Prof. Dr. Jeffrey Wimmer

Professor
Medienrealität
Telefon: 0821-598 5576
E-Mail: jeffrey.wimmer@phil.uni-augsburg.de
Raum: 5043 (D)
Adresse: Universitätsstraße 10, 86159 Augsburg

 

Im Wintersemester 2019/20 befindet sich Prof. Wimmer im Forschungsfreisemester!

 

Sekretariat:

Christine Tassinger

Telefon: +49 821 598-5657

E-Mail: christine.tassinger@phil.uni-augsburg.de

 

Hinweise zu Sprechstunden:

In der vorlesungsfreien Zeit (28.7.-30.9.19) Sprechzeiten jederzeit nach Vereinbarung!

Anmeldungen bitte über das Sekretariat des Arbeitsbereichs: christine.tassinger@phil.uni-augsburg.de.

 

Forschungsschwerpunkte

PR/Organisationskommunikation; Technikkommunikation; Medienwandel und Medieninnovation

 

Forschungsprojekte

2015 TAB-Projekt (Büro für Technikfolgenabschätzung des Dt. Bundestags) zu "Digital Media and Education" (unveröffentlichter Forschungsbericht)

 

2015/16 Lehrforschungsprojekt zur Digital Media and Education 

2014/15 Lehrforschungsprojekt zur App Ecology 

 

2013/14 Lehrforschungsprojekt zu Community Media

 

2012/13  Lehrforschungsprojekt zu "Civic engagement/participation and digital media"(Ergebnisse in diversen Publikationen 2012-2014 veröffentlicht, s. Publikationen)

 

2011/12 Lehrforschungsprojekt zur "App-Aneignung und Vertrauen" (Ergebnisse veröffentlicht, s. Publikationen)

 

2010/11 Lehrforschungsprojekt zum „Public Value digitaler Spiele – Fallbeispiel Computerspielnetzwerke“ (Ergebnisse veröffentlicht, s. Publikationen)

 

Okt.-Dez 2010 „Professional identities of game developers“ (Förderung durch DAAD) (Ergebnisse veröffentlicht in Fachzeitschrift Eludamos)

 

2009/10 Nutzungskontexte und Erfolgskriterien von E-Learning in Schulen. Lehrforschungsprojekt in Zusammenarbeit mit dem Gymnasium Schleusingen

 

2008/09 Lehrforschungsprojekt „World Cyber Games in Köln“(Forschungsförderung der Universität Bremen) (Ergebnisse veröffentlicht in diversen Buchbeiträgen 2010)

 

2008 „Racism and cultural diversity in the German mass media.“ (Personal- und Sachbeihilfe der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte, Mai – Dezember 2008) (zusammen mit Prof. Andreas Hepp) (unveröffentlichter Projektbericht)

 

2008 „Nutzung und Bewertung lokaler Medien in Bremen" (Förderung durch die Landesmedienanstalt Bremen, April - Juli 2008) (unveröffentlichter Projektbericht)

 

2005/06 Lehrforschungsprojekt „Interne Kommunikation im Lehr- und Wissenschaftsbetrieb. Eine Analyse des Kommunikationsflusses an einem kommunikationswissenschaftlichen Institut.“ (zusammen mit Senta Pfaff, LMU München).

 

2005/06 Lehrforschungsprojekt – „Soziale Aspekte von Online-Spielen“(zusammen mit Thorsten Quandt, Universität Hohenheim). Ergebnisse veröffentlicht im Rahmen eines Herausgeberbandes "Die Computerspieler" beim VS-Verlag (2008)

 

2005-2009 Wissenschaftliches Netzwerk „Integrative Theoriekonzepte in der Kommunikations- und Medienwissenschaft: Ansätze zur Verbindung mikro- und makroperspektivischer Modellierungen gesellschaftlicher Kommunikation“(Projektteilnehmer, Sachbeihilfe der DFG)

 

2004 Non-Profit-Onlineprojekt im Bereich Internationale Kommunikation. Dokumentation unter http://www.nordsued-portal.de (Zusammen mit Henning Bruhn)

 

2003 Lehrforschungsprojekt – „Das Kommunikationsverhalten von lokalen NGOs und Journalisten im Umweltsektor“ (zusammen mit Nina Zetsche, LMU München). Ergebnisse veröffentlicht im "Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen" (2004).

 

2002/03 Lehrforschungsprojekt – „Globalisierungswissen“ – Berichterstattung über Globalisierungsfolgen und deren Wirkung. Unveröffentlichter Forschungsbericht.

