Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen/Wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w/d), Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät und Medizinische Fakultät

Im von der VW-Stiftung geförderten Strategiekonzept AMYGDALA (Associating music therapy’s progress and medical research) soll die strukturelle Verankerung des Faches Musiktherapie an der Medizinischen Fakultät und dem Universitätsklinikum in Forschung, Lehre und klinischer Anwendung weiterentwickelt werden. Das Projekt zielt auf Synergieeffekte bei der Implementierung von Lehrangeboten im Medizin- und im Musiktherapiestudium, auf die Entwicklung von passgenauen musiktherapeutisch-musikmedizinischen Behandlungskonzepten und ihrer Evaluation sowie auf die Beforschung von Wirkungen und Prozessen der Interventionen. Inhaltliche Schwerpunkte liegen auf den Phänomenen (chronischer) Schmerz, Angst und Depression als Haupt- oder als Nebendiagnosen im Zusammenhang mit somatischen Erkrankungen.

Im AMYGDALA-Projekt sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stellen von

zwei wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen / Wissenschaftlichen Mitarbeitern (m/d/w)

(75%, E 13 TV-L)

im Umfang von 75% der regelmäßigen Arbeitszeit zu besetzen. Entsprechend der Laufzeit des Projektes sind die Stellen auf vier Jahre befristet. Die Stellen sind der Professur für Musiktherapie zugeordnet.

Wir bieten

  • Mitwirkung an der Entwicklung und Implementierung von musiktherapeutisch-musikmedizinischen Interventionen im klinischen Bereich
  • Mitwirkung an der Entwicklung und Durchführung eines eigenen Forschungsprojektes sowie Förderung der wissenschaftlichen Weiterqualifikation (Promotion oder Habilitation)
  • Möglichkeit zur Entwicklung und Durchführung eigener Lehr- und Fortbildungsveranstaltungen im Bereich Musiktherapie in der Medizin
  • Eine abwechslungsreiche, kreative Tätigkeit im Team mit einem hohen Maß an Gestaltungsmöglichkeiten
  • Eigene Fortbildungsmöglichkeiten, insbesondere im Bereich der Hochschuldidaktik
  • alle Vorteile der Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes

Sie bringen mit

  • einen Hochschulabschluss (Master, Diplom o.ä.) in Musiktherapie oder in Medizin bzw. Psychologie mit musiktherapeutischer Zusatzqualifikation,
  • Fundierte Fachkenntnisse im Bereich von Musiktherapie oder Musikmedizin
  • Kenntnisse in empirischer Forschung
  • Praktische Erfahrung in der Planung, Durchführung und Evaluation von musiktherapeutischen Interventionen
  • Interesse an wissenschaftlicher Publikationstätigkeit wie auch an der öffentlichkeitswirksamen Kommunikation des Projektes
  • Interesse und Freude an der Mitarbeit in einem Team
  • Selbständiges Arbeiten, organisatorisches Geschick, Kommunikationsstärke

Die erforderlichen Qualifikationen sind bereits in den Bewerbungsunterlagen durch entsprechende Zeugnisse nachzuweisen.

Bei Vorliegen der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen erfolgt die Vergütung nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Universität Augsburg fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen. Frauen werden ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Die Universität Augsburg setzt sich besonders für die Vereinbarkeit von Familie und Erwerbsleben ein. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Frauenbeauftragte der Fakultät. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte bis spätestens

4. März 2021

in einer einzigen PDF-Datei an Prof. Dr. Susanne Metzner (E-Mail: Susanne.Metzner@uni-a.de). Bei Rückfragen kontaktieren Sie uns gerne ebenfalls per Mail.

 

 

 

Suche