Lebenslauf

seit 09/2019

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und Didaktik der Universität Augsburg; Externe Gesamtkoordinatorin im QLB-Projekt „Förderung der Lehrerprofessionalität im Umgang mit Heterogenität“ ( LeHet) 

 

seit 09/2015

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Deutsch als Zweit- und Fremdsprache und seine Didaktik der Universität Augsburg im QLB-Projekt „Förderung der Lehrerprofessionalität im Umgang mit Heterogenität“ ( LeHet, Kompetenzbereich D Sprachförderung und Sprachbildung)

 

09/2013 – 08/2019

Lehrerin an Mittelschulen in Bayern (teilbeurlaubt seit 09/2015, beurlaubt seit 08/2019)

 

10/2012 - 06/2013

Sprachassistentin im Projekt „Deutsch Unterwegs“ am Goethe-Institut Brüssel

 

07/2012

2. Staatsexamen für das Lehramt an Hauptschulen

 

09/2010 – 07/2012

Referendariat an der Mittelschule Neustadt an der Waldnaab

 

10/2008 - 10/2010

Zertifikat „Deutsch als Fremdsprachenphilologie“ (Studienbegleitende Zusatzausbildung), Universität Regensburg

 

02/2010 - 05/2010

Lektorin an der Pavel Jozef Šafárik Universität Košice/Slowakei im Rahmen der Germanistischen Institutspartnerschaft mit der Univ. Regensburg, gefördert vom DAAD

 

09/2009 – 02/2010

Wissenschaftliche Hilfskraft am Zentrum für Sprache und Kommunikation, Lehrgebiet Deutsch als Fremdsprache, Universität Regensburg

 

07/2009

1. Staatsexamen für das Lehramt an Hauptschulen, Bayern, Universität Regensburg

Forschungsschwerpunkte

  • Sprachsensibler Fachunterricht (Sekundarstufen) mit dem Schwerpunkt professionelle Unterrichtswahrnehmung ( )
  • Videobasierte Lernumgebungen in der Lehrkräftebildung 
  • Umgang mit sprachlicher Heterogenität im Unterricht

Lehrveranstaltungen

(Angewandte Filter: Semester: aktuelles | Dozenten: Christine Stahl | Vorlesungsarten: alle)

Publikationen

 

 

 

 

 

 

Projekte

Förderung der Lehrerprofessionalität im Umgang mit Heterogenität (LeHet)

 

Gefördert durch das BMBF im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung

 

Weitere Informationen zum Projekt finden sie .

 

© Universität Augsburg

 

Suche