 

2002 „Afrika in den Medien. Ein Vergleich der deutschen Printberichterstattung“. Förderung durch die Deutschen Stiftung für Entwicklung (DSE). Ergebnisse veröffentlicht in Communicatio Socialis (2003).

 

2001 „IfKW an der LMU München“. Entwicklung einer PR-Strategie sowie Konzeption und Redaktion schriftlichen Selbstdarstellungs- und Informationsmaterials für das IfKW (zusammen mit Markus Behmer / Romy Fröhlich).

 

2000-2006 Gegenöffentlichkeiten in der Mediengesellschaft. Eine Metaanalyse bisheriger Forschung. (Dissertation) (veröffentlicht im VS-Verlag 2007)

 

wissenschaftliche Aktivitäten

2008-2014 Chair und Vice Chair der ECREA-Section "Communication and Democracy" (www.ecrea.eu/divisions/section/id/2)

 

2009-2015 Sprecher und stellv. Sprecher der DGPuK-Fachgruppe "Soziologie der Medienkommunikation" (www.medien-soziologie.de)

 

Rezensent der Fachzeitschriften „Cultural Studies Review“, „M&K“, „Medienwissenschaft“, „Publizistik“ sowie „TV Diskurs“

 

Reviewer für die Fachzeitschriften „Communication Theory“, „Communications“, „Convergence“, „Diskurs Kindheits- und Jugendforschung“, „Game Studies“, „Games and Culture“, „Interactions: Studies in Communication and Culture“, „International Journal of Communication“, „International Political Sociology“, „Journal of Communiation“, „kommunikation.medien“, „M&K“, „Medien Journal“, „Medien und Zeit“, „merz – Zeitschrift für Medien und Erziehung“, „Mobile Media & Communication“, „New Media & Society“, „Psychology of Popular Media Culture“, „Publizistik“, „Space and Culture“, „Studies in Communication/Media“ und „Zeitschrift für Soziologie“

 

Gutachter für die Förderanstalten Czech Science Foundation (GA CR), DAAD, DFG, Estonian Research Council, Flandern Research Foundation (FWO), HERA Joint Research, Österreichische Akademie der Wissenschaften sowie Studienstiftung des deutschen Volkes,, die Fachgesellschaften AIOR, DGPuK, ECREA sowie IAMCR und für die Akkreditierungsinstitute ACQUIN und AQAS

 

Publikationen

 

Aktuelle Monographien, Herausgeberbände und Beiträge (Auswahl)

 

  • Wimmer, J. (2018): Die digitale Zukunft der Bildung als Herausforderung. Das Fallbeispiel Computerspiele. Communicatio Socialis, 51(2), S. 206-217. Link
  • Elmezeny, A., Edenhofer, N., Wimmer, J. (2018). Immersive Storytelling in 360 Degree-Videos: An analysis of interplay between narrative and technical immersion. Journal of Virtual Worlds Research. 11(1). Link
  • Elmezeny, A., Wimmer, J. (2018). Games without frontiers: A framework for analyzing digital game cultures comparatively. Media and Communication. 6(2), S. 80-89. Link 
  • Wimmer, J./Wallner, C./Winter, R./Schulz, K. (Hg.) (2018): (Mis-)Understanding Political Participation: Digital Practices, New Forms of Participation and the Renewal of Democracy. London: Routledge. Routledge Studies in European Communication Research and Education. Link 
  • Daubs, M./Wimmer, J. (2017): Forgetting History: Mediated Reflections on Occupy Wall Street. In Media and Communication, 5(3), 49-58. Link
  • Jandura, O./Wendelin, M./Adolf, M./Wimmer, J. (Hg.) (2017): Zwischen Integration und Diversifikation. Medien und gesellschaftlicher Zusammenhalt im digitalen Zeitalter. Wiesbaden: Springer. Link
  • Wimmer, J. (2017): Empathie- versus Isolationsmaschine? Wie Augmented und Virtual Reality unsere Medienrealität beeinflussen (können). In: Communicatio Socialis, 50(4), 472-484. Link
  • Wimmer, J. (2017): Potentiale digitaler Bildungsmedien. Ein Überblick über Forschung, Lernformen und Trends. In: Televizion, 30(1), 7-15. Link 
  • Wimmer, J. (2017): Moral Dilemmas in Digital Games. In: Clash of Realities (Hg.): Clash of Realities 2015/16. On the Art, Technology and Theory of Digital Games. Bielefeld: transcript, 311-321. Link
  • Wimmer, J. (2017): Ebenen der Partizipation in der Auflösung? Das Drei-Ebenen-Modell und Ansätze partizipatorischer Öffentlichkeit im digitalen Zeitalter. In: Klaus, E./Drüeke, R. (Hg.): Öffentlichkeiten und gesellschaftliche Aushandlungsprozesse. Theoretische Perspektiven und empirische Befunde. Bielefeld: transcript, 197-216. Link
  • Wimmer, J. (2017): Bürgerrundfunk im Wandel: Partizipation und Qualität. In: die medienanstalten – ALM GbR/Förster, S. (Hg.): Vom Urknall zur Vielfalt. 30 Jahre Bürgermedien in Deutschland. Berlin: Vistas, S. 233-241. Link
  • Wimmer, J. (2017): Transformation durch Mediatisierung und Digitalisierung? Survey-Ergebnisse zum Stellenwert sozialer Netzwerkseiten und kommunikativer Orientierung für politisches Engagement. In: Göttlich, U./Heinz, L./Herbers, M. R. (Hg.): Ko-Orientierung in der Medienrezeption: Praktiken der Second Screen-Nutzung. Wiesbaden: Springer VS, 245-265. Link 
     

