Durch Schaffung von standardisierten Austauschformaten und Schnittstellen lassen sich Herstellungsrouten auch über Unternehmensgrenzen hinweg automatisiert aufbauen. Eine durchgängige Prozesskette im Sinne einer räumlichen Nähe ist dann keine zwingende Notwendigkeit mehr, auch lassen sich Kompatibilitätsprobleme bei der Verkopplung mehrerer Produktionsanlagen vermeiden. Ein weiterer Resilienzaspekt ist die Toleranz des Produktionsnetzwerks gegenüber dem Ausfall von einzelnen Anlagenteilen oder gegenüber stark unterschiedlichen Prozesszeiten. Diese Effekte lassen sich kompensieren, wenn Herstellungsrouten gezielt dezentralisiert werden, wie dies in der Inselstruktur der Forschungsplattform abgebildet ist. Über die digitalen Zwillinge für Produkt, Werkstoff, Prozess und Produktionsnetzwerk wird die Vorhersagbarkeit gewährleistet, welche Auswirkungen die variable Kopplung mehrerer Produktionsanlagen auf die Bauteileigenschaften haben wird.

© Universität Augsburg

Einblick in die Forschung

10. Februar 2022

Recycling auf Knopfdruck

Hybride Werkstoffe sind die Lösung für Bereiche, die besondere Materialeigenschaften erfordern, zum Beispiel die Luftfahrt. Hierzu zählen Laminate aus Metall und Faserverbundwerkstoffen. Ihr Recycling ist extrem schwierig und mit bestehenden Ansätzen kaum zu schaffen. Wie man diese hybriden Werkstoffe trotzdem fit fürs Recycling macht und in neue Produkte zurückführt, erforscht die Universität Augsburg im Rahmen des KI-Produktionsnetzwerks.

20. April 2022

Architecture-Mining: Neuer Schutz vor Cyberangriffen?

Die häufig mit den Unternehmen gewachsene Softwarearchitektur der Fertigungsindustrie ist ein besonders attraktives Ziel für Hacker. Zahlreiche Sicherheitslücken machen Cyberattacken zum Kinderspiel. Forschende der Universität Augsburg arbeiten im Rahmen des KI-Produktionsnetzwerk Augsburg daran, das unter anderem durch den Einsatz künstlicher Intelligenz zu ändern.

Aktuelle Projekte

CPS4EU

Stärkung der Cyber Physical Systems-Wertschöpfungskette durch die Vernetzung europäischer KMU und die Bereitstellung geeigneter CPS-Technologien

CESS

Verträge und Analysen auf Code- und IT Architekturebene um sichere Systeme zu erhalten

Ansprechpartner Forschungsschwerpunkt

Gruppenleiter "Prozesse"
Hybride Werkstoffe
  • Raum 2011 (Gebäude W)

Koordinator Werkstoff & Produktionstechnologie

Gruppenleiter "Prozesse"
Hybride Werkstoffe

Suche