FAQ

FAQ

 

Auf dieser Seite erhalten Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um die Weiterqualifikation.

 

  • im Ausland abgeschlossenes Hochschulstudium mit pädagogischem Bezug
  • Deutschkenntnisse mindestens auf B2-Niveau
  • Pädagogik/Erziehungswissenschaft/Bildungswissenschaften o.Ä.
    (Bachelor/Master/Diplom/Magister)
  • Lehramt Grund-/Vorschule
  • Lehramt MINT-Bereich
  • Lehramt Gesellschaftswissenschaften
  • Lehramt Sprachen
  • weitere Studiengänge (z.B. Psychologie, Soziologie, Theologie, Philosophie) mit Lehrbefähigung
  • Es muss ein in Höhe von ca. 130,00 € gezahlt werden. Dadurch sind Sie für die Dauer des Kurses als Student*in an der Universität Augsburg eingeschrieben, sodass Sie kostenlos verschiedene Angebote der Universität nutzen können (z.B. Bibliothek, Sprachkurse, Semesterticket für den Öffentlichen Nahverkehr etc.).
  • Abgesehen vom Semesterbeitrag ist der Kurs für Sie kostenlos.
  • Der Semesterbeitrag, eventuelle Materialkosten und ggf. Fahrtkosten können je nach individueller Situation erstattet werden.
  • Jeder Kurs dauert ein Semester (6 Monate).
  • Die Weiterqualifikation findet jedes Semester statt (Beginn im Sommersemester: 01.04.; Beginn im Wintersemester: 01.10.).

Regulär werden die Veranstaltungen in Präsenz als Block an ausgewählten Wochenenden abgehalten.

 

Coronabedingt gelten derzeit folgende Bestimmungen:
 

  • Die synchronen Veranstaltungen (Live Meetings via Zoom) sowie die Prüfungen finden an ausgewählten Wochenenden (Samstag und Sonntag) statt.
  • Für die asynchronen Veranstaltungen wird Ihnen Lernmaterial zur Verfügung gestellt. Dieses muss selbständig etwa innerhalb einer Woche zeit- und ortsunabhängig bearbeitet werden.
  • Die synchronen Veranstaltungen finden ganz- oder halbtags statt.
  • Der Zeitaufwand für die asynchronen Veranstaltungen ist je nach Lerntempo individuell.
  • In den synchronen Veranstaltungen gibt es keine Anwesenheitspflicht.
  • Eine Teilnahme wird mit Blick auf die Abschlussprüfungen jedoch dringend empfohlen.
  • Ja, insgesamt müssen Sie drei Prüfungen ablegen:
    eine mündliche Prüfung, eine schriftliche Prüfung und eine Hausarbeit.
  • Die Prüfungen finden immer am Ende des Semesters statt. Der genaue Zeitpunkt wird Ihnen während der Maßnahme mitgeteilt.
  • Zertifikat der Universität Augsburg
  • Erweiterung des Fachwissens
  • Entwicklung einer individuellen beruflichen Perspektive
  • Kennenlernen von vielfältigen pädagogischen Handlungsfeldern in den sogenannten „nicht-reglementierten“ pädagogischen Berufen
  • Beratung bei der Planung der beruflichen Entwicklung (auch außerhalb der Seminare)
  • Knüpfen von Kontakten und Netzwerken (z.B. Weiterleiten von Stellenanzeigen)
  • Angebote zur Teilnahme an zusätzlichen Weiterbildungen zu verschiedenen pädagogisch relevanten Themen (z.B. Konfliktmanagement, Gruppenleitung etc.) für aktuelle und ehemalige Teilnehmende
  • Die im Kurs erworbenen ECTS-Punkte können auf andere Studiengänge oder Weiterqualifikationen (z.B. ) angerechnet werden.
  • Möglichkeit, durch die Teilnahme am Kurs ein Studium an einer deutschen Universität für ein Semester zu „testen“

 

Arbeitsfelder unserer Absolvent*innen:
 

  • Offene Ganztagsschule, Hausaufgabenbetreuung
  • Internat
  • Privatschule
  • Heimerziehung
  • (Berufliche) Weiterbildung (z.B. Sprachunterricht, Programmplanung etc.)
  • Erwachsenenbildung (z.B. Familienbildung)
  • Migration & Integration
  • Offene Jugendarbeit
  • Arbeit mit verschiedenen Gruppen
  • u.v.m.

Dokumente für Ihre Bewerbungsunterlagen:
 

  • Zertifikat der Universität Augsburg

  • Zeugnis mit einer Notenübersicht

  • Beschreibung der Weiterqualifikation für Arbeitgeber*innen

  • Nein. Durch die Teilnahme kann Ihr Studienabschluss nicht anerkannt werden.

  • Es ist deshalb nicht möglich, nach dem Kurs in reglementierten Berufsfeldern (z.B. als Lehrer*in, Erzieher*in, Sozialpädagog*in) zu arbeiten.

  • Es ist jedoch möglich, in nicht-reglementierten pädagogischen Arbeitsfeldern tätig zu werden.
    Weitere Infos dazu finden Sie .

  • Motivationsschreiben mit folgenden Angaben:
    Wie wurden Sie auf die Weiterqualifikation aufmerksam? 
    Warum möchten Sie an der Maßnahme teilnehmen?

  • aktueller Lebenslauf

  • Kopie des Hochschulzeugnisses (in der Originalsprache und deutscher oder englischer Übersetzung)

  • Kopie der Fächerübersicht (in der Originalsprache und deutscher oder englischer Übersetzung)

  • Nachweis über Deutschkenntnisse auf dem Niveau B2

  • ZAB-Bewertung (falls vorhanden)

  • Im Wintersemester 2021/2022 werden alle Lehrveranstaltungen digital abgehalten.

Suche