Trainingswissenschaftsseminar kooperiert bei Kanu-WM

Studierende als Film-Crew im Einsatz

Im Rahmen des Trainingswissenschaftsseminars zum Thema Wettkampfanalysen kooperierten Studierende mit den Organisatoren der Kanu-WM 2022 am Augsburger Eiskanal. Die Sportstudierenden filmten von Dienstag bis Sonntag alle Läufe. Das erstellte Videomaterial diente dabei mehreren Zwecken: als Grundlage für die Entscheidungen der TorrichterInnen, als Livestream, als Grundlage zur Fehleranalyse für die TrainerInnen aller Nationen und nicht zuletzt als Grundlage für die Seminararbeiten zur Wettkampfanalyse.

Bereits lange im Vorfeld der WM stellte Seminarleiterin PD Dr. Claudia Augste den Kontakt zum Trainingswissenschaftler des Olympiastützpunktes (OSP), Michael Keim, her. Beide waren sich schnell einig, dass das Augsburger Sport-Großereignis für beide Seiten eine Win-Win-Situation hervorbringen könnte. So lieferte der Einsatz der Studierenden wichtige Daten für das Organisationsteam der WM. Andererseits erhielten die Studierenden spannende Einblicke in organisatorische, aber auch trainingswissenschaftliche Aspekte im Spitzensport. Ergänzt wurde die Kooperation durch Gastvorträge im Seminar durch den ehemaligen Kanuslalom-Weltmeister und OK-Leiter Fabian Dörfler mit einer Einführung in die Sportart Kanuslalom und durch Michael Keim mit einer Vorstellung der am OSP durchgeführten Trainings- und Wettkampfanalysen.

Suche