Förderung von eigeninitiativen Forschungsprojekten an der Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften

© Universität Augsburg

Informationen zum neuen Förderformat

Im Rahmen des neuen Strukturmodells der Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften wurde in Kooperation mit dem Graduiertenzentrum der Universität Augsburg, den Fakultäten und Vertreter*innen des wissenschaftlichen Mittelbaus ein neues finanzielles und strukturelles Förderformat von geistes- und sozialwissenschaftlichen Eigeninitiativ-Projekten von Promovierenden sowie Post-Docs der drei an der GGS beteiligten Fakultäten erarbeitet. 

 

Wissenstransfer-Projekte und Forschungsinitiativen (vgl. Säule 5 des GGS-Strukturmodells) von Promovierenden und Post-Docs können nun zur Verbesserung der geistes- und sozialwissenschaftlichen Nachwuchsforschung und deren Sichtbarkeit und Vernetzung über die Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften der Universität Augsburg gefördert werden. 

 

Mögliche Projektformate: 

 

  • Vernetzungs- und Kooperationsprojekte: fachbereichsspezifische oder auch transdisziplinäre und internationale Projekte von Nachwuchsforschenden sowie von Habilitierenden und/ oder Promovierenden gemeinschaftlich verantwortete Projekte wie bspw.
    • fachspezifische/ interdisziplinäre/ methodische Spring/Summer/Autumn/Winter Schools
    • fachspezifische/ interdisziplinäre Tagungen und Konferenzen 
    • Workshops und Forschungstage
    • Thematische Arbeitsgruppen, interuniversitäre Lektüre- und Schreibworkshops
    • Forschungs-Talks (angelehnt an TED-Talks, mit Reichweite in den außeruniversitären
      Raum)
  • Kommunikation der Forschungsprojekte in den öffentlichen Raum wie bspw. die Konzeption
    und Organisation von Ausstellungen, PodCasts, städtische/ kommunale Forschungs-Räume 
  • Einladung von Expert*innen (Finanzierung von Gastvorträgen bzw. Gastvortragsreihen z.B. zu
    fachspezifischen und -übergreifenden Themen sowie zum Training in academic soft skills)

Finanziert werden können dabei: 

  • Reise- und Unterbringungskosten 
  • Honorarkosten 
  • Kosten für Sachmittel
  • bei besonderem Bedarf auch die Hilfskraftkosten zur Prozess- und Projektunterstützung

Stipendien zur Lebenshaltung während der Projektdurchführung oder Bewirtungskosten können leider nicht übernommen werden.

 

Voraussetzungen für die Antragsstellung: 

  • Pre-Docs müssen eingeschriebene Teilnehmer*innen der Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften der Universität Augsburg sein

  • Post-Docs müssen einer der drei an der GGS beteiligten Fakultäten angehören

  • Das beantragte Projekt muss einen Mehrwert für das Dissertationsvorhaben und/oder die eigene wissenschaftliche Karriere aufweisen

  • Stellungnahme eines/r betreuenden Professors/in 


 

Online Antragsformulare für Promovierende der GGS und Post-Docs der GGS-Fakultäten

Zum Antragsformular für Promovierende der GGS
Zum Antragsformular für Post-Docs der Geistes- und Sozialwissenschaftlichen Fakultäten

Suche