Prof. Dr. Andrea Richter

Vertretungsprofessorin
Vergleichende Bildungsforschung
Telefon: +49 821 598 - 4633
E-Mail: andrea.richter@phil.uni-augsburg.de
Raum: 2059 (D)
Sprechzeiten: Dienstag 10.30 - 11.30 Uhr
Adresse: Universitätsstraße 10, 86159 Augsburg

Hinweise zu den Sprechstunden

Leider muss die Sprechstunde am 03.12. entfallen. Bitte vereinbaren Sie bei dringenden Angelegenheiten einen individuellen Termin.

 

 

Sekretariat:

Vertretung durch Katrin Demharter und Nicola Pauli

 

Telefon: +49 821 598-2847

 

E-Mail: nicola.hella.pauli@student.uni-augsburg.de

E-Mail: katrin.demharter@student.uni-augsburg.de

 

 

Lebenslauf

Wissenschaftlicher Werdegang

  • Seit Oktober 2017 Professurvertretung Pädagogik mit Schwerpunkt Vergleichende Bildungsforschung Universität Augsburg
  • November 2015 - August 2018 Kooperationsprojekt mit der Stadt Augsburg "Pädagogische Handreichungen zur Vermittlung des potenziellen Welterbes Augsburger Wassertürme"
  • September 2015 - März 2016 Schulbauberaterin, Weiterbildung der Montagstiftungen Urbane Räume, Jugend und Gesellschaft
  • März 2014 Seminare "Academic Teaching" (Classroom Presenting in English, Classroom Discussion in English und Intercultural Competence)
  • 28.05.2013 Verleihung des Titels apl. Professorin
  • 2010-2012 Professurvertretung für Grundschulpädagogik an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd, Leitung der Abteilung Grundschulpädagogik
  • seit 2008 Wissenschaftliche Mitarbeiterin von Frau Prof. Dr. Eva Matthes am Lehrstuhl für Pädagogik in Augsburg
  • 2007 Abschluss der Habilitation: Verleihung der venia legendi für Pädagogik
  • seit 2004 Habilitationsstipendium, Thema der Habilitationsschrift "Kulturpädagogik und Denkmalpflege. Grundlegung einer Denkmalpädagogik"
  • seit 2002 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Pädagogik mit Schwerpunkt Grundschuldidaktik Augsburg
  • 2003 Förderpreis des Bezirks Schwaben
  • 2002 Promotion zum Thema: "Reformpädagogische Schularchitektur in Württemberg und Bayerisch-Schwaben. Zur baulichen Manifestation erzieherischer Forderungen im Heimatstil."
  • 1999-2002 Promotionsstudium in Augsburg
  • 1987 2. Staatsexamen
  • 1985 1. Staatsexamen
  • 1981-1985 Studium des Lehramts für Grundschulen in Augsburg

 

Mitarbeit in Gremien

  • Seit 2018 Kommissionsmitglied im Auswahlverfahren der Studienstiftung des deutschen Volkes für fortgeschrittenen Studierende
  • Seit 2018 Gutachterin im Erasmus+ Programm des DAAD, Nationale Agentur für EU- Hochschulzusammenarbeit, Strategische Partnerschaften
  • Seit 2011 Mitglied des Gutachterausschusses der Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften der Universität Augsburg
  • Seit 2016 Mitglied des UNESCO-Beirats der Stadt Augsburg
  • Seit 2012 Betreuerin im Rahmen des Graduiertenprogramms der Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften
  • 2011/12 Fachbeauftragte Grundschulpädagogik für die neuen Lehramtsstudienordnungen in Baden-Württemberg, PH Schwäbisch Gmünd
  • Seit 2011 Mitglied der Internationalen Gesellschaft für historische und systematische Schulbuch- und Bildungsmedienforschung e.V.
  • 2010-12 Leitung der Abteilung Grundschulpädagogik des Instituts für Erziehungswissenschaft der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd
  • 2009/10 Mitglied des Prüfungsausschusses für das Auswahlverfahren im Masterstudiengang Erziehungswissenschaft der Universität Augsburg
  • Seit 2008 Mitglied der Forschungsgruppe „World Heritage Education“, Universität Paderborn, Cottbus, Heidelberg, München
  • Seit 1986 Mitglied der Katholischen Erziehergemeinschaft Augsburg

 

