Universitätsprofessorin / Universitätsprofessor (w/m/d), Philologisch-Historische Fakultät

An der Philologisch-Historischen Fakultät der Universität der Universität Augsburg ist ab 1.10.2023 die Stelle einer/eines

Universitätsprofessorin/Universitätsprofessors (w/m/d)
der BesGr. W 3 (Lehrstuhl)
für Romanische Sprachwissenschaft
(Nachfolge Prof. Dr. Sabine Schwarze)

im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit zu besetzen.

Von dem/der Stelleninhaber/in (w/m/d) wird erwartet, dass er/sie das Gebiet der Romanischen Sprachwissenschaft in Forschung und Lehre in der vollen Breite vertritt und in den linguistischen Kernbereichen mit Schwerpunkt auf dem Französischen und dem Italienischen ausgewiesen ist. Wünschenswert ist ein Forschungsprofil mit einem Schwerpunkt auf Sprache im sozialen Kontext unter Einbeziehung kommunikationswissenschaftlicher Fragestellungen.

Erwartet werden erfolgreiche Drittmitteleinwerbungen und Erfahrungen in der akademischen Selbstverwaltung. Die Fähigkeit und Bereitschaft zu digitaler Lehre werden vorausgesetzt. Erwartet werden ferner die Mitwirkung an den Forschungsbereichen der Fakultät (u.a. des Instituts für Kanada-Studien sowie am Forschungsschwerpunkt Quebec-Studien) sowie die Bereitschaft, die Koordinierung des binationalen Masterstudiengangs Europäische Kommunikationskulturen/Italienisch zu übernehmen und am binationalen Masterstudiengang Europäische Kommunikationskulturen/Französisch mitzuwirken.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird, sowie zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die durch eine Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen nachgewiesen oder im Rahmen einer Juniorprofessur erbracht werden.

In das Beamtenverhältnis kann berufen werden, wer das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, ansonsten ist eine Einstellung im Rahmen eines privatrechtlichen Dienstverhältnisses möglich.

Die Universität Augsburg strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb Wissenschaftlerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben. Für alle Fragen zur Gleichstellung finden Sie die Kontaktdaten der Frauenbeauftragten der Philologisch-Historischen Fakultät unter: https://www.uni-augsburg.de/de/fakultaet/philhist/fakultaet/frauen-und-genderbeauftragte/

Die Stelle ist für schwerbehinderte Menschen geeignet. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Bei allgemeinen Fragen zur Ausschreibung und Bewerbung können Sie sich an den Dekan der Philologisch-Historischen Fakultät, Herrn Prof. Dr. Klaus Maiwald ( dekan@philhist.uni-augsburg.de) wenden.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen (in der Reihenfolge tabellarischer Lebenslauf, Zeugnisse, Promotionsurkunde, Habilitationsurkunde, Ernennungsurkunden, wissenschaftlicher Werdegang, Schriftenverzeichnis, Erfahrungen mit Drittmitteleinwerbungen, Lehrveranstaltungsverzeichnis, ggf. Lehrevaluationen etc.) bis zum

20. Juni 2022

in elektronischer Form in einer PDF-Datei (max. 8 MB) unter Berufungsverfahren@philhist.uni-augsburg.de an den Dekan der Philologisch-Historischen Fakultät, Herrn Prof. Dr. Klaus Maiwald, Universitätsstraße 10, 86135 Augsburg zu richten.

Suche