Hochschulwahlen 2022

Schön, dass Du hier gelandet bist! Hier findest Du weitere Infos zu den Gremien der Studierendenvertretung, was diese machen und warum es wichtig ist, wählen zu gehen.

Bei den Hochschulwahlen können alle Studierenden ihre Vertreter*innen für ihre Fakultät (StuRa), den studentischen Konvent und die erweiterte Universitätsleitung wählen.
Dieses Jahr finden die Wahlen wieder per Briefwahl statt - die Unterlagen dafür werden im Juni an eure Adresse, die ihr im VIBS-Portal hinterlegt habt, verschickt. Bis zum 28.06. um 15 Uhr müssen die ausgefüllten Wahlunterlagen an der Uni eingehen, am besten in den großen blauen Briefkasten neben der Drehtür vom A-Gebäude einwerfen.

 

Hier stellen sich die Listen vor!

 

In unserem Wahlomat könnt ihr ganz bequem die Unterschiede zwischen den einzelnen Listen und Kandidat*innen sehen. Den Link findet ihr hier:  Mahlowat. Zudem gibt es eine Podiumsdiskussion, hier könnt ihr den Vertreter*innen der Listen Fragen stellen und der interessanten Diskussion folgen. Kommt um 18 Uhr zum HS IV oder folgt denm Livestream auf   YouTube. Zudem veröffentlichen wir hier alle uns zugegangenen Wahlwerbevideos und Botschaften:

 

Hallo! Wir sind die Bunte Liste. Wir setzen uns zusammen aus Studierenden der grünen Hochschulgruppe, der Juso HSG, von Phil-leicht Wählbar und der StuVe Medizin.
Wir wollen Euch in der in der EULe, der erweiterten Universitätsleitung vertreten und für eine Bunte Uni einstehen. Für uns gilt: Wir statt Du.

Durch unsere langjährige Erfahrung in der EULe, den Fakultätsräten und dem Konvent wissen wir, wie wir bestmöglich unserer Vorhaben in die Praxis umsetzen.

Unsere Ziele:
eine bunte, nachhaltige & chancengerechte Uni
Ausbau der Öffnungszeiten der Bibliothek und eine Erhöhung des Angebots der Hochschulgastronomie
Verbesserung der sozialen und psychologischen Hilfsangebote für Studierende
echte Partizipation und Mitsprache von Studierenden bei Entscheidungen der Universität

Wahlwerbevideo

 

Grüezi! Wir sind Phil-leicht wählbar und wir treten bei den diesjährigen Hochschulwahlen an der Uni Augsburg an!
Unsere Gewürzmischung: Eine Prise Selbstironie, ein Teelöffel Erfahrung uns eine gute Portion Nudeln mit Pesto.
Wir treten an, um ein bisschen mehr Swag an die Uni zu bringen. 

Wir wollen einen Bierautomaten, mehr veganes Angebot in Cafeten und Mensa, ein Campusfestival im nächsten Jahr, besseres WLAN, eine Vereinfachung und Zentralisierung des Uni-Onlineangebots (Digicampus, OPAC, vibs, usw.), mehr Mitbestimmung von Studierenden, ein größeres kulturelles Angebot am Campus, eine 24/7 geöffnete Bib, und und und...

Gleichzeitig stehen wir für die Umbenennung der Mensa in Wo*Mensa, die Einführung von Elternsprechtagen an der Uni, ein Zensus der Campus-Bienen, mehr Entenbabies und einen Entenfutterautomaten, ein Tretbootverleih am Campussee, eine Cocktail- statt der Cafébar, Schaukeln als Arbeitsplätze, ein Enjoy-Semester für alle Studierenden mit Parties ohne Ende als Ausgleich zu den Corona-Semestern, eine Bierpreisbremse, ein Grill- und Zeltplatz auf dem Campus, mehr Partyzipation und ein Heizverbot im Klimaresilienzzentrum! 

Das wollt ihr auch? Dann wählt noch bis 28. Juni um 15 Uhr Phil-leicht wählbar für den studentischen Konvent und die bunte Liste für die EULe!

 

Wahlwerbevideo

Für uns als Liberale Hochschulgruppe stehen die / der einzelne Studierende und ihre / seine Selbstbestimmung ganz oben. Deshalb sollte niemand entscheiden, wie du dein Studium gestaltest - außer du selbst!
Wir setzen uns für eine dauerhafte hybride Lehre ein, womit nicht zuletzt auch die Barrierefreiheit an der Universität verbessert werden würde. In unserem Sinne wäre es ebenso, Online-Prüfungen anzubieten, da dies zeitgemäß und
bereits an vielen Universitäten üblich ist.
Des Weiteren stehen wir für Gleichberechtigung, weshalb das Angebot von kostenlosen Menstruationsprodukten in den universitären Gebäuden unumgänglich und längst überfällig
ist.
Zudem würden wir uns wünschen, dass die Hochschulpolitik für alle Studierenden ein Begriff ist und diese sich leichter aktiv einbringen können, denn Hochschulpolitik erfordert die Mitsprache aller Studierenden. Deshalb soll die Möglichkeit geschaffen werden, Vorschläge an Konvent und AStA noch einfacher einzureichen, wie etwa durch anonymisierte Nachrichtenfelder bei Digicampus oder feste Briefkästen an den Fakultäten.