Forschungsschwerpunkte

  • Erziehungs- und Bildungsgeschichte(v.a. Reformpädagogik, Kulturpädagogik, Geschichte der Mädchen- und Frauenbildung)
  • Pädagogische Anthropologie (v.a. pädagogische Gestaltung des Raums, außerschulische Lernorte)
  • Schulentwicklungsforschung (v.a. Didaktische Theorien, Lehrerprofessionalisierung, Lehr- und Lernmittelforschung)

Lehrveranstaltungen

(Angewandte Filter: | Semester: aktuelles | Institution: Pädagogik mit Schwerpunkt Vergleichende Bildungsforschung | Lehrende: Andrea Richter | Sprache: deutsch | Typen: )

Publikationen

Monographien

  • Schularchitektur. Historischer Abriss und aktuelle Ausprägungen unter besonderer Berücksichtigung der Ganztagesbetreuung, Kohlhammer, Reihe Praxiswissen Bildung, 2019 i.E.
  • Kulturpädagogik und Denkmalpflege. Grundlagen einer Denkmalpädagogik, (Habilitationsschrift) LIT-Verlag, Reihe Literatur –Kultur- Medien, Berlin, Münster u.a. 2009.
  • Reformpädagogische Schularchitektur in Württemberg und Bayerisch-Schwaben. Zur Manifestation erzieherischer Forderungen im Heimatstil, Hamburg 2004.

 

Herausgeberschaften

  • WasserTurmKiste. Der Experimentierkoffer zur UNESCO-Welterbe-Bewerbung. Eine Sammlung handlungsorientierter Lernmittel zur historischen Wasserversorgung in Augsburg. Lehrerhandreichung, München: Vierstein 2017.
  • Lernwege zum Welterbe. Die Augsburger Wassertürme als außerschulischer Lernort. Eine exkursionsdidaktische Aufgabensammlung zur UNESCO-Welterbe-Bewerbung der Stadt Augsburg für ihre historische Wasserwirtschaft, Augsburg 2016.
  • Anthropologie und kulturelle Identität. Festschrift zum 65. Geburtstag von Friedemann Maurer, hrsg. v. Enders, A./Mühleisen, H. O./Richter, A./Stammen, Th./Ungethüm, M. Beuron 2005.

 

