Dr. Monika Finsterwald

Universität Wien

Kurzvita

Studium und Promotion an der LMU München im Fach Psychologie.

Langjährige wissenschaftliche Mitarbeiterin (Postdoc) am Arbeitsbereich Bildungspsychologie der Universität Wien sowie dem Institut für Systemische Organisationsforschung in verschiedensten Projekten. Bereiche: Forschung, Training, Evaluation und Beratung mit Fokus auf den Bildungs-, Gesundheits-, Sozialbereich.

Seit 2006 als Lektorin, Vortragende und Trainerin für verschiedene Organisationen tätig (z.B. Universität Wien, FernFH Wiener Neustadt, Virtuelle Pädagogische Hochschule, Berufsverband Österreichischer PsychologInnen, promente Gruppe in Kärnten).

Schwerpunkte:

  • Bildungspsychologische Themen, insbesondere aus dem Themenbereich „Lebenslanges Lernen“ (Motivation, Selbstreguliertes Lernen / Selbstmanagement, Gender, Begabung)
  • Förderung von Mental-Health und Gesundheitsförderung
  • Evaluation, Implementierung, Capacity Building

 

Seminare an der Qualitätsagentur

Studienmotivation: Wie können wir Studierende bedarfsgerecht unterstützen?

 

Veröffentlichungen zum Thema (Auswahl)

  • Finsterwald, M., Schober, B., Jöstl, G. & Spiel, C. (2012). Motivation und Attributionen: Geschlechtsunterschiede und Interventionsmöglichkeiten. In H. Stöger & A. Ziegler (Eds.), Mädchen und Frauen in MINT: Bedingungen von Geschlechtsunterschieden und Interventionsmöglichkeiten (S. 193-212).LIT publishers.
  • Finsterwald, M., Wagner, P., Schober, B., Lüftenegger, M., & Spiel, C. (2013). Fostering Lifelong Learning Evaluation of a Teacher Education Program for Professional Teachers. Teaching and Teacher Education, 29, 144-155. https://doi.org/10.1016/j.tate.2012.08.009
  • Kollmayer, M., Schultes, M.-T., Lüftenegger M., Finsterwald, M., Spiel, C., & Schober, B. (2020). REFLECT - A Teacher Training Program to Promote Gender Equality in Schools. Frontiers in Education, 5, Article 136. https://doi.org/10.3389/feduc.2020.00136

 

 

 

© privat

Suche