Planen Sie einen Auslandsaufenthalt?

 

Dann gilt für alle Studierenden aus Nicht-EU-Ländern zunächst folgender Grundsatz:

 

Jeder Aufenthaltstitel erlischt bei einem Aufenthalt außerhalb Deutschlands von mehr als 6 Monaten.

 

Vorsicht, dabei werden mehrere Auslandsaufenthalte zusammengezählt!

 

Zum Beispiel: Dezember bis Januar Aufenthalt im Heimatland, April bis Juni Auslandspraktikum in Tschechien, August bis September 6 Wochen Urlaub in den USA. Damit sind die 6 Monate überschritten. Ihr Aufenthaltstitel ist erloschen. Sie können nicht mehr ohne Visum nach Deutschland einreisen.

 

Erkundigen Sie sich rechtzeitig bei der Botschaft des Landes in das Sie planen zu gehen über die Einreise- und Visabestimmungen.

Sobald Sie konkrete Daten zu ihrem Auslandsaufenthalt haben kommen Sie bitte zu uns in die Hochschulbetreuungsstelle.

 

Sie können für einen Studien- oder Praktikumsaufenthalt einen Bescheid für ihre Wiedereinreise nach Deutschland beantragen.

Suche