Aufsätze in Sammelbänden

  • „Das Erbe teilen. Analyse eines deutsch-polnischen Denkmalprojekts zum Europäischen Kulturerbejahr 2018: Der junge Blick auf Altes. Schlösser und Herrenhäuser in Deutschland und in Polen“ In: Arbeitsheft des Brandenburgischen Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologischen Landesmuseums hrsg. v. Augschöll Blasbichler, Annemarie/ Matthes, Eva/Schütze, Sylvia, Bad Heilbrunn: Klinkhardt 2019, S. 308-321.
  • „Lern- und Lebensraum Ganztagsschule: Faktor Architektur“ In: Portfolio Ganztagsschule hrsg. v. Seinhäuser, Henry/Zierer,Klaus/Zöller, Arnulf, Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren 2019, S. 143-153.  
  • „Lernpfade zum Kulturerbe. Die exkursionsdidaktische Erschließung potentiellen UNESCO-Weltkulturerbes in Augsburg unter Berücksichtigung von Aspekten der Inklusion“. In: Kulturelles Erbe – Erinnern, Erzählen, Erfinden, Festschrift für Prof. Dr. Jutta Ströter-Bender hrsg.v. Heinrichs, Nina/Kolhoff-Kahl, Iris/Wiegelmann-Bals, Annette, Baden Baden: Tectum 2018, S.111-125.
  • „Projekte in der Denkmalpädagogik. Begriff, Entwicklung, Prinzipien und Ziele“ In: LOST TRACES ... eine baukulturelle Spurensuche. Ein LEITFADEN für Schulen, Projektidee, Netzwerk und Qualifizierungsformate für junge Menschen zum Europäischen Kulturerbejahr 2018, hrsg. v. Architektur und Schule, Landesarbeitsgemeinschaft Bayern e.V., Regensburg, 2017, S. 22ff.
  • „Der außerschulische Lernort als Paradigma für Heterogenität. Pädagogische Vermittlung am Beispiel eines Welterbeprojekts“. In: Heterogenität und Bildungsmedien hrsg. v. Aamotsbakken, Bente/Matthes, Eva/Schütze, Sylvia, Bad Heilbrunn: Klinkhardt 2017, S. 31-41.
  • "Augsburger Wasserkiste". In: Lernwege zum Welterbe. Die Augsburger Wassertürme als außerschulischer Lernort, hrsg. v. Richter, Andrea, Augsburg, 2016, S. 77.
  • „Von der Schule zum Bildungshaus. Architektur und Ausstattung als Merkmale einer neuen Schulkultur“. In: Jahrbuch Ganztagesschule 2015. Inklusion. Der pädagogische Umgang mit Heterogenität, hrsg. v. Maschke, Sabine/Schulz-Gade, Gunild/Stecher, Ludwig, Schwalbach a.T.: Wochenschau, 2015, S. 91-104.
  • "„Als unsere Welt bunter wurde …“Die Darstellung der Wiedervereinigung im Heimat- und Sachkundebuch der neuen Länder am Beispiel Thüringen". In: ,1989‘ und Bildungsmedien, hrsg. v. Matthes, Eva/Schütze, Sylvia, Bad Heilbrunn: Klinkhardt, 2015, S. 178 -192.
  • „Was ist neu an der Neuen Lernkultur? Musterfall Denkmalpädagogik“. In: Denkmal trifft Schule - Schule trifft Denkmal, hrsg. v. Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn 2014, S. 17-21.
  • „Digitale Medien im Grundschulunterricht - Orientierungshilfen für ihre Nutzer“. In: Digitale Bildungsmedien im Unterricht, hrsg. v. Matthes, Eva/Schütze, Sylvia/Wiater, Werner, Bad Heilbrunn: Klinkhardt, 2013, S. 191-203.
  • „Die neue Lernkultur in Übungsaufgaben in Sachunterrichtsbüchern für die Grundschulen“. In: Aufgaben im Schulbuch, hrsg. v. Matthes, Eva/Schütze, Sylvia, Bad Heilbrunn: Klinkhardt, 2011, S. 199-211.
  • „Die bildliche Darstellung des Weltkulturerbes im Schulbuch. Aspekte anthropologischer Bildwahrnehmung“. In: Das Bild im Schulbuch, hrsg. v. Heinze, Carsten/Matthes, Eva, Bad Heilbrunn: Klinkhardt, 2010, S. 289-301.
  • „Weltkulturerbe und Werterziehung“. In: Heritage Education. Positionen und Diskurse zur Vermittlung des UNESCO-Welterbes, hrsg. v. Ströter-Bender, Jutta, Marburg 2010: Tectum, S. 59-71.
  • „Zwei Lehrmittel zur Kulturgeschichte im Vergleich“. In: Elementarisierung im Schulbuch, hrsg. v. Heinze, Carsten/Matthes, Eva, Bad Heilbrunn/Obb.: Klinkhardt 2007, S. 193-207.
  • „Ein steinernes Nest – Das lebendige Denkmal als Ort für Identitätsfindung. Kulturprojekt zum Tag des offenen Denkmals in Augsburg 2004“. In: Anthropologie und kulturelle Identität. Festschrift zum 65. Geburtstag von Friedemann Maurer, hrsg. v. Enders, A./Mühleisen, H. O./Richter, A./Stammen, Th./Ungethüm, M., Beuron: Kunstverlag Josef Fink 2005, S. 368-386.

 

