Zusammenfassung

Das Projekt wird in enger Kooperation von einem Team aus Wissenschaftler*innen der Universitäten Augsburg, Mannheim und Koblenz-Landau durchgeführt. Ziel des Projekts ist eine umfassende Untersuchung verschiedener Aspekte des Erlebens und Verhaltens von Studierenden im akademischen Kontext, insbesondere der Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Studiensituation in Deutschland. Der Fokus liegt dabei auf der Wahrnehmung des Studienalltags durch die  Studierenden, die aktiv vom Geschehen betroffen sind. Die Erkenntnisse aus den Erhebungen können dazu beitragen, Missstände aufzudecken und sollen zur Erarbeitung konkreter Vorschläge zur Verbesserung der Studienbedingungen an deutschen Hochschulen dienen.  

Projektinformationen

 

Projektstart: 2020

 

Projektende: 2022

 

Laufzeit: 2 Jahre

 

 

 

Projektverantwortung vor Ort: Dr. Martin Daumiller

 

Beteiligte WissenschaftlerInnen vor Ort:

  • Tanja Fritz

 

Beteiligte WissenschaftlerInnen / Kooperationen:

  • Prof. Dr. Selma Rudert (Koblenz-Landau)
  • Dr. Stefan Janke (Mannheim)
  • Änne Petersen (Mannheim)

 

Ansprechpartner

Akademischer Rat a. Z.
Psychologie
Wiss. Mitarbeiterin, Doktorandin
Psychologie

Suche