Vollständige Literaturliste (PDF) (Juli 2018)

 

 

 

Vorträge

Wimmer, J. (2018): Öffentlichkeit als ,Moving Target’: Die Komplexität der Teilhabe an politischen Öffentlichkeiten im digitalen Zeitalter. Vortrag auf dem Mediensymposium Luzern „Digitaler Strukturwandel von Öffentlichkeit, 29.11.-1.12., Luzern.

Elmezeny, A./Wimmer, J. (2018): You are what you use: How the media repertoires of German teens reflect their participation and interests Vortrag auf der 7. ECREA Jahrestagung,  31.10.-3.11., Lugano.

Rothenberger, L./ Elmezeny, A./Wimmer, J. (2018): Mobile media usage in times of migration: The media repertoires of Arab refugee children and teens in Germany. Vortrag auf der ECREA Pre-Conference Children and Adolescents in a Mobile Media World. 31.10., Lugano.

Elmezeny, A./Edenhofer, N./Wimmer, J. (2018): Two Birds With One Stone: An Explorative Analysis of Narrative and Technical Immersion in 360-degree Videos. Vortrag auf der ICA Jahrestagung, 24.-28.5., Prag.

Wimmer, J. (2017): Digital Transformation of Counter-Publics (Case example Germany). Vortrag auf der Tagung “Media and Transformation in Germany and Indonesia: Dynamics and Regressions in Global Perspective”. 1.-3.11.2017, Universitas Padjadjaran Bandung (UNPAD), Indonesia.

Adolf, M./Kannengießer, S./Wimmer, J. (2017): Mind the gap: Zur Bedeutung der Soziologie der Medienkommunikation für die Kommunikationswissenschaft und die Mediengesellschaft. Vortrag auf der Tagung „Medien- und Kommunikationssoziologie: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft” der DGPuK-Fachgruppe Soziologie der Medienkommunikation, 12./13.10.2017, Friedrichshafen .

Gentzel, P./Wimmer, J. (2017): Typisch Twitter? Ein qualitatives Analyseraster für Online-Diskurse am Beispiel #verafake. Vortrag auf 1. Tagung des Netzwerks Qualitative Methoden „Diskursanalyse in der Kommunikationswissenschaft und Medienforschung – Theorie, Vorgehen, Befunde“, 27./28.4.2017, München.
 

Vollständige Vortragsliste (PDF) (Stand Juli 2018)

 

