Universitätsprofessorin / Universitätsprofessor (m/w/d), Mathematisch-Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät

An der Mathematisch-Naturwissenschaftlich-Technischen Fakultät der Universität Augsburg ist am Institut für Physik zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine/einen

Universitätsprofessorin/Universitätsprofessor (m/w/d)
der BesGr. W3 (Lehrstuhl)
für Biologie mit der Ausrichtung auf chip-basierte sensorische und analytische Methoden

im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit zu besetzen.

Das Arbeitsgebiet der/des zukünftigen Stelleninhaberin/Stelleninhabers (m/w/d) soll in den Bereichen Bioanalytik und Biosensorik liegen. Mögliche Forschungsthemen dieser experimentell ausgerichteten Professur reichen von der Entwicklung bioelektronischer Sensoren zur Erforschung von Transduktions-prinzipien auf Basis von „Lab-on-a-chip“ Systemen, Eigenschaften bio- und nanotechnologischer Hybrid-Materialien (u.a. von Quantenpunkten, Nanopartikeln), Transportprozessen in biologischer Materie, elektro-chemischer Interaktion von Biomolekülen an modifizierten Oberflächen bis hin zu Anwendungen in der Point-of-Care Diagnostik. In Zusammenarbeit mit einer ebenfalls ausgeschriebenen Professur für Theoretische Bioanalytik soll das Forschungsfeld Biosensorik weiterentwickelt werden und in medizinischen und umweltanalytischen Applikationen Einsatz finden. Die Universität Augsburg bietet dieser Professur ein hervorragendes interdisziplinäres Umfeld an der Schnittstelle zwischen Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie der Medizin.

Anknüpfungspunkte für Kooperationen mit bestehenden Arbeitsgruppen an der Mathematisch-Naturwissenschaftlich-Technischen Fakultät und der Medizinischen Fakultät sowie eine aktive Drittmitteleinwerbung werden erwartet.

Zu den mit der ausgeschriebenen Professur verbundenen Aufgaben gehört eine angemessene Beteiligung an der Ausbildung in der Physik und den Materialwissenschaften (Bachelor, Master für Physik und Materialwissenschaften sowie Lehramt Biologie) an der Mathematisch-Naturwissenschaftlich-Technischen Fakultät. 

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird, sowie zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die durch eine Habilitation oder gleich­wertige wissenschaftliche Leistungen nachgewiesen oder im Rahmen einer Juniorprofessur erbracht werden.

In das Beamtenverhältnis kann berufen werden, wer das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, ansonsten ist eine Einstellung im Rahmen eines privatrechtlichen Dienstverhältnisses möglich.

Die Universität Augsburg strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb Wissenschaftlerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben. Für alle Fragen zur Gleichstellung finden Sie die Kontaktdaten der Frauenbeauftragten der Mathematisch-Naturwissenschaftlich-Technischen Fakultät unter: https://www.uni-augsburg.de/de/fakultaet/mntf/frauenbeauftragte/.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Bei allgemeinen Fragen zur Bewerbung und Ausschreibung wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Achim Wixforth ( achim.wixforth@physik.uni-augsburg.de).

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Promotionsurkunde, ggf. Habilitations­urkunde, ggf. Ernennungsurkunden, wissenschaftlicher Werdegang, Schriftenverzeichnis, Sonderdrucke der fünf wichtigsten Publikationen, Auflistung von Drittmitteleinwerbungen, Liste der durchgeführten Lehrveran­staltungen sowie eine kurze Darstellung der laufenden bzw. geplanten Forschungsvorhaben) sind bis zum

9. November 2020

in elektronischer Form an den Dekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlich-Technischen Fakultät, Universität Augsburg, 86135 Augsburg zu richten. Bitte reichen Sie die Bewerbung ausschließlich per E-Mail in einer pdf-Datei (max. 8 MB) an Bewerbung-ExpBio@physik.uni-augsburg.de.

Suche