Elisabeth Hill M.A.

Assistenz der Geschäftsführung
Jakob-Fugger-Zentrum
Telefon: +49 821 598 - 5208
Fax: +49 821 598 - 145924
E-Mail: Elisabeth.Hill@praesidium.uni-augsburg.de
Raum: 1002 (BCM)
Adresse: Alter Postweg 101 (Büro Center Messe), 86159 Augsburg

Lebenslauf

Elisabeth Hill studierte Sozialwissenschaften (B.A.) und Sozialwissenschaftliche Diskursforschung (M.A.) an der Universität Augsburg. Als Nebenfächer belegte sie Ethnologie und Politikwissenschaften.

 

In ihrer Bachelorarbeit beschäftigte sie sich mit Konzeptionen von Frau-Sein in der (medialen) Debatte um die Frauenquote. In ihrer Masterarbeit untersuchte sie das neue ProstSchG aus einer diskursanalytischen Perspektive.

 

Während ihres Studiums absolvierte sie Praktika im Veranstaltungs- und im Personalmanagement.

 

Seit August 2017 ist Elisabeth Hill am Jakob-Fugger-Zentrum der Universität Augsburg tätig.

Forschungsschwerpunkte

  • Diskursanalyse
  • Gender Studies
  • Prostituiertenschutzgesetz (ProsstSchG)

Lehrveranstaltungen

(Angewandte Filter: | Semester: WS 2019/20 | Institution: Soziologie (Lehrstuhl) | Lehrende: Elisabeth Hill | Typen: )
Name Heimatinstitut Semester Typ
MM3: Qualitative Methoden-Auswertungsverfahren A (SOW-0040) Soziologie (Lehrstuhl) WS 2019/20 Seminar
MM3: Qualitative Methoden-Auswertungsverfahren C (SOW-0040) Soziologie (Lehrstuhl) WS 2019/20 Seminar

Publikationen

Monographie

Hill, Elisabeth (2019) mit Mark Bibbert: Zur Regulierung der Prostitution. Eine diskursanalytische Betrachtung des Prostituiertenschutzgesetzes. Reihe: Theorie und Praxis der Diskursforschung. Heidelberg: Springer VS

 

Zeitschriftenaufsätze

Hill, Elisabeth (2017) mit Mark Bibbert: „Multiple Modernities.” In: Soziologie Jg. 46 (2017) 2: Forum der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. S. 208-210.

 

Hill, Elisabeth (2017) mit Mark Bibbert: Multiple Modernities – Multiple Gender Cultures. In: IZGOnZeit. Onlinezeitschrift des Interdisziplinären Zentrums für Geschlechterforschung (IZG), Nr. 6, S. 78–85.

 

 

 

 

 

Suche