Presse

  • Alltag ohne Internet nicht mehr denkbar, Thüringer Allgemeine, Oktober 2015 
  • Gamescon – Spielen ohne rot zu werden, Süddeutsche Zeitung, 1. August 2015
  • Computerspiele und Gesellschaft, Tagesspiegel, 17. Mai 2015
  • Digitalisierung von Öffentlichkeit, Radio Z Nürnberg, Mai 2015
  • Medienabhängigkeit, Thüringer Allgemeine, April 2015
  • BIU Themenservice Ratgeber, „Osterausflug ins Monument Valley. Virtuelle Welten im Alltag“, April 2015
  • Elektronisches Kinderspielzeug, Baby und Familie, Februar 2015
  • ORF 1, Radiokolleg, „Burschen unter Druck“, 18.1.2015
  • Die fast perfekte Welt, NZZ am Sonntag, 29.9.2014
  • Das Vertrauen in Apps ist fast grenzenlos, Thüringer Landeszeitung, 19. März 2014
  • Kennst du Real Life? Nein, schick‘ mir mal den Link!, Kids & Co, März 2014
  • Vernetzt, Baby und Familie, März 2014
  • Flucht in digitale Welten, Thüringer Landeszeitung, 21.01.2014
  • Spielen macht klug, Spiegel, 13.01.2014
  • Weniger ist mehr – Alltagskultur von Computerspielen, Infodienst – Magazin für kulturelle Bildung, Oktober 2013
  • Abtauchen aus der Realität, Rezension des Buchs Massenphänomen Computerspiele, Deutschlandradio Kultur, 24.09.2013
  • App-Käufe, WDR, 17. Juli 2013 
  • Freemium-Games, Spiegel Online, 20. Mai 2013, Link zum Beitrag
  • Killerspiele, HR 2, 16. Januar 2013 
  • Zocken zwischen Botschaft und Ballern, Der Standard, 31. Oktober 2012 
  • Community Media in Bayern, Radio Z Nürnberg, 23. Oktober 2012 
  • Social Games, Radio Berlin, 25. April 2012 
  • Vertrauen im Internet, Nordwest-Radio, 6. März 2012, 
  • Erfolgsfaktoren von Call of Duty, RTL Nachtjournal, Dezember 2011 
  • Journalismus und NGOs, Evangelisch.de, Dezember 2011 
  • Personality Talk, HSF Radio, 15. November 2011 
  • Der Strukturwandel von Öffentlichkeit, Radio Z Nürnberg, 2. November 2011 
  • Zukunft des Spielens, Nordwestradio Oktober 2011 
  • Menschen sind immer weniger bereit, für guten Journalismus Geld zu bezahlen, Unsere neue Zeitung Oktober 2011
  • Computerspielen als Volkssport, Thüringer Allgemeine Juli 2011 
  • Öffentlichkeit im Netz, EPD Mai 2011 
  • Partizipation geht heute viel schneller. Stuttgarter Zeitung, April 2011 
  • Computerspiele sind ein Kulturgut, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, März 2011 
  • Die virtuellen Welten der Jugendlichen, Deutschlandfunk, Dezember 2010 
  • Proteste im Netz, FM4, Oktober 2010 
  • Medien für Kinder sinnvoll nutzen, TLZ.de, September 2010 
  • Clans und Gilden: Die Kleingartenvereine der virtuellen Welt, Chrismon, April 2010 
  • Zusammen ist man lieber allein - Vergemeinschaftung im Onlinespiel, Nordwest Zeitung, Februar 2010 
  • Das ‚Gamen’ wird zu Unrecht verteufelt. Ein gigantischer Sportverein, NZZ, Mai 2009 
  • Wenn die Kanzlerin Counterstrike spielt, Berliner Zeitung,  Februar 2008 
  • Der Gamer - kein unbekanntes Wesen, Stern.de, Oktober 2007

Tagungsorganisation

 