Zeitschriftenartikel

  • „Die Ausweitung des Bildungsauftrags in der Ganztagslernkultur am Beispiel Denkmalpädagogik: ein Plädoyer“. In: Bildung und Erziehung 3/2015, S. 385-399.
  • Mauerriss an Denkmalwand: "Hand in die Wunde legen". Die virtuelle Ausweitung des außerschulischen Lernorts in der world heritage education. In: World Heritage and Arts Education, 6. Jg. 8/2013, S. 103-122.
  • Soziale Orientierung im (Ganztags-)Schulbau - Alternativschulen vorn? In: Die Ganztagesschule, 2013, Jg. 53, H. 4, S. 138-148.
  • Denkmal digital im Schulunterricht - Das Denkmal als außerschulischer Lernort in der virtuellen Welt. In: Merz (Medien und Erziehung. Zeitschrift für Medienpädagogik) 2013, S. 48-55.
  • Life long learning am Denkmal. Kulturerbevermittlung von der frühen Kindheit bis ins Alter, dargestellt an regionalen Beispielen. In: World Heritage and Arts Education 3. Jg. 4/2012, S. 121-131.
  • "Was blieb vom Geist der Gründer? - Waldorfpädagogik an der Hochschule". In: Lechkiesel Mitteilungen der Augsburger Freien Waldorfschule und Kindergärten, Sommer 2010, S. 60f.
  • „Nichts ist so unsichtbar wie ein Denkmal“ (Robert Musil) – Denkmale im pädagogischen Kontext. In: Vierteljahrsschrift für Wissenschaftliche Pädagogik Jg. 4/2009, S. 167-177.
  • Weltkulturerbepädagogik – ein neues pädagogisches Teilgebiet. Auch neu für Schule und Unterricht? In: World Heritage and Arts Education 1.Jg. 4/2009, S. 7–17.
  • „Schnittstellen zwischen Denkmalpflege und Erwachsenenpädagogik“. In: Bildung und Erziehung 3/2008, S. 353-368.
  • „Grundlegung historischen Bewusstseins. Projektlernen am Denkmal“. In: Pädagogische Rundschau (Frankfurt) 61. Jg. 6/2007, S. 707-723.
  • „Denk-mal die Schule ist offen“. In: Informationsbroschüre zum Tag des offenen Denkmals. Augsburg 2004.
  • „Die Sanierung von Gut Rettenbach als beispielhafte Elternaktivität“. In: EVO-Info des Katholischen Schulwerks in Bayern, 1. Jg. 3/1999, S. 3f.
  • „Lust am Lernen oder „Wie bringe ich das Pferd in die Schule?““. In: EVO-Info des Katholischen Schulwerks in Bayern, 1. Jg. 10/1999, S. 1f.
  • „Gelungene Schulprofilbildung am Beispiel der jährlichen Informationsveranstaltung zur Wahl des Gymnasiums“. In: EVO-Info des Katholischen Schulwerks in Bayern, 1. Jg. 10/1999, S. 3f.
  • „Christliche Leitbilder im Unterricht, dargestellt am Beispiel des Schattenspiels `Hl. Elisabeth von Thüringen´“. In: Pädagogische Welt 45. Jg. 7/1991, S. 321ff.
  • „Förderung der Kreativität durch Verwirklichung ästhetischer Erziehung“. In: Pädagogische Welt 45. Jg. 4/1991, S. 145-152.
  • „Christliche Leitbilder im Unterricht, dargestellt am Beispiel des Schattenspiels `Hl. Elisabeth von Thüringen´“. In: Pädagogische Welt 45. Jg. 7/1991, S. 321ff.

 

Rezensionen

  • Rezension zu „Pädagogische Prozesse in antinomischer Deutung. Begriffliche Klärungen und Entwürfe für Lernen und Lehren. Weinheim/Basel: Beltz Juventa, 2017 (282 S.) von Jörg Schlömerkemper, in: Bildung und Erziehung 72. Jahrgang, 2019, Heft 1, S. 123-125.
  • Rezension zu „Praxisbuch Schulfreiraum. Gestaltung von Bewegungs- und Ruheräumen an Schulen“, Wiesbaden 2015, Springer  VS (292 S.) von Ahmet Derecik. In: Jahrbuch Ganztagesschule herausgegeben von Maschke, Sabine, Schulz-Gade, Gunild, Stecher, Ludwig, Schwalbach a.T.: Wochenschau, 2016, S. 244-246.
  • Rezension zu "Zwischen Gelehrtenwissen und handwerklicher Praxis". Zum mathematischen Unterricht in Weimar um 1800. Paderborn: Fink 2014 von Kerrin Klinger. In: EWR 13 (2014), Nr. 5 (Sept./Okt.).
  • Rezension zu "Katholische Missionsschulen in Deutschland 1887-1940" von Gast, Holger/Leugers, Antonia/Leugers-Scherzberg, August H./Sandfuchs, Uwe (2013). In: Geschichtsverein der Diözese Rottenburg-Stuttgart (Hrsg.): Rottenburger Jahrbuch für Kirchengeschichte Bd. 33, 2014.
  • Rezension zu „Grundschule als pädagogisch gestalteter Lebensraum. Am Beispiel: Außenanlagen“ von Klaus Zierer. In: Internetdiskussionsforum der TH Braunschweig, Lehrstuhl für Schulpädagogik, Jan. 2005.
  • Rezension „Die Seiten des Raums“ zu „Die pädagogische Gestaltung des Raums. Geschichte und Modernität“ hrsg. von Franz-Josef Jelich und Heidemarie Kemnitz, Rieden 2003. In: Museum und Bildung Nr. 61/2004, S. 110-112.

