Dr. Cordula Nitsch

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Öffentliche Kommunikation
Telefon: +49 821 598 5877
E-Mail:
Raum: 5038 (D)
Sprechzeiten: Nach Vereinbarung
Adresse: Universitätsstraße 10, 86159 Augsburg

Forschungsschwerpunkte

  • Medieninhalts- und Medienwirkungsforschung

  • Politische Kommunikation

  • Politikvermittlung abseits klassischer Informationskanäle, Politainment

  • Digitale Medien/Digitaler Stress

  • Quantitative und qualitative Methoden

Forschungsprojekte

Publikationen

Beiträge in Fachzeitschriften (peer-reviewed)

  • Nitsch, C., Jandura, O., & Bienhaus, P. (online first). The democratic quality of political depictions in fictional TV-entertainment. A comparative content analysis of the political drama Borgen and the journalistic magazine Berlin direkt. Communications. The European Journal of Communication Research. 
  • Nitsch, C. & Lichtenstein, D. (2019). Satirizing international crises. The depiction of the Ukraine, Greek debt and migration crises in political satire. Studies in Communication Science (SComS), 19(1), 85-103.
  • Friedrich, K. & Nitsch, C. (2019). Celebrity political endorsement and young voters in Europe. A five-country comparison on celebrity support effectiveness in the European elections. International Journal of Communication, 13, 4874-4894.
  • Nitsch, C. & Schriever, A. (2019). Der Informationsbeitrag digitaler Außenmedien. Ein Vergleich der Nachrichtenbeiträge von Infoscreens und Tagesschau. kommunikation.medien, 10, 1-22. 10.25598/JKM/2019-10.3
  • Bartsch, A., Oliver, M. B., Nitsch, C., & Scherr, S. (2018). Inspired by the Paralympics. Effects of Empathy on Audience Interest in Para-Sports and on the Destigmatization of Persons with Disabilities. Communication Research, 45(4), 525-553.
  • Lichtenstein, D. & Nitsch, C. (2018). Informativ und kritisch? Die Politikdarstellung in deutschen Satiresendungen. Medien und Kommunikationswissenschaft, 66(1), 5-21.
  • Jandura, O., Gladitz, P., & Nitsch, C. (2016). Parlamente in non-fiktionalen und fiktionalen Angeboten. Was man in „Berlin direkt“ und „Borgen“ über parlamentarische Abläufe erfährt. Publizistik, 61(3), 287-304.
  • Nitsch, C. & Eilders, C. (2015). Fictional politics on TV: Comparing the representations of political reality in the U.S. series “The West Wing” and the German series “Kanzleramt”. Global Media Journal, German Edition, 5(1), 1-19.
  • Eilders, C. & Nitsch, C. (2015). Politics in Fictional Entertainment: An Empirical Classification of Movies and TV Series. International Journal of Communication, 9, 1563-1587.
  • Nitsch, C. & Eilders, C. (2014): Die Repräsentation von Politik in fiktionaler Unterhaltung. Instrument, Anwendung und Befunde zur Systematisierung von Filmen und Fernsehserien. Studies in Communication | Media, 3(1), 120-143.
  • Nitsch, C. & Lichtenstein, D. (2013). Politik mal anders: Die Politikdarstellung in „Harald Schmidt“ im Kontrast zur „Tagesschau“. Publizistik, 58(4), 389-407.
  • Wünsch, C., Nitsch, C., & Eilders, C. (2012). Politische Kultivierung am Vorabend. Ein prolonged-exposure-Experiment zur Wirkung der Fernsehserie „Lindenstraße“. Medien und Kommunikationswissenschaft, 60(2), 176-196.
  • Lichtenstein, D. & Nitsch, C. (2011). A European Football Family? German and British Television Broadcasts of the 2010 Football World Cup and the Representation of Europe. Global Media Journal, German Edition, 1(1), 1-20.

