Hintergrund

UniMentoSchule – weil MINT auch Frauensache ist

 

Nach wie vor sind Frauen im Fachspektrum Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik – kurz MINT – deutlich unterrepräsentiert. Die Gründe, warum gerade Schulabsolventinnen meist selten ein Studium oder eine Ausbildung im MINT-Bereich wählen, sind vielfältig: Oft entwickelt sich im Laufe der Erziehung und Schulzeit der Eindruck, MINT wäre eher etwas für Jungen, weshalb Mädchen sich in diesen Fächern auch schlechter einschätzen. Zudem fehlen häufig weibliche Rollenvorbilder oder schlichtweg ein realistischer Einblick in das Studium und Berufsleben im MINT-Bereich.

 

Hier setzt UniMentoSchule an. Das gendersensible Studien- und Berufsorientierungsprojekt der Universität Augsburg richtet sich an Schülerinnen der 9. bis 12. Jahrgangsstufe an Gymnasien im Großraum Augsburg. Es ermöglicht Einblicke in die MINT-Studiengänge der Universität Augsburg, Hands-on-Erfahrungen bei Experimenten, Job- und StudyTalks mit Studentinnen und berufstätigen Frauen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Technik, Reflexion der eigenen Stärken und beruflichen Interessen, Reflexion der eigenen Berufs- und Zukunftswünsche und ihrer Realisierungsmöglichkeiten.

 

UniMentoSchule will das Studien- und Berufswahlspektrum von jungen Frauen erweitern, die Attraktivität von MINT-Studiengängen aufzeigen und leistet so einen wichtigen Beitrag zur Nachwuchs- und Karriereförderung junger Frauen.

Suche