Ann Kristin Augst M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Soziologie, Gesundheitsforschung
Telefon: +49 821 598 4102
Fax: +49 821 598 4222
E-Mail: ann.kristin.augst@phil.uni-augsburg.de
Raum: 3059 (D)
Sprechzeiten: In der Vorlesungszeit findet die Sprechstunde montags von 16:30-17:30 Uhr statt. Bitte melden Sie sich im Voraus per E-Mail an.
Adresse: Universitätsstraße 10, 86159 Augsburg

 

 

HANDAPPARAT

Bei Anfragen zu entliehenen Büchern wenden Sie sich bitte an  .

Forschungsschwerpunkte

  • Medizin- und Gesundheitssoziologie

  • Gender/Queer Studies

  • Method(ologi)en der qualitativen Sozialforschung

  • Soma Studies/Körpersoziologie

  • (Feminist) STS

  • Mediensoziologie

Lehrveranstaltungen

(Angewandte Filter: | Semester: aktuelles | Institution: Soziologie mit Schwerpunkt Gesundheitsforschung | Lehrende: Ann Kristin Augst | Typen: )

PROMOTIONSPROJEKT

Die »Unordnung der Geschlechter« im deutschen Gesundheitssystem. Eine Untersuchung geschlechtsspezifischer Begriffe und Praktiken in Medizin und Gesundheitsversorgung (Arbeitstitel) 

Publikationen

Artikel und Aufsätze

Augst, Ann Kristin (2018): Quo vadis, (Gender) Medizin? Denkanstöße zur (Regel-) Gesundheitsversorgung von trans Personen. In: amatom. ein Magazin von kritischen, jungen Mediziner*innen,  , 11-12.

 

Editionen

Gassner, Ulrich M./Hayek, Julia von/Manzei, Alexandra/Steger, Florian (Hg.) - unter Mitarbeit von Ann Kristin Augst (2018): Geschlecht und Gesundheit. Baden-Baden:  .

 

VORTRÄGE

Beyond the Binary. Rethinking Gender(ed) Care Considering Trans Patients' Needs | Blurring Boundaries: Rethinking Gender and Care, Augsburg, 13.-15. März 2019

 

Von »Alles über meine Mutter« bis »XXY«. Geschlecht(er) und Sexualität(en) in Film und Fernsehen | Frauensicht, VHS Augsburg, 04. Dezember 2018

 

Geschlechtliche »Unordnung« im Gesundheitssystem? Zur Versorgungssituation von genderqueeren und/oder nicht-binären trans Personen | Kongress Armut und Gesundheit, Berlin, 20. & 21. März 2018

 

Geschlecht_er und Sexualität_en in Film und Fernsehen - Zur Normalisierung und Exotisierung »des_der Anderen« | Ringvorlesung: Que(e)r durch alle Disziplinen, Universität Augsburg, 24. Januar 2018

 

Mind the Gap! (Bodily) Gender Diversity and the German Health Care System | 8th Congress of the International Society for Gender Medicine, Sendai (Japan), 14.-16. September 2017

 

"Jetzt muss ich nur noch menstruieren". Über körperliche, technische und ethische Voraussetzungen und Grenzen bei der Beforschung intimer Alltagspraktiken | Jahrestagung der DGS-Sektion "Soziologie des Körpers und des Sports", München, 29. & 30. April 2016

Lebenslauf

Ann Kristin Augst ist seit Oktober 2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Gesundheitssoziologie. Sie studierte Soziologie an den Universitäten Hamburg (Titel der Bachelorarbeit: Essstörungen und soziale Distanz. Zur Stigmatisierung junger Mädchen mit Anorexia nervosa oder Bulimia nervosa am Beispiel der Städte Hamburg und München), Warschau und Bielefeld (Titel der Masterarbeit: Intime Alltagspraktiken. Das Erlernen einer neuen Körpertechnik am Beispiel der Handhabung von Menstruationstassen) und arbeitete als Hilfskraft am Institut für Medizin-Soziologie im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (2009-2012).

MITGLIEDSCHAFTEN

  • Fachgesellschaft Geschlechterstudien
  • Netzwerk* sexuelle und geschlechtlichliche Diversität in Gesundheitsforschung und -versorgung | AG Methoden und Methodologien
  • Zentrum für interdisziplinäre Gesundheitsforschung (ZIG) Augsburg

Suche