 

Beiträge in Fachzeitschriften (ohne peer-review)

  • Nitsch, C., Eilders, C., & Boger, L. (2011). Berufswunsch: Model oder Popstar. Eine Kultivierungsstudie zur Nutzung von Castingshows durch Jugendliche. merz – Zeitschrift für Medien und Erziehung, 55(5), 43-50.

 

Monogaphien

  • Nitsch, C. (2011). Journalistische Realität und Fiktion. Eine empirische Analyse des Fernsehjournalismus in deutschen und US-amerikanischen Romanen (1970-2005). Köln: Halem.

 

Beiträge in Handbüchern und Sammelbänden

  • Eilders, C. & Nitsch, C. (im Druck). Unterhaltung/Politainment. In I. Borucki, K. Kleinen-von Königslöw, S. Marschall, & T. Zerback (Hrsg.). Handbuch Politische Kommunikation. Wiesbaden: Springer VS.
  • Lichtenstein, D., Nitsch, C., & Wagner, A. (2019). Produktive Pointen: Wie die Anstalt Politik verarbeitet. In D. Krauss (Hrsg.), Die Rache des Mainstreams an sich selbst. 5 Jahre "Die Anstalt" (S. 276-283). Frankfurt a. M.: Westend.
  • Nitsch, C. (2019). Kultivierungseffekte im Gesundheitsbereich. In C. Rossmann & M. R. Hastall (Hrsg.), Handbuch der Gesundheitskommunikation. Kommunikationswissenschaftliche Perspektiven (S. 335-345). Wiesbaden: Springer VS. doi:10.1007/978-3-658-10948-6_27-1
  • Nitsch, C. & Wünsch, C. (2016). Fiktionale Videomalaise? Ein Prolonged-Exposure-Experiment zur Wirkung von fiktionalen Politikdarstellungen auf die Politikverdrossenheit der Rezipienten. In M. Czichon, C. Wünsch, & M. Dohle (Hrsg.), Rezeption und Wirkung fiktionaler Medieninhalte (S. 113-134). Baden-Baden: Nomos.
  • Riesmeyer, C., Zillich, A. F., Geise, S., Klinger, U., Müller, K. F., Nitsch, C., Rothenberger, L., Sehl, A. (2016). Werte normen, Normen werten? Theoretische und methodische Herausforderungen bei ihrer Analyse. In P. Werner, L. Rinsdorf, T. Pleil, & K.-D. Altmeppen (Hrsg.), Verantwortung – Gerechtigkeit – Öffentlichkeit. Normative Perspektiven auf Kommunikation. (S. 373-393). Konstanz: UVK.
  • Eilders, C., & Nitsch, C. (2014). Politikvermittlung zwischen „Traumschiff“ und „The West Wing“: Ein Vorschlag zur Systematisierung von Fernsehserien. In M. Dohle & G. Vowe (Hrsg.), Politische Unterhaltung – Unterhaltende Politik. Forschung zu Medieninhalten, Medienrezeption und Medienwirkungen (S. 138-162). Köln: Herbert von Halem.
  • Nitsch, C., & Wünsch, C. (2013): Politische Information im öffentlichen Raum. In B. Pfetsch, J. Greyer, & J. Trebbe (Hrsg.), MediaPolis – Kommunikation zwischen Boulevard und Parlament. Strukturen, Entwicklungen und Probleme von politischer und zivilgesellschaftlicher Öffentlichkeit (S. 123-141). Konstanz: UVK.
  • Nitsch, C., & Lichtenstein, D. (2013). Public Discourse on the Georgian War in Russia and Europe. A Content Analysis of the Coverage in Traditional Print Media and Emerging Online Media. In M. Karmasin, G. Melischek, J. Seethaler, & R. Wöhlert (Hrsg.), Selling War: The Role of the Mass Media in Hostile Conflicts from World War I to the ‘War on Terror‘ (pp. 291-313). Bristol; Chicago, IL: Intellect, University of Chicago Press.
  • Eilders, C., & Nitsch, C. (2010). „Du glaubst auch alles, was die Dir vor der Wahl noch so verzapfen…” Die Bundestagswahlen 1987 bis 2005 in der “Lindenstraße”. In K.-D. Felsmann, (Hrsg.), Die Bedeutung der Unterhaltungsmedien für die Konstruktion des Politikbildes (S. 137-147). München: kopaed Verlag.
  • Nitsch, C. (2006). Journalistische Realität als Stoff für Hollywood. Anmerkungen zum investigativen Journalismus im Film. In W. Hofmann (Hrsg.), Bildpolitik – Sprachpolitik. Untersuchungen zur politischen Kommunikation in der entwickelten Demokratie (S. 87-105). Münster: Lit-Verlag.

