Pädagogische Hochschule Luzern

Kurzvita

Studium der Erziehungswissenschaften, der Deutschen Sprachwissenschaft und der Geschichte der Neuzeit. Promotion an der Universität Zürich mit einer bildungshistorischen Arbeit («Rousseaus Émile als Experiment der Natur und Wunder der Erziehung. Ein Beitrag zur Geschichte der Glorifizierung von Kindheit»).

2004–2011 Leiter der Hochschuldidaktik der Universität Zürich. 2011-2018 Professor für Bildungswissenschaften und Leiter Forschung und Entwicklung an der Pädagogischen Hochschule Zürich. Seit 2019 Leiter des Zentrums für Hochschuldidaktik der Pädagogischen Hochschule Luzern.

Arbeitsschwerpunkte: Hochschuldidaktik, Akademische Bildung, Forschungsorientierung in Studium und Lehre.

 

Seminare an der Qualitätsagentur

  • Forschungsorientierte Lehre

 

Veröffentlichungen zum Thema (Auswahl)

  • Modularisierung als curriculares Ordnungsprinzip in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung. In: Beiträge zur Lehrerbildung 24 (3), 2006, S. 286-294.
  • «Ausgezeichnete Lehre!» Lehrpreise an Universitäten. Erörterungen – Konzepte – Vergabepraxis. Herausgegeben von Peter Tremp. Münster: Waxmann 2010.
  • Forschungsorientiertes Studium – universitäre Lehre: Das «Zürcher Framework» zur Verknüpfung von Lehre und Forschung. In: Tobina Brinker & Peter Tremp (Hrsg.): Einführung in die Studiengangentwicklung. (= Blickpunkt Hochschuldidaktik 122). Bielefeld: Bertelsmann 2012, S. 101-116. (gemeinsam mit Thomas Hildbrand)
  • Forschungsorientierung und Berufsbezug im Studium. Hochschulen als Orte der Wissensgenerierung und der Vorstrukturierung von Berufstätigkeit. (=Blickpunkt Hochschuldidaktik 126) Herausgegeben von Peter Tremp. Bielefeld: Bertelsmann 2015.
  • Lehrfreiheit und didaktische Expertise. In: die hochschule 2016/2, S. 68-80.
  • Forschendes Lernen als Studiengangsprofil. Herausgegeben von Thomas Hoffmeister, Henning Koch und Peter Tremp. Wiesbaden: Springer 2020 (in Vorbereitung).
  • Klassiker der Hochschuldidaktik? Kartografie einer Landschaft. Herausgegeben von Peter Tremp & Balthasar Eugster. Wiesbaden: Springer 2020 (in Vorbereitung).

 

 

© privat

Suche