Universitätsprofessor / Universitätsprofessorin (m/w/d), Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät

An der Philosophisch-Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg ist zum 01.10.2020 die Stelle für einen/eine

Universitätsprofessor/Universitätsprofessorin (m/w/d)
der BesGr. W2
für Methoden der empirischen Unterrichtsforschung

im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit zu besetzen.

Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber (m/w/d) soll das Fach in Forschung und Lehre vertreten. Von den Bewerberinnen/Bewerbern (m/w/d) wird ein ausgeprägtes Profil im Bereich der Methoden zur empirischen Erfassung und Analyse von Unterrichtsqualität insbesondere im Kontext einer heterogenen Schülerschaft erwartet.

Die Stelle wird im Kontext des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung geförderten Projekts „Förderung der Lehrerprofessionalität im Umgang mit Heterogenität“ (LeHet) besetzt. Die Professur dient der Stärkung der Einheit von Lehrerinnenbildung und Lehrerbildung und darauf bezogener Bildungs- und Professionsforschung sowie der Forschungsorientierung in der Lehrerinnenbildung und Lehrerbildung insgesamt. Zu den Aufgaben gehört die Entwicklung methodenorientierter Lehr-Lernkonzepte für Lehramtsstudierende, die forschungsmethodische Unterstützung von Qualifikandinnen/Qualifikanden (m/w/d) sowie die Entwicklung von Ansätzen des forschenden Lernens in der Lehrerinnenbildung und Lehrerbildung. Die Mitarbeit im Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung wird ebenso erwartet wie die Bereitschaft zu Forschungskooperationen im Kontext der Unterrichtsforschung.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird, sowie zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die durch eine Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen nachgewiesen oder im Rahmen einer Juniorprofessur erbracht werden.

Bewerber/Bewerberinnen (m/w/d) dürfen das 52. Lebensjahr zum Zeitpunkt der Ernennung noch nicht vollendet haben. Ausnahmen von dieser Altersgrenze sind gemäß Art. 10 Abs. 3 Satz 2 BayHSchPG nur in dringenden Fällen möglich.

Die Universität Augsburg strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und fordert Wissenschaftlerinnen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Für alle Fragen der Gleichstellung wenden Sie sich an Frau Prof. Dr. Elisabeth Naurath ( elisabeth.naurath@phil.uni-augsburg.de).

Schwerbehinderte Bewerber/Bewerberinnen (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Bei allgemeinen Fragen zur Bewerbung und Ausschreibung können Sie sich an den Dekan Prof. Dr. Reiner Keller ( dekan.philsoz@phil.uni-augsburg.de) wenden.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Wissenschaftlicher Werdegang, Schriftenverzeichnis, Verzeichnis der Lehrveranstaltungen, Evaluierungsergebnisse, Publikationen nur auf Anforderung) sind bis

31. März 2020

bei dem Dekan der Philosophisch-Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg in digitaler Form (ein PDF mit allen Unterlagen) unter dekan.philsoz@phil.uni-augsburg.de   einzureichen.

Suche