Dr. Josephine Geipel

Studiengangsleitung Master Musiktherapie (Vertretung)
LMZ | Musiktherapie
Telefon: 0821/598-6131 (Sekretariat)
E-Mail: josephine.geipel@uni-a.de
Raum: 3.20 (Leopold-Mozart-Zentrum)
Adresse: Grottenau 1 , 86150 Augsburg

Josephine Geipel ist seit Oktober 2022 vertretende Studiengangsleitung des Master-Studiengangs Musiktherapie an der Universität Augsburg. Zuvor war sie seit 2014 an der SRH Hochschule Heidelberg und leitete dort zuletzt den Bachelor-Studiengang Musiktherapie. Ihrer klinischen Tätigkeit geht sie als Musiktherapeutin an der Klinik für Neonatologie der Universitätsmedizin Mannheim nach.

Josephine Geipel studierte Theaterwissenschaft unter besonderer Berücksichtigung des Musiktheaters, Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Betriebswirtschaftslehre in Bayreuth und Rom (Magistra Artium) sowie Musiktherapie in Heidelberg (Master of Arts). Im Rahmen ihrer Promotion an der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg beschäftigt sie sich mit Musiktherapie bei Jugendlichen mit depressiven Störungen mit dem Projekt „Wired by music“, welches durch die Robert-Enke-Stiftung unterstützt wurde. Weitere Forschungsinteressen sind die Musiktherapie in der Neonatologie sowie der Einsatz digitaler Medien in der Musiktherapie. Seit 2021 ist sie Junior-Fellow für Innovationen in der Hochschullehre mit dem Projekt „Förderung digitaler/technologischer Kompetenzen im Musiktherapie-Studium (digiTeKMut)“. 2019/2020 koordinierte sie das durch die Hochschulrektorenkonferenz finanzierte Verbundprojekt "Musiktherapie im Spannungsfeld gesellschaftlicher Herausforderungen – ein Verbundprojekt zu Lehre, Forschung und Praxis" im Rahmen der "Kleine Fächer-Wochen an deutschen Hochschulen".

Josephine Geipel ist Mitglied in verschiedenen Gremien. Sie vertritt die Deutsche Musiktherapeutische Gesellschaft (DMTG) in der World Federation of Music Therapy, ist Delegierte der DMTG und stellvertretende Vertreterin der BAG Musiktherapie bei der European Music Therapy Confederation. Sie war Referentin auf verschiedenen Tagungen und Kongressen, Gutachterin für verschiedene Fachzeitschriften sowie Lehrbeauftragte an der Universität zu Köln und der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

Eine Publikationsliste finden Sie .

Wissenschaftliche Zeitschriften, Buchbeiträge etc.

Wissenschaftliche Zeitschriften (Peer-Review)

 

Geipel, J., Koenig, J., Hillecke, T. K. und Resch, F. (2022). Short-term music therapy treatment for adolescents with depression – A pilot study. The Arts in Psychotherapy 77, 101874.

Fève, A. und Geipel, J. (2020). Herausforderungen und Bedürfnisse von Familien mit Neugeborenen mit Zwerchfellhernie – Musiktherapie als unterstützende Maßnahme?. Pflege 33, 365–373.

Geipel, J., Koenig, J., Hillecke, T., Resch, F., & Kaess, M. (2018). Music-Based Interventions to Reduce Internalizing Symptoms in Children and Adolescents: A Meta-Analysis. Journal of Affective Disorders, 225C, 647–656.

 

Wissenschaftliche Zeitschriften (ohne Peer-Review)

 

Geipel, J & Wormit, A. (2021). Zum Wandel der Identität von Musiktherapeut.innen durch die Digitalisierung. Musiktherapeutische Umschau 42 (3), 240-249.

Geipel, J. & Weller, F. (2018). Wie wirksam ist Musik in der Neurorehabilitation? Neuroreha 10 (1),17-20.

