Forschung am Arbeitsbereich Öffentliche Kommunikation

Designed by Jannoon028 - www.freepik.com

Aktuell eingeworbene Projekte und Kooperationen

DFG-Projekt Narrativierung als Evidenzpraxis im öffentlichen Diskurs über Genforschung (2017-2020)

Dieses Projekt widmet sich der Narrativierung als Evidenzpraktik in der Berichterstattung über Genforschung. Die Grundannahme ist, dass Medien – neben der an die Wissenschaft angelehnten Evidenzpraktik der Daten- und Methodendarstellung sowie dem Quellenverweis – auch auf Narrationen zurückgreifen, um Befunde der Genforschung zu erläutern und zu plausibilisieren. Ziel des Projekts ist es, die Verwendung dieser verschiedenen Praktiken in der Berichterstattung über die Genforschung mit speziellem Fokus auf Narrationen als Evidenzpraktik zu untersuchen. Hierfür führen wir eine quantitative Inhaltsanalyse der Berichterstattung von 2000 bis 2016 durch. Außerdem soll eine qualitative Vorstudie Einblicke darin liefern, wie sich Masterplots wissenschaftlichen Arbeitens in der Berichterstattung ausgestalten.

 

Projektleiterinnen: Susanne Kinnebrock & Helena Bilandzic
Projektarbeiterin: Magdalena Klingler
Projektdauer: 2017-2020, DFG-Sachbeihilfe Gz: KI 1532-/1-1, BI 838/9-1

 

 

 

"Die Sorge um die Fürsorge": bis zum Ende über sich verfügen…Vorstellungen von Autonomie, Verantwortung und Vulnerabilität.

Projekt im vom Freistaat Bayern geförderten Forschungsverbund ForGenderCare. Susanne Kinnebrock & Mariacarla Gadebusch Bondio; Mitarbeiter*innen: Dr. Manuel Menke und Anna Wagner (2015-2019).

"Mütter für den Staat": Weiblich konnotierte Sozialarbeit als historisches Legitimationsmuster auf dem Weg zur Gleichberechtigung?

 (1890-1919 / 1945-1960). Projekt im vom Freistaat Bayern geförderten Forschungsverbund ForGenderCare. Susanne Kinnebrock & Sylvia Schraut; Mirjam Höfner & Dr. Andre Dechert (2015-2019).

European Communication History 

(seit 2011, kooperatives Handbuch-Projekt mit der Sektion „Communication History“ der “European Communication Research and Education Association”, ECREA, editiert von Klaus Arnold, Paschal Preston und Susanne Kinnebrock, Redaktionsassistenz: Mandy Tröger

 

 

Suche