Universitätsprofessorin / Universitätsprofessor (m/w/d), Mathematisch-Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät

An der Mathematisch-Naturwissenschaftlich-Technischen Fakultät der Universität Augsburg

ist am Institut für Physik ab 01.09.2020 die Stelle für eine/einen

Universitätsprofessorin/Universitätsprofessor (m/w/d)

der BesGr. W2 für Experimentalphysik-Elektronische Korrelationen und Magnetismus

im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit zu besetzen.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die in der Physik der kondensierten Materie und insbesondere auf dem Gebiet der elektronisch korrelierten Materialien durch ihre Forschung hervorragend ausgewiesen ist. Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber (m/w/d) soll die Forschung im Bereich des Schwerpunkts „Elektronische Korrelationen und Magnetismus“ thematisch und methodisch weiterentwickeln. Eine aktive Mitarbeit im SFB/Transregio 80 „From Electronic Correlations to Functionality“ und Drittmitteleinwerbung werden erwartet. Schwerpunkte in zukünftiger Forschung sollten in den Bereichen neuer magnetischer Materialien, korrelierte Elektronensysteme mit gekoppelten Freiheitsgraden und auf Materialien mit dominant topologischen Strukturen liegen. Bewerberinnen und Bewerber sollten möglichst mit umfangreicher Expertise in einer der folgenden Messmethoden ausgewiesen sein: Nicht-lineare optische Spektroskopie, Raster-Mikroskopie Methoden, elastische und inelastische Neutronenstreuung, Röntgenstreumethoden oder winkelaufgelöste Photo-Emissionsspektroskopie.

Zu den mit der ausgeschriebenen Professur verbundenen Aufgaben gehört die angemessene Beteiligung an der Ausbildung der Studierenden (Bachelor, Master und Lehramt) an der Mathematisch-Naturwissenschaftlich-Technischen Fakultät.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich der Naturwissenschaften, pädagogische Eignung, besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird sowie zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die durch eine Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen nachgewiesen oder im Rahmen einer Juniorprofessur erbracht werden.

Bewerberinnen/Bewerber (m/w/d) dürfen das 52. Lebensjahr zum Zeitpunkt der Ernennung noch nicht vollendet haben. Ausnahmen von dieser Altersgrenze sind gemäß Art. 10 Abs. 3 Satz 2 BayHSchPG nur in dringenden Fällen möglich.

Die Universität Augsburg strebt die Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb Wissenschaftlerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben. Für alle Fragen zur Gleichstellung finden Sie die Kontaktdaten der Frauenbeauftragten der Mathematisch-Naturwissenschaftlich-Technischen Fakultät unter:

https://www.uni-augsburg.de/de/fakultaet/mntf/frauenbeauftragte/.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Bei allgemeinen Fragen zur Bewerbung und Ausschreibung können Sie sich an Herrn Prof. Dr. István Kézsmárki ( istvan.kezsmarki@physik.uni-augsburg.de) wenden.

Bewerbungen sind in englischer Sprache mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Promotionsurkunde, Habilitationsurkunde, Ernennungsurkunden, wissenschaftlicher Werdegang, Schriftenverzeichnis, Sonderdrucke der fünf wichtigsten Publikationen, Auflistung von Drittmitteleinwerbungen, Liste der durchgeführten Lehrveranstaltungen sowie eine kurze Darstellung der laufenden bzw. geplanten Forschungsvorhaben) bis zum

20. Januar 2020

elektronisch an den Dekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlich-Technischen Fakultät, Universität Augsburg, 86135 Augsburg

(E-Mail: „ Bewerbung-EP5W2@physik.uni-augsburg.de“) zu richten.

Diese Ausschreibung und weitere aktuelle Informationen über die Fakultät können über das Internet ( https://www.uni-augsburg.de/de/fakultaet/mntf/) abgerufen werden.

Suche