BA- Abschlussmodul (Übung zur BA-Arbeit und BA-Arbeit)

 

Das B.A.-Abschlussmodul besteht aus der Bachelorarbeit (12 LP) und der Übung zur BA-Arbeit (2 SWS, 6 LP; nicht benotete Prüfung).

 

Die Bearbeitungszeit der Bachelorarbeit ist auf vier Monate im sechsten Fachsemester festgelegt. Es empfiehlt sich, spätestens Ende des 5. Semesters sowohl die Gutachter(innen) (Betreuer(in) der Arbeit und Zweitgutachter(in)) als auch die zu bearbeitende Fragestellung festgelegt zu haben.

Falls die Bearbeitungsfrist in begründeten Fällen nicht eingehalten werden kann, ist eine Verlängerung von bis zu vier Wochen möglich. Hierzu muss ein Antrag auf Verlängerung der Bearbeitungszeit der B.A.-Abschlussarbeit bis spätestens drei Wochen vor regulärem Fristende beim Prüfungsamt vorliegen.

 

Als Gutachter(innen) stehen in der Regel Hochschullehrer(innen) (Dozent(inn)en mit Lehrbefugnis - i.d.R. Professor(inn)en und Privatdozent(inn)en) zur Verfügung.

Die Übung zur BA-Arbeit wird an allen Lehrstühlen angeboten. Sie müssen jedoch die Übung am Lehrstuhl des Erstgutachers/der Erstgutacherin besuchen. Informieren Sie sich rechtzeitig darüber, wann und in welcher Form die Übung stattfindet.

 

Hier finden Sie das   zur (regulären) Anmeldung der B.A.-Arbeit, das Sie mit den erforderlichen Unterschriften bitte im Prüfungsamt abgeben.

 

Die Ausgabe des Themas der B.A.-Arbeit kann frühestens ab dem 4. Fachsemester erfolgen.

 

Grundsätzlich können Sie mit Ihrem Betreuer bzw. Ihrer Betreuerin jeden beliebigen Startzeitpunkt vereinbaren - die mündliche Prüfung bzw. Zeugnisvergabe kann sich dann jedoch bis zum nächsten Fristenzyklus hinziehen.

Das bedeutet, wenn Sie sich bis zum 7. März bzw. 7. September anmelden, dann läuft die Bearbeitungszeit (4 Monate) für Ihre BA-Arbeit, sobald Sie das Anmeldeformular vom Prüfungsamt zurückgeschickt bekommen. Sofern das Anmeldeformular das Prüfungsamt vollständig ausgefüllt (d.h. mit Unterschriften der Erstprüferin/des Erstprüfers und des Vorsitzenden/der Vorsitzenden des Prüfungsausschusses) erreicht, ist nach Erfahrungswerten der Fachschaft mit einer Bearbeitungszeit von in der Regel ca. einer Woche zu rechnen. Bei fehlenden Angaben verlängert sich dieser Zeitraum entsprechend auf bis zu drei/vier Wochen.

 

Die Teilnahme an der Übung zur Bachelor-Arbeit ist vom konkreten Bearbeitungszeitraum unabhängig – sie findet in dem Semester statt, in dem die Arbeit abgegeben wird.

 

Anmeldungen im B.A.-Abschlussmodul:

  • Übung zur B.A.-Abschlussarbeit: Die Teilnahme an der mit sechs Leistungspunkten bewertete Übung zur B.A.-Abschlussarbeit muss NICHT in STUDIS angemeldet werden.
  • Die B.A.-Abschlussarbeit selbst können Sie ebenfalls NICHT in STUDIS anmelden. Hier wird das Anmeldeformular des Prüfungsamts verwendet.

Vorgehensweise nach Fertigstellung der B.A.-Abschlussarbeit:

  • Die fertig gestellte B.A.-Abschlussarbeit ist in zweifacher Ausfertigung beim Prüfungsamt abzugeben. Von dort werden die beiden Exemplare an die Gutachter(innen) weitergegeben. Zusätzlich ist eine elektronische Form abzugeben (siehe Prüfungsordnung).
  • Die in den Gutachten verzeichnete Benotung der B.A.-Abschlussarbeit  wird vom Prüfungsamt in STUDIS eingetragen.

Zeugnisvergabe

  • Die Ausstellung Ihres Zeugnisses müssen Sie bitte ebenfalls beim Prüfungsamt anmelden - Sie erhalten dann einen Termin, an dem Sie das Zeugnis entgegennehmen können.

Suche