 

Sonstige Veröffentlichungen

  • Nitsch, C. & Lichtenstein D. (2019). Satire als „Einstiegsdroge“. Medienwoche – Magazin für Medien, Journalismus, Kommunikation & Marketing. 24.10.2019. Zweitveröffentlicht in EJO – European Journalism Observatory, 31.10.2019. Online verfügbar unter: https://medienwoche.ch/2019/10/24/satire-als-einstiegsdroge/ & https://de.ejo-online.eu/qualitaet-ethik/satire-als-einstiegsdroge
  • Nitsch, C. (2018). Rezension von „Schallhorn, Christiana (2017). Kultivierung durch Sportgroßereignisse. Zum Einfluss der Medienberichterstattung über die Fußballweltmeisterschaft 2014 auf die Wahrnehmung des Gastgeberlandes Brasilien. Köln: Halem.“ Publizistik, 63(2), 333-335.
  • Florian, A. & Nitsch, C. (2008). Qualitätssicherung im Studiengang „Medien und Kommunikation“. Darstellung des mehrstufigen Evaluationsprozesses und dessen Funktionen. w.e.b. Square, 1/2008.  

 

Vorträge

2020

  • From managerial disease to digital burnout. Media discourses about stress and social change in Germany. Vortrag (angenommen) auf der 7th European Communication Conference (ECREA), 02.-05. Oktober 2020, Braga, Portugal (mit Susanne Kinnebrock).
  • The “reinvention of political journalism” or just entertainment? – An explorative approach to the moulding forces of satirists’ role conceptions and performances. Vortrag (angenommen) auf der 7th European Communication Conference (ECREA), 02.-05. Oktober 2020, Braga, Portugal (mit Dennis Lichtenstein und Anna Wagner).
  • The normativity of communication and its subfields: A content analysis on normative claims in peer-reviewed journal articles (1970-2014). Poster-Präsentation auf der 70. Jahrestagung der International Communication Association (ICA), 21.-25. Mai 2020, Gold Coast, Australia (mit Stephanie Geise, Ulrike Klinger, Melanie Magin, Kathrin Müller, Claudia Riesmeyer, Liane Rothenberger, Christina Schumann, Annika Sehl, Cornelia Wallner & Arne Zillich).
  • Leuchttürme und Scheinriesen: Arbeitsbedingungen und Rollenselbstverständnis von Satiriker*innen in Deutschland. Vortrag auf der 65. Jahrestagung der DGPuK. 10.–12. März 2020, München (mit Dennis Lichtenstein und Anna Wagner).
  • Wie normativ ist die Kommunikationswissenschaft? Ein inhaltsanalytischer Vergleich deutscher und internationaler Fachzeitschriftenaufsätze. Vortrag auf der 65. Jahrestagung der DGPuK. 10.–12. März 2020, München (mit Stephanie Geise, Ulrike Klinger, Melanie Magin, Kathrin Müller, Claudia Riesmeyer, Liane Rothenberger, Christina Schumann, Annika Sehl, Cornelia Wallner und Arne Zillich).

2019

  • Zwischen Anspruch und Bewertung. Die Normativität der deutschen und internationalen Journalismusforschung zwischen 1970 und 2014. Vortrag auf der Jahrestagung der Fachgruppe Journalistik/Journalismusforschung der DGPuK, 18.-20. September 2019, Eichstätt (mit Claudia Riesmeyer, Liane Rothenberger und Annika Sehl).
  • The democratic quality of political depictions in fictional TV-entertainment. A comparative content analysis. Poster-Präsentation auf der 69. Jahrestagung der International Communication Association (ICA), 24.-28. Mai 2019, Washington, D.C. (mit Olaf Jandura und Peter Bienhaus).