 

Buchbeiträge

 

Geipel, J. (2020). Musiktherapie bei Angststörungen im Kindes- und Jugendalter. In H.-U. Schmidt, T. Stegemann, M. Spitzer (Hrsg.), Musiktherapie bei psychiatrischen und psychosomatischen Störungen. München: Elsevier.

Geipel, J. (2020). Germany. In P. Kern (Hrsg.), Colors of Us – Early Childhood Music Therapy Around the World. De La Vista Publisher.

Geipel, J. (2019). Between down in the dumps and over the moon: Music therapy for young people with depression. In K. McFerran, S. Saarikallio, & P. Derrington (Hrsg.), Handbook of Music, Adolescence and Wellbeing. Oxford: Oxford University Press.

Stegemann, T. & Geipel, J. (2018). Musiktherapie mit Jugendlichen. In T. Stegemann & E. Fitzthum (Hrsg.), Kurzlehrbuch Musiktherapie. Teil I. Wiener Ringvorlesung Musiktherapie – Grundlagen und Anwendungsfelder. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage. Wien: Praesens.

 

Kongressbeiträge und Vorträge (Auswahl)

 

Fève, A & Geipel, J. (2020, Juli). Music therapy with newborns with congenital diaphragmatic hernia, World Congress of Music Therapy, Pretoria, South Africa/Online-Kongress.

Geipel, J. (2019, September). Die Arbeit mit Playlists in der Musiktherapie mit Jugendlichen. Workshop beim Symposium Musiktherapie und Digitalisierung, SRH Hochschule Heidelberg, Deutschland.

Geipel, J. (2019, Juni). Adolescents with depression - clinical experiences from a feasibility study. Vortrag bei der 11th European Music Therapy conference, Aalborg, Dänemark.

Lund, H.N., McFerran, K., Saarikallio, S., Geipel, J. (2019, Juni). Music listening in music medicine, music therapy, and health promotion: The use of playlists. Roundtable bei der 11th European Music Therapy conference, Aalborg, Dänemark.

Haslbeck, F., Nöcker-Ribaupiere, M., Scileppi, S., Menke, B., Geipel, J. (2019, Juni). One for all and all for one? A framework for neonatal music therapy from a German-speaking perspective. Roundtable bei der 11th European Music Therapy Conference, Aalborg, Dänemark.

Geipel, J. (2019, April). Musiktherapie mit Jugendlichen mit internalisierenden Störungen. Vortrag im Rahmen der Wiener Ringvorlesung Musiktherapie, Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien, Österreich.

Geipel, J. (2019, Januar). Musik ist wirksam in der Neurorehabilitation. Vortrag beim 13. Physiokongress, Stuttgart, Deutschland.

Geipel, J. (2018, Juni). Music therapy for young people with depression. Vortrag beim 5th International Symposium on Music Therapy and Adolescents, University of Jyväskylä, Finnland.

Geipel, J., Kaess, M., Parzer, P., Hillecke, T.K., Resch, F. (2017). “Wired by music”: A pilot study on the effectiveness of music therapy in depressive adolescents. In M. Mercadal-Brotons & A. Clements-Cortes (Eds.). Proceedings of the 15th World Congress of Music Therapy. Special Issue of Music Therapy Today 13(1), 100-101.

Geipel J. (2017, Juli). Creating playlists in music therapy and the value of their usage for depressive adolescents. Workshop beim 15th World Congress of Music Therapy, Tsukuba, Japan.

Geipel, J., Kaess, M., Parzer, P., Hillecke, T.K., Resch, F. (2015, Oktober). Development and pilot evaluation of a music therapy treatment manual for depressive adolescents. Poster bei der 4th International Conference on Music and Emotion, Geneva, Schweiz.

Geipel, J., Ranger, A., Menke, B., König, J., & Vagedes, J. (2014, Juli). Short-term effects of pentatonic live music on maternal anxiety and physiological and behavioral parameters of neonates under phototherapy. Poster bei der 3rd International Conference of the International Association for Music & Medicine, Toronto, Kanada

 

Suche