 

Vorträge, Poster und Moderationen seit 2011

  • 18.09.19 Forschen. Lernen. Lehren an öffentlichen Orten. The Wider View. Vortrag „Der außerschulische Lernort in der pädagogischen Vermittlung als Paradigma von Heterogenität“. WWU Münster Tagung des Zentrums für Lehrerbildung.
  • 18.09.19 Poster Präsentation Lernwege zum Welterbe – Projekt zur UNESCO-Welterbe-Bewerbung der Stadt Augsburg. WWU Münster Zentrum für Lehrerbildung.    
  • 20.07.19 Präsentation der Ergebnisse des Kulturprojekts zur Welterbebewerbung im Rahmen der Veranstaltung „Wasserglanz“ der Stadt Augsburg zur Feier des UNESCO-Welterbetitels vor dem Maxmuseum am Philippine-Welser-Platz.
  • 07.07.19 Gestaltung des Familienwassertags der Stadt Augsburg an den Wassertürmen am Roten Tor.
  • 19.01.19 Kinderuni der Universität Augsburg im WS 18/19: Wie kam das Wasser den Berg hinauf? Vorlesung von Prof. Dr. Andrea Richter, Pädagogik, HS I.
  • 29.09.18 Gestaltung des Wasser-Aktivtags des Welterbebüros der Stadt Augsburg vor dem Maxmuseum, 11-17 Uhr.
  • 06.10.18 Lehrerfortbildung an der Berufsakademie der KEG Haus St. Ulrich, Vorstellung des Lehr- und Lernmaterials „Lernwege zum Welterbe“ und Experimentierkiste mit Exkursion zu den Wassertürmen am Roten Tor, 09-14 Uhr.
  • 12.08.2018 Beitrag zur Maxausstellung: Präsentation und Aktion WasserTurmKiste auf dem Philippine-Welser-Platz, 11-17 Uhr.
  • 21.07.2018 Beitrag zur Maxausstellung: Präsentation und Aktion WasserTurmKiste auf dem Philippine-Welser-Platz, 11-17 Uhr.
  • 01.07.2018 Gestaltung des Familien-Wassertags an den Wassertürmen am Roten Tor (Regio Tourismus GmbH Augsburg), 12-17 Uhr.
  • 16.06.18 Beitrag zur Eröffnung der Maxausstellung: WasserTurmKiste Präsentation und Aktion auf dem Philippine-Welser-Platz, 11-17 Uhr.
  • 18.06.2018 Berlin Summit Fachnetzwerk SHARING HERITAGE Kulturerbevermittlung zum Europäischen Kulturerbejahr 2018, Berlin Schloss Charlottenburg, (Europa Nostra, Deutsches Nationalkomitee für Denkmalschutz (DNK), Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK). Zentrale Kooperationspartner Europäische Kommission (DG EAC& Vertretung in DEU) und das Land Berlin, Impulsreferat „Kulturerbevermittlung in der Schule. Didaktische Herausforderungen“. 
  • 05.05.18 Lange Nacht der Wissenschaft im Rathaus der Stadt Augsburg, Goldener Saal, Forschungsposter, Präsentation und AktionWasserTurm Kiste, 19-23 Uhr.
  • 05.05.18 Beitrag zum Tag der Städtebauförderung, Bürgerwerkstatt in der Jakober Vorstadt, Augusta-Gelände am Lauterlech: Präsentation und Aktion WasserTurmKiste, 13-8 Uhr.
  • 11.04.2018 Forschungsposter “Lernwege zum Welterbe. Kooperationsprojekt zur UNESCO-Welterbe-Bewerbung der Stadt Augsburg” zum Forschungstag der Philosophisch-Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg.
  • 28.02.2018: VHS Neusäß, Campus on Tour Vortrag: „Wunderkammer Wassertürme“.
  • 08.10.2017 Communicating World Heritage conference in Ironbridge, Birmingham, Vortrag: “Our historic water towers - The advantages of a world heritage project for out-of-school learning”.
  • 17.07.2017: Sitzung des UNESCO-Beirats der Stadt Augsburg, Vortrag: “WasserTurmKiste – Die Experimentierkiste zur UNESCO-Welterbe-Bewerbung“.
