Beschlüsse aus der Konventssitzung vom 20.05.2020

Beschlüsse

In der Sitzung des Studentischen Konvents vom 20.05.2020 wurden folgende Beschlüsse gefasst:

 

  • Der Studentische Konvent fordert die Universitätsleitung und alle Lehrstühle der Universität Augsburg auf, mindestens während des Sommersemesters bzw. falls der Zugang zur Präsenzlehre auch noch darüber hinaus eingeschränkt sein sollte, bis zum Ende der Einschränkungen für eine adäquate Durchführung der digitalen Lehre zu sorgen. Dabei ist besonders darauf zu achten, dass alle für das Sommersemester geplanten Veranstaltungen / Kurse digital stattfinden oder durch ein gleichwertiges Angebot ersetzt werden können, sodass den Studierenden kein Nachteil entsteht.
    Die digitale Lehre soll insbesondere durch Liveveranstaltungen über Plattformen, die Videokonferenzen anbieten, oder durch Lehrvideos und -podcasts, welche auf Digicampus zur Verfügung gestellt werden, durchgeführt werden. Die Aufzeichnungen der Liveveranstaltungen sind dabei ebenfalls auf Digicampus online zu stellen. Von einem reinen Selbststudium durch Skripte oder andere Literatur ist abzusehen! Besonders Seminare und ähnliche Veranstaltungesformate sollen auf entsprechenden Lernportalen, auf welchen Videokonferenzen durchgeführt werden können, stattfinden, um eine ausreichende Interaktion zwischen Lehrenden und Studierenden zu ermöglichen.
    Außerdem fordert der studentische Konvent alle Lehrbeauftragten auf, die zur Verfügung gestellten Materialien, verlangten Abgaben und Prüfungsformate an den Vorjahren und den Vorgaben der Modulhandb´ücher zu orientieren. Die Studierenden sollen in die Lage versetzt werden, ihr Studium mit einem angemessenen und an die Präsenzlehre angepassten zeitlichen Aufwand zu absolvieren.
  • Der Studentische Konvent fordert die Universitätsleitung der Universität Augsburg auf, zeitnah (innerhalb der nächsten 7 Tage) einen Plan vozulegen, wann und für welche Personengruppen die Universitätsbibliotheken im Laufe des Semesters Schritt für Schritt wieder geöffnet werden sollen. Mittelfristig muss möglichst vielen Studierenden wieder Zugang zu dringend benötigter Literatur ermöglicht werden.
  • Der Studentische Konvent bittet die Universitätsleitung um Auskunft zu folgenden Themen:
    • Bezahlung studentischer Hilfskräfte (Konventsantrag „Angemessene Bezahlung studentischer Hilfskräfte“ vom 03. Januar 2019
    • Aufbereitung der Hochschulwahlergebnisse (Konventsantrag „Graphische Aufbereitung der Hochschulwahlergebnisse“ vom 01.07.2019)
    • CampusApp (Konventsantrag „Qualität der CampusApp sichern“ vom 14.01.2020)
    • Änderung der Studis-Notenauszüge an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät

Die Auskünfte sollten jeweils mindestens folgende Informationen enthalten:

  • Wurde das Thema schon in Gremien der Universitätsleitung behandelt. Falls ja, in welchen? Wurden dort Beschlüsse gefasst? Welche Beschlüsse?
  • Wann wird die Behandlung dieser Themen (wieder-) aufgenommen?
  • Der studentische Konvent fordert die Universitätsleitung dazu auf, die anstehende Klausurenphase zur Wiederholung der im Wintersemester bzw. am Anfang des Sommersemesters ausgefallenen Klausuren für nicht verpflichtend zu erklären. Insbesondere soll eine Nichtteilnahme weder auf die Anzahl der Versuche angerechnet noch bei Anträgen auf Studienzeitverlängerung berücksichtigt werden. Zudem fordert der studentische Konvent, die ausgefallenen Klausuren in der vorlesungsfreien Zeit ein zweites Mal zu wiederholen.
  • Der Studentische Konvent unterschreibt den offenen Brief „Studieren in Zeiten von Corona“ (https://latnrw.de/offener-brief-studieren-in-zeiten-von-corona/) der Landesstudierendenvertretungen.
  • Der studentische Konvent fordert die Universitätsleitung der Universität Augsburg auf, für die ordnungsgemäße Durchführung der Hochschulwahl Sorge zu tragen und eine Unmöglichkeit in jedem Fall zu Verhindern.
    Außerdem wird die Universitätsleitung dazu aufgefordert, den antretenden Gruppierungen eine standardisierte Internetseite zur Verfügung zu stellen, auf welcher jeweils ein kurzer Selbstbeschreibungstext, eine Kandidatenliste inkl. Vildern und grundlegende Daten sowie ein Logo der Gruppierung dargestellt werden können. Die Einrichtung und Betreuung soll dabei, unter Einhaltung der Chancengleichheit, von Seiten der Universität erfolgen, die zur Wahl stehenden Gruppierungen sollen mit gegebener Frist zur Übersendung der entsprechenden Informationen aufgefordert werden.
  • Katharina Geller wurde als Referentin für Willkommenskultur in den Allgemeinen Studierendenausschuss gewählt.

 

Weitere Informationen zum Studentischen Konvent und seinen Mitgliedern findest du auf dessen Webseite.

Suche