2018

  • Politik in der Fiktion. Eine Systematisierung von Filmen und Fernsehserien. Vortrag auf dem Expert*innen-Workshop "Politisch relevante Unterhaltungsformate", 23.-24. November 2018, Gießen (mit Christiane Eilders).
  • Satire und Politik. Vortrag auf der Landesmitgliederversammlung der Grünen Jugend. 20. Oktober 2018, Hannover (mit Dennis Lichtenstein).
  • Celebrity political endorsement in the 2014 European parliamentary elections. A comparative experiment. Vortrag auf der 68. Jahrestagung der International Communication Association (ICA), 24.-28. Mai 2018, Prag (mit Katja Friedrich).
  • Wie normativ ist die Kommunikationswissenschaft? Sollensvorstellungen in internationalen und deutschen Fachzeitschriftenaufsätzen (1970–2014). Vortrag auf der 63. Jahrestagung der DGPuK, 09.-11. Mai 2018, Mannheim (mit Stephanie Geise, Katharina Kleinen-von Königslöw, Ulrike Klinger, Melanie Magin, Kathrin Müller, Claudia Riesmeyer, Juliane Rothenberger, Christina Schumann, Annika Sehl, Cornelia Wallner und Arne Zillich).
  • Krisenkonstruktionen in politischen Satiresendungen. Eine Analyse von heute show, Neo Magazin Royale und Die Anstalt. Vortrag auf der gemeinsamen Jahrestagung der Fachgruppe Kommunikation und Politik der DGPuK, des Arbeitskreises Politik und Kommunikation der DVPW und der Fachgruppe Politische Kommunikation der SGKM, 08.-10. Februar 2018, Fribourg (mit Dennis Lichtenstein).

2017

  • He laughs best that laughs last? The depiction of the migrant crisis in governmental communication, news media, talk shows, and political comedy. Vortrag auf der ECREA Political Communication Section Interim Conference, 22.-23. November 2017, Zürich (mit Birte Fähnrich und Dennis Lichtenstein).
  • Distilling crises as entertainment. The depiction of the Ukraine, Eurozone, and refugee crises in political comedy. Vortrag auf der 67. Jahrestagung der International Communication Association (ICA), 25.-29. Mai 2017, San Diego (mit Dennis Lichtenstein).
  • Fictional Audiences. The depiction of TV viewers in American novels. Vortrag auf der ICA-Preconference „Audiences? The familiar unknown of communication historiography“, 25. Mai 2017, San Diego.

2016

  • Parlamentsberichterstattung auf neuen Wegen: Das Vermittlungspotential von Politikserien im Vergleich zu journalistischen Informationsangeboten. Vortrag auf der gemeinsamen Tagung der DGS-Sektionen Politische Soziologie und Rechtssoziologie, 10.-11. Juni 2016, Bonn (mit Peter Gladitz und Olaf Jandura).
  • Wenn Prominente sich für die europäische Idee einsetzen: Ein komparatives Experiment zur Wirkung von celebrity endorsement im Europawahlkampf 2014. Vortrag auf der gemeinsamen Jahrestagung der Fachgruppe Kommunikation und Politik der DGPuK, des Arbeitskreises Politik und Kommunikation der DVPW und der Fachgruppe Politische Kommunikation der SGKM, 11.-13. Februar 2016, München (mit Katja Friedrich).