  • 02.07.2017: Aktionsprogramm KINDER Wassertag zusammen mit MasterstudentInnen im Rahmen der Wassertage 2017 an den Augsburger Wassertürmen.
  • 14.06.17 Europa-Universität Viadrina, Frankfurt/Oder, Lehrstuhl für Denkmalpflege, Studiengang „Europäische Kulturgüter“, Vortrag: „Die Augsburger Welterbe-Bewerbung und deren pädagogische Vermittlung“.
  • 04.05.2017 Festvortrag zur feierlichen Auftaktveranstaltung zum Deutschlandstipendium „Lernwege zum Welterbe“ – Kooperationsprojekt zur UNESCO-Welterbe-Bewerbung zwischen Universität Augsburg und Kulturreferat der Stadt Augsburg, Universität Augsburg.
  • 07.03.2017: Auftaktveranstaltung zur Vortragsreihe der Stadt Augsburg zur UNESCO-Welterbe-Bewerbung „Wasserbau und Wasserkraft, Trinkwasser und Brunnenkunst“ im Maximilianmuseum, hier Vortrag: „Lernwege zum Welterbe – die Augsburger Wassertürme als außerschulischer Lernort“.
  • 07.03.2017: Vortrag und Diskussion anlässlich der Pressekonferenz zur Buchvorstellung „Lernwege zum Welterbe“ in den Wassertürmen am Roten Tor.
  • 08.02.2017, 7. Jahrestreffen World Heritage Education (WHE) in Goslar, Welterbestätte Rammelsberg „Learning in, for, from and about World Heritage. Impulsreferat: „Die Bedeutung der World Heritage Education“.
  • 23.11.2016 LAG Architektur und Schule, Weltkulturerbemanagement der Stadt Regensburg in Kooperation mit dem Bayer. Kultusministerium, Expertenworkshop: Strategische Partnerschaften von Städten und Bildungseinrichtungen, Projektentwicklung und europäischer Austausch, Rathaus Regensburg.
  • 01.10.2016 Internationale Gesellschaft für historische und systematische Schulbuch- und Bildungsmedienforschung, Jahrestagung „Heterogenität und Bildungsmedien“ (30.09.-02.10.2016) in Oslo. Vortrag (Richter/Behnke): „Der außerschulische Lernort als Paradigma für Heterogenität in der pädagogischen Vermittlung am Beispiel eines Welterbeprojekts“.
  • 28.06.2016 BOS/FOS Neusäß, Einführungsveranstaltung Wissenschaftsseminar "Pädagogisches Welterbematerial".
  • 18.01.2016, MOS München, Reformpädagogik im Dialog, Impulsvortrag "Menschenbilder in der Waldorf- und Montessori-Pädagogik - eine multiperspektivische Untersuchung“.
  • 06.11.2015 Universität Augsburg, Innocube 7. Jahrestreffen WHE (world heritage education) Organisation und Moderation zu „Interdisziplinarität, Multiperspektivität, Praktikabilität“.
  • 24.10.15 Montag Stiftungen Jugend und Gesellschaft, Bonn, Projektvorstellung im Rahmen der Weiterbildung zur Schulbauberaterin.
  • 19.03.2015, 16.30 -18.00 Uhr, „Augsburg open“  Regio Augsburg:  „Wechselwirkung von Pädagogik und Architektur am Beispiel der Adlhochschule in Augsburg-Pfersee“, Vortrag und Führung.
  • 08.03.2015 Antrag zur Gestaltung eines Symposions mit vier Beiträgern zum Thema „Lernorte –Lernanlässe“ beim DGFE-Kongress März 2016 in Kassel „Räume der Bildung. Räume für Bildung“.
  • 06.02.2015 6. Jahrestreffen World Heritage Education (WHE) in Berlin Humboldt-Universität. Inhaltliche Planung und Organisation des 7. Jahrestreffens in Augsburg.
