© Universität Augsburg

Projekttitel

Die NRW-Sportschule: Zur Doppelbelastung aus Schule und (Leistungs-)Sport 

 

Projektlaufzeit

2011 bis   2016

 

Finanzierung

eigenfinanziert

Projektleitung

Prof. Dr. Hans Peter Brandl-Bredenbeck (Sportwissenschaft)

Jennifer Breithecker

 

Kooperationspartner

Jun.-Prof. Dr. Miriam Kehne (Univeristät Paderborn)

Lise-Meitner Realschule Paderborn

 

Projektflyer

 

Beschreibung

Im Rahmen moderner Schulentwicklungsprozesse werden in Nordrhein-Westfalen seit 2006 Sportschulen mit einem speziellen Programm zur Förderung (leistungs-)sportlich talentierter Heranwachsender eingerichtet. Dazu gehört unter anderem die Einrichtung von Sportprofilklassen. Im Ganztagsunterricht werden in diesen Sportprofilklassen neben dem regulären Sportunterricht bis zu sieben weitere Schulstunden Sport angeboten. So auch an der Liese-Meitner-Realschule in Paderborn. Seit Beginn wird die Programmdurchführung systematisch durch die Sportinstitute der Universität Paderborn und der Universität Augsburg begleitet.

Das Forschungsprojekt zielt darauf ab, fundierte empirische Befunde zur Effektivität der NRW-Sportschule zu erhalten. Im Fokus steht die Erfassung des chronischen Stressempfindens sowie verschiedener Teilbereiche der Persönlichkeitsentwicklung (Selbstkonzept, Selbstwirksamkeitserwartung, Zielorientierung, Leistungsmotivation, etc.) der Sportschüler im Vergleich zu den Regelschülern. Darüber hinaus werden kognitive Parameter wie Schulnoten und Konzentrationsleistung erhoben.

Bei der Untersuchung handelt es sich um eine mehrjährige Längsschnittstudie im Kontrollgruppendesign unter Einsatz sowohl quantitativer als auch qualitativer Forschungsmethoden. Die Erhebung erfolgte von 2011 bis 2014 jährlich und wurde dann auf einen zweijährigen Untersuchungsrhythmus umgestellt.

Aus der Auswertung der ersten drei Erhebungszeitpunkte entstand eine Dissertation unter Fokus auf die Stress- und Selbstkonzeptentwicklung der Schüler. Dabei wurden sowohl Entwicklungsrichtungen als auch Stresspufferwirkungen untersucht.
Weitere Publikationen im Rahmen des Projekts sind geplant.

 

Suche