2015

  • Politische Unterhaltung – unterhaltende Politik. Politikvermittlung in Zeiten von Politainment. Vortrag auf den Fakultätstagen zur 50-Jahr-Feier der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf, 23. Juni 2015, Düsseldorf.
  • Inspired by the Paralympics. Effects of Empathy on Audience Interest in Disabled Sports and on the Destigmatization of Persons with Disabilities. Vortrag auf der 65. Jahrestagung der International Communication Association (ICA), 21.-25. Mai 2015, San Juan, Puerto Rico (mit Anne Bartsch, Mary Beth Oliver und Sebastian Scherr).
  • Politics in fictional entertainment: An empirical classification of movies and TV-series. Vortrag auf der 65. Jahrestagung der International Communication Association (ICA), 21.-25. Mai 2015, San Juan, Puerto Rico (mit Christiane Eilders).
  • Normativität auf der Spur: Methodische Herausforderungen bei der Analyse von Werten und Normen in der Kommunikationswissenschaft. Angenommener Vortrag auf der 60. Jahrestagung der DGPuK, 13.-15. Mai 2015, Darmstadt (mit Stephanie Geise, Katharina Kleinen-von Königslöw und Christina Schumann).
  • Fiktionale Videomalaise? Ein prolonged-exposure Experiment zur Wirkung von fiktionalen Politikdarstellungen auf die Politikverdrossenheit der Rezipienten. Vortrag auf der Jahrestagung der Fachgruppe Rezeptions- und Wirkungsforschung der DGPuK, 23.-25. Januar 2015, Bamberg (mit Carsten Wünsch).

2014

  • Vote in style! Effects of celebrity endorsement in the European Election 2014. Vortrag auf der 4th European Communication Conference (ECREA), 12.-15. November 2014, Lissabon (mit Katja Friedrich).
  • Fakten und Fiktionen: Politikvermittlung in Zeiten von Politainment. Vortrag auf der Veranstaltung „Bilder einer Gesellschaft. Die Schwierigkeiten der Selbstverortung“ der Akademie für Politische Bildung Tutzing, 25.-27. Juli 2014, Tutzing.
  • Agenda-Setting en passant – Ein Experiment zur Wirkung von Digital Signage Medien. Vortrag auf der 59. Jahrestagung der DGPuK, 28.-30. Mai 2014, Passau (mit Carsten Wünsch & Lisa Debo).
  • Media as a Mirror of Societal Norms? Norms and Values in Media Content. Vortrag auf der 64. Jahrestagung der International Communication Association (ICA), 22.-26. Mai 2014, Seattle (mit Katharina Kleinen-von Königslöw).
  • Formen der Politikdarstellung in Film und Fernsehen. Vortrag auf der Veranstaltung „Zwischen Fiktion und Wirklichkeit. Politik in Film und Fernsehen“ der Konrad-Adenauer Stiftung, 23.-24. Mai 2014, Wesseling (mit Katja Friedrich & Peter Gladitz).
  • Politikverdrossenheit und Kultivierungsforschung. Impulsvortrag im Rahmen des Workshops „Aktuelle Fragen der Kultivierungsforschung – zum Erklärungspotential angrenzender Theorien“ (organisiert mit Volker Gehrau, Christine Meltzer, Constanze Rossmann & Freya Sukalla) auf der Jahrestagung der Fachgruppe Rezeptions- und Wirkungsforschung der DGPuK, 23.-25. Januar 2014, Hannover.

2013

  • Aufklärung à la Hollywood: „The Day After Tomorrow” und die Klimaberichterstattung der Medien. Vortrag auf der europaweiten Researchers‘ Night – Sciencity Düsseldorf, 27. September 2013, Düsseldorf (mit Carsten Wünsch).
  • Political Information in Public Space. An Experiment on the Effects of Digital Signage Media. Vortrag auf der ECREA Political Communication Section Conference, 19.-20. September 2013, Mailand (mit Carsten Wünsch & Lisa Ennenbach).
  • Fiktionale Politikvermittlung. Ein Systematisierungsvorschlag für Filme und Fernsehserien. Vortrag im Forschungskolloquium des Instituts für Sozialwissenschaften der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf, 2. Juli 2013, Düsseldorf (mit Christiane Eilders).
  • TV-Fiction between Cultivation and Spiral of Silence: The Impact of Fictional Entertainment on the Perception of Public Opinion. Vortrag auf der Annual Conference of the International Association of Media and Communication Research (IAMCR), 25.-29. Juni 2013, Dublin (mit Christiane Eilders & Carsten Wünsch).
  • Inspired by the Paralympics. The role of moral elevation and cognitive elaboration in stimulating audience interest in the Paralympics media coverage. Vortrag auf der 63. Jahrestagung der International Communication Association (ICA), 17.-21. Juni 2013, London (mit Anne Bartsch & Anja Kalch).
  • Politikvermittlung zwischen "Der Untergang" und "Toy Story". Eine Systematisierung fiktionaler Unterhaltungsangebote in Film und Fernsehen. Vortrag auf der gemeinsamen Jahrestagung des Arbeitskreises Politik und Kommunikation der DVPW und der Fachgruppe Kommunikation und Politik der DGPuK, 07.-09. Februar 2013, Wien (mit Christiane Eilders).

