Zukünftige Führungskraft? Billige Arbeitskraft? Auslandsaufenthalt? Ständiger Wechsel?

Über Traineeprogramme kursieren viele Gerüchte und genauso viele unterschiedliche Meinungen. Gerade deshalb ist es besonders wichtig sich bei der Entscheidung Trainee vs. Direkteinstieg sowie auch bei der Wahl eines Traineeprogramms vorab gut zu informieren.

 

Grundsätzlich durchlaufen Sie bei einem Traineeprogramm in einem vorgegebenen Zeitraum mehrere Stationen im Unternehmen, oftmals im In- und Ausland, und werden währenddessen intensiv betreut.

 

Qualitätskriterien 

Die steigende Anzahl an Programmen macht die Entscheidung für ein konkretes Programm nicht unbedingt leichter: Die Qualität der Programme variiert stark, genauso wie die Dauer (zwischen 6 und 24 Monate) und die Inhalte. Bevor Sie sich für ein Traineeprogramm entscheiden, ist es wichtig einige Eckpunkte zu klären, die auf ein qualitativ hochwertiges Programm hinweisen. Sind die einzelnen Stationen schon im Voraus festgelegt, deutet das auf eine klare Struktur hin und das Risiko, variabel dort eingesetzt zu werden wo gerade Not am Mann ist, sinkt. Außerdem sollte geklärt sein, ob ein Auslandsaufenthalt vorgesehen ist. Ein Mentor /Ansprechpartner, der Ihnen ab Beginn des Programms zur Seite gestellt wird, ist ebenfalls in den meisten Programmen vorgesehen. Zudem sollten Sie sich über Ihre Weiterbildungsmöglichkeiten informieren. In Normalfall kombiniert ein Traineeprogramm die fachliche mit der persönlichen Weiterbildung und das Unternehmen hat bereits eine konkrete Vorstellung davon, wie diese Weiterbildung aussieht.

 

Arten von Traineeprogrammen

Grundsätzlich lassen sich drei Arten von Traineeprogrammen unterscheiden:

  • Fachspezifische Trainee-Programme
    Spezialisierte Absolventen, die sich auf einen Fachbereich konzentrieren und ein klar strukturiertes Trainee-Programm absolvieren wollen, sind hier an der richtigen Stelle. Als Trainee bekommt man häufig Einblicke in mehrere Teams einer Abteilung. Die angestrebte Position nach Ende des Programms steht meistens fest.
  • Generalistische Trainee-Programme
    Bei dieser Art der Programme lernen Trainees unterschiedliche Abteilungen kennen, sodass sie einen Gesamteindruck des Unternehmens bekommen. Dies bietet die Möglichkeit, während es Programms herauszufinden, in welcher Abteilung man gerne arbeiten möchte, ohne sich bereits zu Beginn auf einen Fachbereich zu spezialisieren.
  • Management-Trainee-Programme
    Das Ziel dieser Programme ist die Ausbildung zukünftiger Führungskräfte. Folglich werden Trainees vorwiegend in den Steuerungsabteilungen des Unternehmens eingesetzt.

 

Trainee-Gehalt

Bis vor einigen Jahren hatten Traineeprogramme den Ruf, hauptsächlich billige Arbeitskräfte für das Unternehmen zu akquirieren. Nicht zuletzt aufgrund der steigenden Trainee-Gehälter der letzten Jahre wandelt sich das Image der Programme zum Positiven. Eine pauschale Aussage über die Höhe des Gehalts ist jedoch nicht möglich: Ähnlich wie beim Direkteinstieg variiert die Vergütung abhängig von der Branche, dem Studienabschluss, der Region und auch der Unternehmensgröße. 


Trainee Geflüster hat zum Thema Trainee-Gehalt einige interessante Informationen zusammengefasst. Außerdem bekommen Sie dort einen Einblick in die Gehälter der verschiedenen Fachrichtungen. Über die durchschnittlichen Verdienstmöglichkeiten nach Branchen sowie nach Unternehmensgröße können  Sie sich beispielsweise bei Staufenbiel informieren.

 

Tipp: Erkundigen Sie isch frühzeitig nach den festen Startterminen des Trainee-Programms! Viele Programme starten im Oktober – eine Bewerbung ist deutlich früher nötig.

 

Jobportale speziell für Traineestellen

Suche