  • 19. - 21. November 2014 Bundeskongress des Ganztagsschulverbandes GGTe.V. in Neuss. Impulsreferat und Workshop: "Bildungshaus".
  • 25./26.09.2014 Landeskongress der Serviceagentur "Ganztägig lernen" Hessen 2014 in Kassel, Hessisches Kultusministerium. Doppelworkshop: "Lern(t)räume - Lernräume positiv gestalten".
  • 25.06.2014 Eröffnung der kulturellen Gautsch der Stadt Königsbrunn "KULTour - Vielfalt der Königsbrunner Nationalitäten, Kulturszenen und Jugendbewegung". Vortrag: „Von der Reparaturpädagogik zur transkulturellen Erziehung in einer Pädagogik der Vielfalt“.
  • 23.05.2014 5. Jahrestreffen World Heritage Education (WHE) und UNESCO-Vertretern in Bad Wildungen, UNESCO-Programm Weltnaturerbe Kellerwald-Edersee. Moderation und Vortrag:  „Ganztagslernkultur und Welterbekooperationen“.
  • 18.05.2014 Tagung Rhythmus des Lernens - Zeit für Bildung der ev. Akademie Tutzing. Vortrag: "Leben lernen Schule zwischen Bildungs- und Erziehungsauftrag, Wissens- und Flexibilitätsorientierter Kompetenzvermittlung".
  • 22.11.2013 Praxis Ganztagschule – Schulkultur als eine multiprofessionelle Aufgabe, Leitung des workshops „Vision Bildungshaus – Räumliche Voraussetzungen gelingender Ganztagsbetreuung“ - Haus ST. Ulrich, Bundeskongress des Ganztagsschulverbandes 2013.
  • 07.12.2012 Impulsreferat: „Das Denkmal als außerschulischer Lernort“. Jubiläumstagung zu 10 Jahren denkmal aktiv - Kulturerbe macht Schule, Denkmal trifft Schule - Schule trifft Denkmal, Berlin. Moderation und Leitung des Arbeitskreises.
  • 06.12. 2012 Vortrag: „Was ist neu an der Neuen Lernkultur? Musterfall Denkmalpädagogik“, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Jubiläumstagung zu 10 Jahren denkmal aktiv - Kulturerbe macht Schule, Berlin.
  • 29.09.2012 Jahrestagung der Internationalen Gesellschaft für historische und systematische Schulbuchforschung, "Digitale Bildungsmedien", Ichenhausen. Vortrag: "Digitale Medien im Grundschulunterricht - Orientierungshilfen für Lehrer im Vergleich".
  • 29.09.2012 Jahrestagung der Internationalen Gesellschaft für historische und systematische Schulbuchforschung, "Digitale Bildungsmedien", Ichenhausen. Moderation.
  • 12.06.2012, Vortrag: „Grundlegung historischen Bewusstseins im Kindesalter“, Tagung "Die Staufer", Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd, Seniorenhochschule, Schwäbisch Gmünd.
  • Dezember 2011 Projekt "Plausibilitätsprüfung und Evaluation der Mikroprojekte" im Förderprogramm "Stärken vor Ort" der Stadt Schwäbisch Gmünd in 2011 und Gesamtevaluation für 2009-2011 zwischen der Lokalen Koordinierungsstelle STÄRKEN vor Ort bei der Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd Amt für Familie und Soziales und der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd (Abteilung Erziehungswissenschaft/Grundschulpädagogik PD Dr. Andrea Richter).
  • Juli 2011 Vortrag: „Räumliche Bedingungen gestern und heute in ihren Auswirkungen auf die Umsetzung pädagogischer Konzepte“, Universität Paderborn, Lehrstuhl für Kunstpädagogik.
  • 18.03.11 Leitung des Workshops „Methoden der Vermittlung von Denkmalen im Unterricht“, Stiftung Denkmalschutz, Bonn, Lehrerfortbildung.