2012

  • Political entertainment. A systematization of fictional TV-programming. Vortrag auf der 3rd European Communication Conference (ECREA), 24.-27. Oktober 2012, Istanbul (mit Christiane Eilders).
  • Do fictional narratives cultivate political cynicism? A prolonged-exposure experiment on the effects of TV-entertainment. Vortrag auf dem StoryNet-Workshop "Narratives and Entertainment: The Use of Stories to make Communication more Entertaining and Effective", 21.-22. Juni 2012, Amsterdam (mit Christiane Eilders & Carsten Wünsch).
  • Fictional Agenda Setting. The influence of feature films on news coverage. Vortrag auf der 62. Jahrestagung der International Communication Association (ICA), 24.-28. Mai 2012, Phoenix (mit Carsten Wünsch).
  • Die politische Agenda des öffentlichen Raums. Politische Botschaften in der Großstadt. Vortrag auf der 57. Jahrestagung der DGPuK, 16.-18. Mai 2012, Berlin (mit Carsten Wünsch).
  • Politikvermittlung in Film und Fernsehen. Eine Systematisierung fiktionaler Unterhaltungsangebote. Vortrag auf der Konferenz „Politische Unterhaltung – Unterhaltende Politik. Forschung zu Medieninhalten, Medienrezeption und Medienwirkungen“, 30. März 2012, Düsseldorf (mit Christiane Eilders).
  • Journalistische Realität und Fiktion. Die Darstellung des Fernsehjournalismus in deutschen und US-amerikanischen Romanen). Gastvortrag in der Veranstaltung „Journalismusforschung“ an der Heinrich-Heine-Universität, 17. Januar 2012, Düsseldorf.

2011

  • Der Einfluss unterhaltender Fernsehangebote auf die Wahrnehmung politischer Öffentlichkeit. Eine kultivierungstheoretische Untersuchung am Beispiel der „Lindenstraße“. Vortrag auf dem 3. Dreiländerkongress Soziologie (DGS, ÖGS, SGS), 29. September – 01. Oktober 2011, Innsbruck (mit Carsten Wünsch & Christiane Eilders).
  • “As-if” politics: The picture of politics in the fictional “West Wing” and “Kanzleramt”. Vortrag auf der 6th General Conference of the European Consortium for Political Research (ECPR), 25.-27. August 2011, Reykjavik (mit Christiane Eilders).
  • Medienwirkungen: Die Doku-Soap "Bauer sucht Frau" und das Berufsbild des Landwirts. Vortrag im Haus der Bayerischen Landwirtschaft, 14. März 2011, Herrsching.

