Das Institut für Musiktherapie an der Universität Augsburg e.V. (IMTUA) ist ein gemeinnütziger Verein. Seine Aktivitäten werden durch innovative Ideen, durch ehrenamtliches Engagement und durch Spenden ermöglicht.

 

 

ÜBER UNS

Das Institut für Musiktherapie an der Universität Augsburg (IMTUA) ist ein gemeinnütziger Verein. Seine Aktivitäten werden durch innovative Ideen, durch ehrenamtliches Engagement und durch Spenden ermöglicht. Das Institut für Musiktherapie ist gegründet worden, um die Verbindung zwischen musiktherapeutischer Praxis, Lehre und Forschung an der Universität zu fördern. Im Fokus der Aktivitäten des IMTUA liegen zwei Themenbereiche, in denen sich die Musiktherapie zwar traditionell schon lange durchaus bewährt hat und die auch international verbreitet sind, aber eher selten durch öffentliche Mittel gefördert werden.

SCHWERPUNKTE

Unsere Schwerpunkte sind Grenzen und Übergänge - Musiktherapie bei lebensbegrenzenden Krankheiten - sowie Musiktherapie für Menschen in sozialen Notlagen. Konkret geht es bei den Aktivitäten des IMTUA darum,
Praxisforschungsprojekte zu implementieren und zu supervidieren, diese wissenschaftlich zu begleiten und zu evaluieren, finanzielle Mittel einzuwerben, kollegialen Erfahrungsaustausch anzuregen, interdisziplinäre Vernetzung im Sozial-, Gesundheits- und Bildungssystem zu ermöglichen, Fortbildungen zu organisieren und Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben.

FÖRDERN UND SPENDEN

Unterstützen Sie die Musiktherapie über das IMTUA entweder gezielt und projektorientiert oder ganz grundsätzlich mit Hilfe von Förderbeiträgen. Sie haben die Möglichkeit, uns mit einem Förderbeitrag, einer einmaligen Geld- oder Sachspende zu unterstützen oder auch uns eine ganz individuelle Förderung zukommen zu lassen.

HORST-KÄCHELE-ADVANCEMENT-AWARD

Der Horst-Kächele-Avancement-Award (HKA) wurde von 5 Musiktherapeut*innen gegründet, die über die ehemalige Ulmer, später dann Augsburger „werkstatt für musiktherapeutische forschung“ mit Prof. Dr. Horst Kächele (*1944 †2020), dem international renommierten Psychotherapieforscher und großen Förderer der musiktherapeutischen Forschung, eng zusammenarbeiteten. Der HKA dient der Unterstützung von Nachwuchswissenschaftler*innen, die für ein Forschungsprojekt „seed money“ benötigen, d.h. für Vorbereitungen, für Zwischenschritte oder für den Abschluss eines Projektes.

Projekte

 

Diese Projekte wurden bisher vom IMTUA finanziell gefördert:

 

 

 

 

Das IMTUA strebt an, weitere Projekte mit Begleitforschung zu implementieren. Wenn Sie eine Projekt-Idee haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!

Ansprechpartner*innen

Wiss. Leitung Studien- u. Forschungsbereich Musiktherapie
LMZ | Musiktherapie
Stv. Studiengangsleitung MA
LMZ | Musiktherapie

Foto von: Konstanze Frölich

Suche