Als Benutzer der Universität Augsburg können Sie in einem persönlichen Speicherbereich eigene Dokumente ablegen und verwalten. Der Zugriff auf diesen Bereich, das sog. Homeverzeichnis (unter Windows bekannt als Home- oder H:-Laufwerk), ist abhängig von Ihrem Standort und dem von Ihnen eingesetzten Betriebssystem.

 

 

 

 

Homeverzeichnis innerhalb der Universität Augsburg

CIP-Pools für Studierende

Am einfachsten erhalten Sie Zugriff auf Ihr Homeverzeichnis in den CIP-Pools für Studierende. In diesen öffentlich zugänglich Computerräumen bekommen Sie bei der Anmeldung automatisch Ihr Homeverzeichnis zugewiesen. Unter Windows finden Sie Ihren persönlichen Speicherbereich im Windows Explorer unter Arbeitsplatz im Laufwerk "H:".

 

Unter Linux erhalten Sie über das Home-Symbol (ein stilisiertes Haus) in der Taskleiste am unteren Bildschirmrand Zugriff auf Ihren persönlichen Speicherbereich im Homeverzeichnis.

 

Öffnen Sie unter Mac OS X auf dem Schreibtisch das Home-Symbol durch einen Doppelklick. Sie werden daraufhin erneut zur Eingabe Ihrer Anmeldeinformationen aufgefordert. Geben Sie als Benutzernamen Ihre RZ-Benutzerkennung und als Kennwort Ihr persönliches Kennwort ein. Anschließend wird auf dem Schreibtisch ein neues Symbol angezeigt, über das Sie Zugriff auf Ihre persönlichen Dokumente erhalten.

 

Funknetz

Wenn Sie aus dem Funknetz der Universität Augsburg Zugriff auf Ihr Homeverzeichnis erhalten möchten, müssen Sie sich zu erst mit einem der beiden Drahtlosnetzwerke des Rechenzentrums verbinden und können im weiteren genauso vorgehen wie von Ihrem PC zu Hause, also wie von außerhalb der Universität Augsburg.

 

Homeverzeichnis außerhalb der Universität Augsburg

Um unter Windows oder Mac OS X Ihr Homeverzeichnis einzubinden, müssen Sie zuvor eine Verbindung über VPN herstellen.

Die weiteren Schritte hängen von Ihrem Betriebssystem ab.

Im Gegensatz dazu erfolgt der Zugang unter Linux mittels Secure Shell.

 

Einzelne Dateien können Sie zwischen Ihrem Homeverzeichnis und Ihrem mobilen Computer oder PC zu Hause auch mittels Secure FTP austauschen. Der Datenverkehr zum Login-Rechner des Rechenzentrums wird auch in diesem Fall verschlüsselt. Abhängig vom Betriebssystem stehen Ihnen hierzu verschiedene Anwendungen zur Verfügung.

 

Unter Linux ist in der Regel ein SSH-Client installiert, den Sie auf der Shell mit dem Kommando sftp aufrufen können.

 

Suche