jost, P., Ziegele, M., & Naab, T. K. (Februar, 2019). Klicken oder tippen? Eine Analyse verschiedener Interventionsstrategien in unzivilen Online-Diskussionen auf Facebook. Vortrag im Rahmen der gemeinsamen Jahrestagung des Arbeitskreises „Politik und Kommunikation“ der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft, der Fachgruppe „Kommunikation und Politik“ der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft und der Fachgruppe „Politische Kommunikation“ der Schweizerischen Gesellschaft für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Duisburg. 

Ziegele, M., Naab., T. K. & Jost, P. (2019, Januar). #ichbinhier oder #ichbinweg? Eine Analyse des Engagements von Mitgliedern der Facebook-Gruppe #ichbinhier gegen unzivile Kommentare. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Fachgruppe Rezeptions- und Wirkungsforschung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Mainz.

 


2018

Küchler, C. & Naab, T. K. (2018, November). User interactions during online conflict. Discussions in comment sections between norm negotiation, personal offenses, and fake profile accusations. Vortrag im Rahmen der ECREA-Tagung, Prag, Tschechien.

Küchler, C. & Naab, T. K. (2018, November). Negotiating with others online: How users interact in comment sections and indicate approval and disapproval of others’ ideas. Vortrag im Rahmen der Deliberative Quality of Communication 2018 Conference, Mannheim. 

Naab, T. K., Naab, T. & Brandmeier, J. (2018, Oktober). Unterstützung institutionalisierter Regulierung und eigene Handlungsintentionen: Eine experimentelle Studie zu Reaktionen von Facebook-NutzerInnen auf unzivile Kommentare. Vortrag im Rahmen der Tagung “Internet-Plattformen und Algorithmen. Die automatisierte Online-Kommunikation als Herausforderung für die Regulierung”, Wien, Österreich. 

Naab, T., Naab, T. K., & Brandmeier, J. (2018). When social media set cats to guard their pigeons: A users’ perspective on the need for sanctions against Facebook content. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der International Communication Association, Prague, Czech Republic.

Naab, T. K., Karnowksi, V., & Schlütz, D. (2018). Retrospective overreporting: How in-situ and ex post measures on mobile social media use differ. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der International Communication Association, Prague, Czech Republic.

Schnauber-Stockmann, A. & Naab, T. K. (2018). The process of forming a media habit: Results from a longitudinal study in a real world setting. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der International Communication Association, Prague, Czech Republic. 

Naab, T., Naab, T. K., & Brandmeier, J. (2018). Unzivile Äußerungen in sozialen Medien: Sanktionierung durch NutzerInnen als Komplement zu Plattformanbietern und Staat. Vortrag auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Mannheim. 

 


2017

Naab, T. K., Karnowski, V. & Schlütz, D. (2017, September). Retrospektive Befragungsdaten im Vergleich mit Mobile Experience Sampling Daten: Unterschiede in der Nutzung sozialer Medien und Einflussfaktoren. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Fachgruppe Methoden der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Mainz.

Naab, T. K. & Kalch, A. (2017, Mai). Replying, evaluating, flagging: How users engage with uncivil and impolite comments on news sites. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der International Communication Association, San Diego, USA.

Naab, T. K. & Schnauber, A. (2017, Mai). Habitual media selection and attention to the content during exposure. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der International Communication Association, San Diego, USA.

Naab, T. K. & Kalch, A. (2017, März/April). Nutzerseitige Regulierung von unzivilen und unhöflichen Kommentaren auf Nachrichtenwebseiten. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Düsseldorf. 

Kalch, A. & Naab, T. K. (2017, Januar). Kommentarseitige Einflüsse auf das Sanktionsverhalten von NutzerInnen in Onlinediskussionen. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Fachgruppe Rezeptions- und Wirkungsforschung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Erfurt.

Naab, T. K. & Schnauber, A. (2017, Januar). Der Zusammenhang zwischen habitueller Selektion und aufmerksamer Rezeption von Medieninhalten. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Fachgruppe Rezeptions- und Wirkungsforschung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Erfurt.

 


2016

Karnowski, V., Naab, T. K. & Schlütz, D. (2016, September). Measuring media use: Comparing retrospective survey measures and mobile experience sampling measures. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Fachgruppe Methoden der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Amsterdam, Niederlande.

