Projekttitel

Weiterbildungsplanung von Assistenzärzten in Universitätsklinika mit quantitativen Methoden

 

 

Projektlaufzeit

03/2019 bis 02/2022

 

 

Finanzierung

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

 

Projektleitung

Gesamtleitung: Prof. Dr. Jens O. Brunner, Health Care Operations/Health Information Management

 

 

Weitere beteiligte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler
Sebastian Kraul, M.Sc. (Health Care Operations/Health Information Management)

Dr. Jan Schoenfelder (Health Care Operations/Health Information Management)

Prof. Dr. Manfred Blobner (Klinik für Anästhesiologie, Technische Universität München, Klinikum rechts der Isar)

Kooperationspartner

Klinik für Anästhesiologie

Technische Universität München

Klinikum rechts der Isar

Beschreibung

Allein in Deutschland befinden sich aktuell knapp 60.000 Ärzte in einer der 57 Facharztweiterbildungen. Der hohe Kostendruck der Krankenhäuser sowie die veränderte Vorstellung der Ärzteschaft in Bezug auf die Work-Life Balance, haben vielerorts zu Einstellungsproblemen und einer niedrigen Mitarbeiterzufriedenheit geführt. Ein vielversprechender Ansatz, diesem Problem entgegenzutreten, ist durch eine objektive und strukturierte Weiterbildungsplanung.

 

Neben der Entlastung des ärztlichen Personals, welches derzeit für die Weiterbildungsplanung zuständig ist, wird durch dieses Forschungsprojekt die Planbarkeit einer strukturierten Weiterbildung erhöht. Darüber hinaus sind Ausbilder verschiedener Abteilungen in der Lage die Kenntnisse der Assistenzärzte besser einzuschätzen und so das Servicelevel, welches insbesondere in Krankenhäusern von großer Bedeutung ist, auch bei Wechsel von Assistenzärzten dauerhaft hoch zu halten. Neben der mathematischen Modellierung und der Entwicklung exakter sowie heuristischer Lösungsansätze findet eine praxisnahe Überprüfung durch unseren Kooperationspartner statt.

 

Projektleitung

Ordinarius
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Suche