Hilfskräfte gesucht!

Für die Mitarbeit am DFG-Projekt „ “ werden am Arbeitsbereich Öffentliche Kommunikation ab Januar/Februar 2023 je nach Beschäftigungsvolumen

1-2 wissenschaftliche und studentische Hilfskräfte (15-25h/Monat)

gesucht. Das Projekt untersucht die NutzerInnen und Nutzungsweisen von systemkritischen Alternativmedien und wie diese Nutzung im Zeitverlauf die Komposition von Medienrepertoires wie auch von medienbezogenen Einstellungen beeinflusst. Dazu wird eine qualitative Panel-Studie mit mehreren Erhebungszeitpunkten durchgeführt.

Sie können das Projektteam bei folgenden Aufgaben unterstützen:

  • Unterstützung bei der Pflege des Panels
  • Transkriptionen der Interviews
  • Mitarbeit bei der Anpassung von Leitfäden, Medientagebüchern, etc.
  • Mitarbeit bei der Datenerhebung (zweite und dritte Erhebungswelle) und Datenanalyse und
  • Mitarbeit bei wissenschaftlichen Publikationen (Literaturrecherche, etc.)

Die Beschäftigungsdauer ist variabel und kann in einem gemeinsamen Gespräch mit der Projektleitung und den Bewerber*innen vereinbart werden. Wenn Sie Interesse haben, am Projekt mitzuwirken, senden Sie bitte eine Kurz-Bewerbung (kurzes Anschreiben mit Angaben zu Ihren Erfahrungen mit qualitativen Methoden und Ihre Bereitschaft Forschung mit „hard to reach“-groups durchzuführen; eine aktuelle Notenübersicht, Kurzlebenslauf) bis zum 5. Dezember 2022 per E-Mail an r und .

Bei Fragen oder Unklarheiten rund um die Stelle oder das Forschungsprojekt wenden Sie sich gerne an oder . Die Ausschreibung als Download finden Sie .
 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Suche