Suche

Bewegung, Sport


Logo klein

 

 

 

Sportangebot an der Universität Augsburg

Alle Informationen zu unserem Sportangebot sind unter http://hsa.sport.uni-augsburg.de/ zu finden.

Teilnahmeberechtigt am Kursbetrieb des Hochschulsports sind alle immatrikulierten Studierende sowie hauptberuflichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bayerischer Universitäten und Fachhochschulen, ferner deren Ehegatten und Kinder sowie Mitglieder des Fördervereins


„GeH Mit!“ 

Ein universitätsweites Forschungsprojekt zur Gesundheitsförderung für HochschulmitarbeiterInnen durch Yoga

Ansprechpartner/in: Prof. Dr. Hans Peter Brandl-Bredenbeck, Lena Kroll


[Nähere Informationen]



Aktive Pause -
e
in Angebot von MitarbeiterInnen für MitarbeiterInnen als ein Beispiel für eine nachhaltige Maßnahme im Rahmen der Gesundheitsförderung an Hochschulen

Christine Höss-Jelten, Sabine Maier, Thomas Dolp

[Download hier]

 


Neue Gesundheitsangebote für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Uni Augsburg:

Die Techniker Krankenkasse (TK) hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Gesundheitsaspekt in die Strukturen der Hochschulen zu integrieren. So setzt sich die TK für innerbetriebliche Gesundheitsförderung an Universitäten und Hochschulen ein.

Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität Augsburg organisierte die TK bereits einen Rücken-Kurs. Ziel des Kurses war es, das Gesundheitsbewusstsein zu stärken und ein gezieltes Koordinations- und Muskeltraining anzubieten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernten ihren Rücken zunächst einmal richtig kennen: Was tut ihm gut, was mag er gar nicht und welche Übungen ihm helfen, in Form zu bleiben. Theorie und Praxis wechselten sich ab, wobei das "Schwitzen“ nicht zu kurz kam. Auch für Entspannungspausen wurde gesorgt. Wer sich bei den TK-Experten zusätzlich den Rücken vermessen ließ, konnte beim Training auch auf persönliche Rückenprobleme eingehen.

Am 26. Juni 2013 fand darüber hinaus ein Gesundheitstag mit der TK statt, bei dem es um die Themen Gesundheit am Arbeitsplatz und Entspannung ging. Neben zahlreichen Tipps rund um das gesunde Arbeitsleben standen die TK-Berater auch für Stressmessungen zur Verfügung.

Weitere Aktivitäten rund um eine gesunde Hochschule sollen im nächsten Jahr folgen. 


Zum Downloaden:
Ein Bildschirmschoner, der Lunge und Rücken kräftigt:
Ob am Schreibtisch oder am Computer, früher oder später klagt jeder einmal über Schmerzen an der Halswirbelsäule und im Schulter-Nacken-Bereich. Der Mensch ist eben nicht dafür geschaffen, nur zu sitzen und die Finger an der Maus zu bewegen.
‚Klebt' man sehr lange am Stuhl, können außerdem die Bauchmuskeln erschlaffen und die Atmungsorgane eingeklemmt werden.
Gerade in Zeiten, in denen Sitzberufe vorherrschen, macht es Sinn, häufig Körperhaltungen einzunehmen, die einerseits die Wirbelsäule entlasten, andererseits die Atmung trainieren.
Dynamische Sitzmöbel und das Arbeiten an Stehpulten werden diesen Anforderungen gerecht. Auch regelmäßige Sitzübungen tun gut. Prof. Dr. Froböse von der Deutschen Sporthochschule Köln hat für die hobbythek ein kleines Übungsprogramm entwickelt, das Körper und Psyche stärkt.
Damit im stressigen Alltag diese Übungen nicht ins Hintertreffen geraten, haben wir den Computer in den Dienst der Gesundheit gestellt.
(QuelleWDR Fernsehen/Hobbythek)