Schnauber, A. & Naab, T. K. (2016, September). Refining and validating the response frequency measure of media habit. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Fachgruppe Methoden der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Amsterdam, Niederlande. 

Kalch, A., Naab, T. K. & Meitz, T. (2016, Juni). Bystander intervention against uncivil user comments: Do intervention information and user responses motivate flagging? Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der International Communication Association, Fukuoka, Japan.

Naab, T. K. & Kalch, A. (2016, März/April). Bystander-Intervention in Online-Nutzerkommentaren: Einflüsse auf das Melden unziviler Kommentare. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft, Leipzig.

Kalch, A. & Naab, T. K. (2016, Januar). Unzivile Online-Kommentare: Wann gehen LeserInnen dagegen vor? Ein Experiment zu Determinanten des Melde-Verhaltens. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Fachgruppe Rezeptions- und Wirkungsforschung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Amsterdam, Niederlande.

 


2015

Naab, T. K. (2015, Mai). Moderation of social media content and the users’ responsibility for free media. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der International Communication Association, San Juan, USA.

Naab, T. K. (2015, Mai). „Das gehört verboten!“ Einflüsse auf die Bereitschaft zur Regulierung von Medieninhalten bei Facebook-Nutzerinnen und –Nutzern. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft, Darmstadt.

 


2014

Naab, T. K., Starke, C. & Scherer, H. (2014, November). The media's impact on reducing corruption - a cross-national analysis. Vortrag im Rahmen der European Communication Conference der European Communication Research and Education Association, Lissabon. 

Sehl, A. & Naab, T. K. (2014, November). Challenges of conduction content analyses of user-generated content and how they are met in scientific journals. Vortrag im Rahmen der European Communication Conference der European Communication Research and Education Association, Lissabon. 

Naab, T. K. & Schnauber, A. (2014, Mai). Media habits and attention during exposure. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der International Communication Association, Seattle, USA. 

Schnauber, A. & Naab, T. K. (2014, Mai). Implicit measurement of media habits: Refinement and validation of the response-frequency measure of media habit. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der International Communication Association, Seattle, USA. 

Sehl, A. & Naab, T. K. (2014, März). Communication research on user generated content: A systematic review. Vortrag im Rahmen der Journalism Studies Section Conference der European Communication Research and Education Association, Thessaloniki, Griechenland. 

 


2013

Becker, L. B., Naab, T. K., English, C. & Tudor, V. (2013, September). Examining the relationship between media freedom and corruption using elite and public opinion measures. Vortrag im Rahmen der International Conference “Media and the Public Sphere: Examining the Challenges in the New Communication Landscape”, Athens, Georgia.

Becker, L. B., Naab, T. K., English, C. & Tudor, V. (2013, Juni). Measurement issues and the relationship between media freedom and corruption. Vortrag im Rahmen der Konferenz der International Association for Media and Communication Research, Dublin.

Starke, C., Naab, T. K., Scherer, H. (2013, Juni). Media freedom, media access, and good governance: A cross-national examination of influences. Vortrag im Rahmen der Konferenz der International Association for Media and Communication Research, Dublin.

Naab, T. K. & Schnauber, A. (2013, Juni). Development and validation of a response-frequency measure of media habit. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der International Communication Association, London.

Naab, T. K., Hirt, F. & Klimmt, C. (2013, Mai). Der Zusammenhang zwischen Privatsphäre-Verhalten und -Verletzungen auf Facebook: Empirische Befunde zu einem aktuellen Problem. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft, Mainz.

Sehl, A. & Naab, T. K. (2013, Mai). User Generated Content im Auge der Kommunikationswissenschaft: Eine Bestandsaufnahme. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft, Mainz.

Schnauber, A. & Naab, T. K. (2013, März). Measuring Media Habits in a Self-Administered Online Questionnaire. Vortrag im Rahmen der General Online Research Conference, Mannheim.
[Ausgezeichnet mit dem Best Post Award]

 


2012

Naab, T. K. (2012, Oktober). The relationship between repetition, simplified processing, and stability of situation: An empirical test of two basic assumptions on television habits. Vortrag im Rahmen der European Communication Conference der European Communication Research and Education Association, Istanbul.

Kleine Bornhorst, M., Naab, T. K. & Schneider, B. (2012, Oktober). Media use and impression formation: The effects of communication about one’s newspaper use on attributed attraction and cultural capital. Vortrag im Rahmen der European Communication Conference der European Communication Research and Education Association, Istanbul.