  • (2015) DGPuK-Fachgruppentagung „Mediatisierung, digitale Praktiken und das Subjekt“, 25.-27.11.2015, Haus der Wissenschaft Bremen (zus. mit Friedrich Krotz, Rainer Winter)
  • (2014) Organisation von zwölf Panels und einer Postersession der ECREA-Section Communication and Democracy im Rahmen der ECREA-Jahrestagung, Lissabon, Oktober
  • (2013) DGPuK-Fachgruppentagung "(Mis-)Understanding political participation", 11.-12.10.2013, München (zus. m. Cornelia Wallner)
  • (2013) DGS/DGPuK-Fachgruppentag "Soziologische Netzwerkforschung im digitalen Zeitalter", 20./21.09.2013, Trier 
  • (2012) DGPuK-Fachgruppentagung „Medien-Arbeit“, 16.-17.11.2012, Lüneburg (zus. m. Tanja Maier)
  • (2011) DGPuK-Fachgruppentagung „Medienkommunikation in Bewegung“, 02.-03-12.2011, Erfurt 
  • (2011) "Ethik im Netz" (6. Thüringentag Medien und Ethik), 1.-02.07.2011 (zusammen mit TLM, DJV, Universitäten Erfurt und Jena)  
  • (2011) Internationalen DGPuK-Fachgruppentagung „Social Side of Gaming“, 21.-23.07.2011, Stuttgart/Hohenheim (zusammen mit Thorsten Quandt, Universität Hohenheim)
  • (2010) ECREA-Preconference „Avatars and Humans. Representing Users in Digital Games“, 12.10.2010, Hamburg (zusammen mit Hans-Bredow-Institut, Hamburg, sowie Universität Hamburg)
  • (2010)  DGS/DGPuK-Fachgruppentagung „Ungleichheit aus kommunikations- und mediensoziologischer Perspektive“, 18.-19.03.2010, Frankfurt (zusammen mit Christian Stegbauer, Maren Hartmann)
  • (2009)  DGPuK/ECREA-Fachgruppentagung „Digital Media Technologies Revisited“, 20.-21.11.2009, Berlin (zusammen mit Maren Hartmann)
  • (2009) Wissenschaftlicher Workshop „Chancen und Risiken von Computerspielen“, 29.4.2009, Haus der Wissenschaft, Bremen (zus. mit Landesmedienanstalt Bremen)
  • (2008/09)  DGPuK-Jahrestagung 2009 „Medienkultur im Wandel“ an der Universität Bremen, 29.4.-1.5.2009 (zusammen mit Andreas Hepp und Marco Höhn)
  • (2008)Wissenschaftlicher Workshop „Computerspiele in der Gesellschaft“, 08.11.2008, Gamescon Köln (zusammen mit Jörg Müller-Lietzkow)
  • (2007) Konzeption, Organisation und Veranstaltung der Fachtagung „Bildkorrekturen. Rolle der Medien in Krisenregionen am Beispiel Afghanistan, Kosovo und Kongo.“ Feldafing, 13.-15. Dezember 2007. (zusammen mit Markus Behmer, IfKW, Ulrich Brenner, DJS, und Kayode Salau, InWent)
  • (2004) Konzeption, Organisation und Veranstaltung der Fachtagung „Nur Hunger und Armut? Berichterstattung über das tägliche Leben im Süden“, Feldafing, 16.-18. Dezember 2004. (zusammen mit Markus Behmer, IfKW, Ulrich Brenner, DJS, und Kayode Salau, InWent)
  • (2002) Konzeption, Organisation und Veranstaltung der Fachtagung „Nachrichten aus dem Weltdorf. ‚Dritte-Welt'- Berichterstattung in deutschen Medien“, Feldafing, 24.-26. Oktober 2002. (zusammen mit Markus Behmer, IfKW und Kayode Salau, DSE)

Lebenslauf

 

seit 01.10.2016 Professor an der Universität Augsburg im Fachgebiet Medienrealität

 

April bis September 2016 Professor (W2) an der TU Ilmenau im Fachgebiet Public Relations & Technikkommunikatio

 

2013-16 im Institutsvorstand des Instituts für Medien und Mobilkommunikation (IMMK)

 

Oktober 2013 bis März 2016 Vertretung einer Professur für Kommunikationswissenschaft mit Schwerpunkt Public Relations/Technikkommunikation

 

Im Sommersemester 2012 und Wintersemester 2012/13 Vertretung einer W2-Professur für Kommunikationswissenschaft an der Leuphana Universität Lüneburg

 

März 2009 bis September 2013 Juniorprofessor für Kommunikationswissenschaft am Institut für Medien und Kommunikationswissenschaft der TU Ilmenau (Schwerpunkt Sozialwissenschaftliche Aspekte von Computerspielen), 2011 Erfolgreiche Zwischenevaluation der Juniorprofessur

 

2007-09 Postdoc am Institut für Medien, Kommunikation und Information (IMKI) der Universität Bremen (Schwerpunkt: Soziologie der Medienkommunikation)

 

2007 Promotion (magna cum laude) zu Öffentlichkeitstheorien

 

2006-07 Lehrkraft für besondere Aufgaben am Institut für Publizistik und Kommunikationswissenschaft der FU Berlin (Schwerpunkte: Mediensysteme, Kommunikationspolitik und PR/Organisationskommunikation)

 

2000-06 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München am Lehrbereich Prof. Dr. Romy Fröhlich (Schwerpunkte: PR/Organisationskommunikation, Internationale Kommunikation und Öffentlichkeitstheorien)

 

1994-2000 Studium der Sozialwissenschaften (Allgemeine Soziologie, Organisations- und Entwicklungssoziologie, Arbeits- und Sozialpsychologie und VWL) an der WISO Erlangen-Nürnberg. DAAD-Forschungspraktika in Buenos Aires und Bangalore., 1999 Diplomarbeit zum Zusammenhang von Stadtentwicklung und Computerindustrie in Indien 

Suche