Akademische Rätin / Akademischer Rat (m/w/d), Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät

An der Philosophisch-Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg ist am Lehrstuhl für Pädagogik mit Schwerpunkt Erwachsenen- und Weiterbildung zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

Akademischen Rätin/Akademischen Rats (m/w/d)

in der Funktion einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (m/w/d) (BesGr. A 13) gemäß Art. 20 BayHSchPG

im Beamtenverhältnis  auf Probe bzw. auf Lebenszeit zu besetzen. Die Stelle ist teilzeitfähig.

Zu den Dienstaufgaben der künftigen Stelleninhaberin/des künftigen Stelleninhabers (m/w/d) gehören:

  • Forschungstätigkeiten im Bereich Erwachsenen- und Weiterbildung, dabei sind Schwerpunkte in den Bereichen „Internationale Erwachsenen- und Weiterbildung“ und „Politische Erwachsenenbildung“ erwünscht
  • Lehrtätigkeit im Bachelorstudiengang „Erziehungswissenschaft“, im Masterstudiengang „Erziehungswissenschaft – Schwerpunkt Heterogenität in Erziehung und Bildung“ und im Gebiet „Allgemeine Pädagogik“ bei Lehramtsstudiengängen
  • Mitwirkung bei Koordinations- und Beratungsaufgaben für die genannten Studiengänge
  • Mitwirkung bei Aufgaben im Zusammenhang mit der Internationalisierung des Studiums und mit internationalen Partnerschaften des Lehrstuhls

Die Lehrverpflichtung beträgt 10 Semesterwochenstunden.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Erziehungswissenschaft mit Schwerpunkt Erwachsenenbildung/Weiterbildung, eine abgeschlossene überdurchschnittliche Promotion im Bereich der Erwachsenenbildung/Weiterbildung sowie der Nachweis einer mindestens zweijährigen hauptberuflichen wissenschaftlichen Tätigkeit nach der Promotion.

Unterrichtserfahrung in unterschiedlichen erziehungswissenschaftlichen Studiengängen im Gebiet Erwachsenen- und Weiterbildung sowie Betreuungserfahrung von Abschlussarbeiten wird vorausgesetzt. Ein Lehrinteresse im Bereich Erwachsenenbildung/Weiterbildung ist ebenso erforderlich wie ein eigenständiges Forschungsvorhaben in diesem Gebiet. Konferenzorganisationserfahrung sowie die Kenntnis mehrerer Fremdsprachen (aufgrund der bestehenden Partnerschaften besonders auch osteuropäische Sprachen) sind von Vorteil.

Die erforderliche Qualifikation ist bereits mit den Bewerbungsunterlagen nachzuweisen.

Die Universität Augsburg fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen. Frauen werden ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Die Universität Augsburg setzt sich besonders für die Vereinbarkeit von Familie und Erwerbsleben ein. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Frauenbeauftragte der Fakultät. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden, Verzeichnis der durchgeführten Lehrveranstaltungen, Publikationsliste, ggf. Nachweis hochschuldidaktischer Fortbildungen etc.) sind bis

26. Februar 2020

elektronisch zu schicken an:
Prof. Dr. Elisabeth Meilhammer, elisabeth.meilhammer@phil.uni-augsburg.de

Suche