Naab, T. K. & Sehl, A. (2012, September). Inhaltsanalytische Untersuchungen von User Generated Content-Angeboten: Eine Bestandsaufnahme zur Anwendung der Methode. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Fachgruppe Methoden der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Zürich. 

 


2011

Teresa K. Naab (2011, Juli). Habitual and ritual television use – theoretical approach and empirical results of a self-report study. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der International Association for Media and Communication Research, Istanbul.

Naab, T. K. (2011, Juni). Die Sicht der Rezipienten auf die Freiheit zur Meinungsäußerung. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft, Dortmund.

 


2010

Naab, T. K. (2010, Oktober). Habitual television viewing – Theoretical conception and empirical exploration. Vortrag im Rahmen der European Communication Conference der European Communication Research and Education Association, Hamburg.

Naab, T. K. (2010, September/Oktober). Gewohnheiten und Rituale der Fernsehnutzung. Theoretische und methodische Perspektiven. Posterpräsentation im Rahmen der Doktoranden-Tage Kommunikation und Medien, Leipzig.
[Ausgezeichnet mit dem 3. Platz im Poster-Wettbewerb] 

Scherer, H., Naab, T. K., Adjei, B. & Niemann, J. (2010, Juni). Do not tell me what you watch, or you may risk being disliked: An experimental study on the effects of impression management. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der International Communication Association, Singapur.

Naab, T. K., Hefner, D., Scherer, H., Schmid, H. & Hansen, M. (2010, Juni). Freedom of expression: Institutionalization and appreciation of the population in different countries. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der International Communication Association, Singapur.

Naab, T. K. (2010, Januar). Habituelle und rituelle Fernsehnutzung. Vortrag im Rahmen des Doktorandenworkshops der Fachgruppe Rezeptions- und Wirkungsforschung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Berlin.

 


2009

Naab, T. K., Scherer, H. & Wüstehube, A. (2009, Mai). Media goes mobile – Nutzung und Nutzer mobiler Endgeräte. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft, Bremen.

Scherer, H., Naab, T. K., Adjei B. & Niemann, J. (2009, Mai). Sag mir lieber nicht, was du gerne im Fernsehen siehst, vielleicht riskierst du, dass ich dich nicht mag. Eine empirische Untersuchung zur Wirkung von Impression Management. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft, Bremen.

 


2008

Scherer, H. & Naab, T. K. (2008, November). More than just habit. Individual rationality and social relevance of ritual media use. Posterpräsentation im Rahmen der European Communication Conference der European Communication Research and Education Association, Barcelona.

Naab, T. K. (2008, Juli). Media use routines – Methodological approaches. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der International Association for Media and Communication Research, Stockholm.

 


2007

Naab, T. (2007, Juni). Die Gesichter der Meinungsfreiheit. Eine inhaltsanalytische Untersuchung der Diskussion über Meinungs- und Medienfreiheit in deutschen Medien. Vortrag im Rahmen des Medienpreises der Hamburg Media School, Hamburg.

Naab, T., Möhring, W. & Scherer, H. (2007, Mai). Freedom of religion and freedom of speech – Two basic human rights in conflict. A case study on the discussion about freedom of speech in German newspapers during the Danish Muhammad cartoon controversy. Posterpräsentation im Rahmen der Jahrestagung der International Communication Association, San Francisco.

 

Wissenschaftliche Aktivitäten und Funktionen

Mitgliedschaften

[Einfügen, z.B. Deutsche Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPUK)]

 

 

 

Lebenslauf

Wintersemester 2018/19

 

Vertretung der W3-Professur Computational Communication Science am Institut für

Publizistik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Wintersemester 2017/18

 

Vertretung der W2-Professur Kommunikationswissenschaft am Institut für

Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München

Seit 2014

 

Akademische Rätin a. Z. am Institut für Medien, Wissen und Kommunikation

der Universität Augsburg

2013-2014

 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Medien, Wissen und Kommunikation

der Universität Augsburg

2006-2013

 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung

der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover 

2012

 

Promotion im Fach Kommunikationswissenschaft an der Hochschule für Musik,

Theater und Medien Hannover

2006

 

Master of Arts in Medienmanagement am Institut für Journalistik und

Kommunikationsforschung der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover 

2004

 

Bachelor of Arts in Medienmanagement am Institut für Journalistik und

Kommunikationsforschung der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

Suche