2010 und früher

  • „Us and them?” European Identity in the German and British Television Broadcasts of the Football World Cup 2010. Vortrag auf der 1st International Conference on Media and Sport (INCOMES), 27-28. Oktober 2010, Porto (mit Dennis Lichtenstein).
  • Journalistische Realität oder literarische Fiktion? Eine empirische Analyse zur Darstellung des Fernsehjournalismus in deutschen und US-amerikanischen Romanen. Poster-Präsentation im Rahmen des Nachwuchstags der Universität Augsburg, 22. Oktober 2010, Augsburg.
  • Die Fußball-WM 2010 – Ein Beitrag zur Genese europäischer Identität? Eine Inhaltsanalyse der TV-Live-Kommentare in Deutschland und Großbritannien. Poster-Präsentation im Rahmen des Nachwuchstags der Universität Augsburg, 22. Oktober 2010, Augsburg (mit Dennis Lichtenstein).
  • Democratic citizenship in family entertainment: The national elections between 1987 and 2009 in Germany’s TV-series ‘Lindenstraße’. Vortrag auf der 3rd Conference of the European Communication Research and Education Association (ECREA), 12.-15. Oktober 2010, Hamburg (mit Christiane Eilders).
  • Reflecting journalistic reality? The depiction of journalists in German and American literary fiction. Vortrag auf der 3rd Conference of the European Communication Research and Education Association (ECREA), 12.-15. Oktober 2010, Hamburg
  • Der Georgienkrieg in russischen und europäischen Medien: Print und Online im Vergleich. Poster-Präsentation auf der gemeinsamen Jahrestagung der Fachgruppe Kommunikation und Politik der DGPuK und des Arbeitskreises Politik und Kommunikation der DVPW,. 11.-13. Februar 2010, Mannheim (mit Dennis Lichtenstein).
  • Political Culture in Germany’s TV-series “Lindenstraße”: The National Elections 1987-2009. Vortrag auf der International Conference on Contemporary Serial Culture: Quality TV Series in a New Media Environment, 14.-16. Januar 2010, Potsdam-Babelsberg (mit Christiane Eilders).
  • „Du glaubst auch alles, was die Dir vor der Wahl erzählen…“ – Die Bundestagswahlen in der Lindenstraße. Vortrag auf den 13. Buckower Mediengesprächen, 25.-26. September 2009, Buckow (mit Christiane Eilders).
  • Framing the Caucasian War. A Content Analysis of Media Coverage in Europe and Russia. Vortrag auf dem International Symposium on War, Media, and the Public Sphere of the Austrian Academy of Sciences and the University of Klagenfurt, 06.-07. März 2009, Wien (mit Dennis Lichtenstein).
  • Frauen und TV. Weibliche Medienrezeption und das Frauenbild im Fernsehen. Vortrag auf der J-GCL Jahreskonferenz, 02.-06. Januar 2009, Rieneck (mit Sandra Singer).
  • Fictional Journalism. The Image of TV-Journalists in German and American Novels. Vortrag auf der 2nd Conference of the European Communication Research and Education Association (ECREA), 25.-28. November 2008, Barcelona.

 

 

 

Wissenschaftliche Aktivitäten und Funktionen

2015-2019

Organisation des Reviewverfahrens für das DGPuK-Panel auf der ICA

 

2013-2018

Mitglied in der Jury des Heinrich-Heine Journalismuspreises des Vereins Düsseldorfer Journalisten e.V.

 

2011-2012

Mentee im Gertrude J. Robinson Mentoring-Programm für Nachwuchswissenschaftlerinnen der DGPuK

 

Mitgliedschaften

  • DGPuK – Deutsche Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft
  • ECREA – European Communication Research and Education Association
  • ICA – International Communication Association

Lebenslauf

Seit 11/2019

 

 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Verbundprojket ForDigitHealth, Institut für Medien, Wissen und Kommunikation, Universität Augsburg

 

Fall Semester 2018

 

Vertretung des Lehrstuhls Kommunikationswissenschaft mit Schwerpunkt globale Kommunikation an der Zeppelin-Universität Friedrichshafen

 

2011-2019

 

 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (ab 10/2011 Akademische Rätin a. Z.) an der Professur für Kommunikations- und Medienwissenschaft III, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

 

2004-2011

 

 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (ab 05/2010 Akademische Rätin a. Z.) an der Professur für Kommunikationswissenschaft, Universität Augsburg

 

2010

 

Promotion im Fach Kommunikationswissenschaft, Universität Augsburg

 

2003

Magister Neuere deutsche Literaturwissenschaft, Kommunikationswissenschaft, Medienpädagogik, Universität Augsburg

Suche