Mitbetreuung/Mitbegutachtung von Dissertationen und Habilitationen

  • Habilitation Claudia Schmidt: Ressource Bildung –ein didaktisches Konzept für Entscheidungen unter Nachhaltigkeit, Würzburg 2015 Ergon.
  • Höckmair, Brigitte: Mit den Händen fühlen – denken – lernen. Konkrete Arbeitsmittel im Unterricht, Regensburg 2009.
  • Gruber, Michael:  „Schulische Werteerziehung unter Pluralitätsbedingungen. Bestandsaufnahme und Empfehlungen auf der Basis einer Lehrerbefragung“, Würzburg 2009.
  • Benecke, Jakob: „Sozialisation während der NS-Zeit. Eine systematische Analyse politischer und gesellschaftlicher Bedingungen sowie deren biografischer Bedeutung“, Augsburg 2010.
  • Chyzy, Hana: „Evaluation eines gesundheitsfördernden Projektes in der Grundschule. Ein grenzüberschreitender Vergleich.“, München 2010.
  • Rudolph, Sybille: „Das weiße Haus in Dornach. Erziehungswissenschaftliche Untersuchung zu seiner Geschichte und Wirkung.“, Paderborn 2011, Tectum.
  • Wagner, Patrick: Englischunterricht in der DDR  im Spiegel der Lehrwerke, Bad Heilbrunn 2016.
  • Wortmann, Michael:„Der Freie Mann Friedrich August Eschen (1776-1800) zwischen Aufbruch und Einbruch. Bildungssubstrate und Kommunikationsnetze zwischen Spätaufklärung und Frühromantik. Bürger der Helvetischen Republik. Wirksamkeit als Hauslehrer, Übersetzer und Dichter. Ein aus meist unbekannten, im Anhang edierten und teilweise kommentierten Quellen biografisch dargestellter Beitrag zur Historiografie des 18. `Pädagogischen Jahrhunderts`“, Kiel 2015. (Externes Gutachten Universität Kiel).
  • Sina Maren Mayer: "Die Reformpädagogik in der aktuellen Kontroverse. Eine Metaperspektive“, 2016.
  • Prof.(FH) Barbara Wyss: Gestalterisch-konstruktives Problemlösen von Sechs- und Achtjährigen. Empirische Studie zur Technischen Gestaltung in Kindergarten und Unterstufe. 2016.
  • Christiane Flamme A.K.M.: Dokumentieren, Vermitteln und Bewahren – Dreidimensionale Modelle in der World Heritage Education. Eine Grundlagenforschung zur Architektur und Technikmodellen und Analyse ihres Potentials als Informationsträger am Beispiel des UNESCO-Welterbes Zeche Zollverein (Artificium-Schriften zu Kunst und Kunstvermittlung, hg. Von Kunibert Bering, Bd. 63) im Athena-Verlag, 2018.
  • Dorothee Schmidt-Breitung: Wirkungsorientierte Studie zu Aneignungsprozessen und Kompetenzerwerb in der Kulturerbevermittlung, Qualitativ – Empirische Untersuchung zu emotionalem Lernen in der Sekundarstufe, 2018.
  • Carina Hartmann "Lehrerprofessionalität im Bereich des geschichtsbezogenen Sachunterrichts. Eine Studie zu fachdidaktischem Wissen, motivationalen Orientierungen und Überzeugungen im Kontext der institutionellen Lehrerausbildung", 2018.
  • Wedenig, Hans Hellfried: Potenziale für Innere Differenzierung durch adaptive Schulbücher. Experimentelle Evaluation der Präferenzen Lehrender und Lernender, 2018.
  • Maik Wunder: Diskursanalyse zu digitalen Medien, von Texten in der „Zeit“, in der Zeitschrift „Computer und Schule“ und  von transkribierten Interviews mit Lehrkräften, 2018.
  • Sven Budach: Bildungspotential „Denkmalvermittlung an weiterführenden Schulen in Deutschland“. Eine quantitativ - empirische Untersuchung des Schulprogramms der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (2002 -2012) (Arbeitstitel),
  • Bakenhus, Silke: Eine empirische Untersuchung von berücksichtigten Planungsaspekten erfahrener Lehrkräfte im Schuldienst (PerLe) – Eine qualitative Studie mithilfe eines Szenarios. 2018.
  • Lemdche, Natalja: Bilderbücher, die stark machen – resilienzförderliches Potenzial von Bilderbüchern. Entwicklung von Qualitätskriterien und deren produktorientierte Anwendung – eine kriterienorientierte Analyse, 2019.
  • Pioch, Lucielle: Inklusion von Menschen mit Behinderung an deutschen Universitäten von vier Bundesländern – ein Vergleich unter der Perspektive der Entwicklung von Handlungsempfehlungen für eine inklusive Hochschule Inklusion im Hochschulbereich, 2019.
  • Schmidt, Ines: Lehrerrolle im Spiegel selbst generierter Lehrmittel: Internetportale/-Plattformen von Lehrkräften für Lehrkräfte als Mittel zur professionellen Entwicklung im Zeitalter der Digitalisierung?
  • Swider, Katharina: Kindliche Präferenzen von Gegenwartsentscheidungen bei der Erstbegegnung mir Originalen. Eine qualitative-empirische Untersuchung von Präferenzentscheidungen bei der Erstbegegnung mit Originalen. i.E.
  • Heiland, Thomas: Der Lehrplan in der bayerischen Hauptschule – Die Lehrplanentwicklung in der Volks- und Hauptschule von 1949 bis 2000, eine historische Längsschnittstudie am Beispiel Bayerns, i.E. 2020
  • Tanja Baumann: Auseinandersetzung mit dem Wandel des Erziehungsverständnisses in der Bundesrepublik Deutschland am Beispiel von schul- und sozialpädagogischen Nachschlagewerken 1950 -2015. i.E. 2020.
  • Zierer, Rudolf: Die Darstellung der deutschen Kolonialzeit in deutschen und namibischen Schulgeschichtsbüchern. Ein internationaler Schulbuchvergleich. i.E.

Suche