Eure LHG

Wir Jusos setzen uns für euch ein:  Denn es ist wichtig, dass alle Studierenden gleiche und faire Studienbedingungen nutzen können. Dafür kämpfen wir in allen wichtigen Unigremien. Auf allen Ebenen der Politik werden Studierende nicht genug gehört. Es geht uns um eine bessere Universität für alle. Daher stellen wir vielfältige Forderungen an die Uni: Seien es faire Studienbedingungen, angemessene Bezahlung der studentischen Hilfskräfte oder einfach der respektvolle Umgang mit Mensch und Natur. Damit wir uns weiter für euch einsetzen können, unterstützt uns mit eurer Stimme! Wenn ihr mehr über uns, unsere Ziele und unsere Arbeit erfahren wollt, dann besucht uns auf Instagram. Wenn ihr Interesse habt bei uns mitzumachen, schreibt uns einfach auf Instagram.

Ziele der JUSO HSG:
1. Bessere Infrastrukturen
Wir brauchen mehr Fahrradständer, Wasserspender, Getränkeautomaten und einen besseren Nahverkehr zur Uni.

2. Lebenswerte Uni mitgestalten
Denn wir alle studieren nicht nur, sondern verbringen auch unsere Zeit hier. Daher brauchen wir besseres WLAN, bessere Beschilderung, eine funktionierende und sinnvolle Campusapp und einen Ausbau des Unisports.

3. Eine soziale Uni erschaffen
mit fairen Löhnen für HiWis, einer Chancengleichheit bei Klausuren und eine Verbesserung der Inklusion aller Menschen

 

Wahlwerbevideo

Hallo zusammen!
Wir sind der Ring Christlich-Demokratischer Studenten, kurz RCDS, der für Euch als bayernweite konservative Hochschulgruppe auch in Augsburg für den Studentischen Konvent antritt.
Getreu unserem Motto „RCDS - Wir für Euch!“ setzen wir uns für Eure Interessen ein.

Wahlwerbevideo

Hallo zusammen - wir sind die gelbe Liste (Liste 7)!

Wir kommen ursprünglich von der WiWi Fakultät, engagieren uns aber für Überfakultär für alle Studierenden und sind a schon seit einigen Jahren sowohl im
Konvent als auch in Der Eule vertreten. Wir haben keinen politischen Hintergrund - wir arbeiten von Studierenden für Studierende. Das heisst konkret : wir reden mit euch, machen Umfragen & hören zu. Daraus formulieren wir dann Anträge und unsere Positionen. Dieses Jahr würden wir euch gerne weiterhin im Konvent vertreten und uns für dich einsetzen - was wir konkret wollen?

1. Digitalisierung - DIE RICHTIGEN SCHLÜSSE AUS DER PANDEMIE ZIEHEN & hybride Lehre dauerhaft ohne Qualitätsverlust umsetzen. Ausserdem
Soll digitale Lehre dauerhaft erhalten bleiben - zusätzlich, ergänzend zur Präsenzlehre und nicht substituierend.

2. Let's talk about Mental Health
Ausbau der Kapazitäten in Beratungsangeboten für studierende, ausreichend psychologische beratungstellen, ausbau Sozial-, Studien- &Rechtsberatung.

3. alle sollen sich an der Uni wohl fühlen!
Ausbau von Inklusionsangeboten,
einführen von Unisextoiletten, Gleichstellungsbeauftragte für jede Fakultät, kinderbetreuung ausweiten, lernräume & rückzuckräume reinrichten, normale Biböffnungszeiten wie vor Corona, Ausbau von sozialen Wohnungsbau für Studierende!

4. Nachhaltigkeit
Einführung von strikter Mülltrennung, solarpanels,
Verpackungsmüll vermeiden z.B. durch mehr Wasserspender & Campusbecher für jeden Studierenden zur Immatrikulation dazu, Foodsharing auf dem Campus, bessere Abstellmöglichkeiten für Fahrräder & einen Reperaturautomaten an dem Campus an dem man 24/7 Schläuche etc kaufen kann.

5. Internationalisierung
Alle wichtigen Informationen müssen auf Englisch erhältlich sein - 2022 sollte das selbstverständlich sein! Uniupdates auch auf Englisch verteilen, einheitlichere Semesterzeiten damit Studierende nicht schon während der Prüfungsphase an der Heimatuni ins Ausland müssen,
LEICHTERE ANRECHNUNG VON AUSLANDSERFAHRUNG,
BREITERES ANGEBOT FUR INCOMING UND OUTGOING

6. Miteinander statt gegeneinander
bessere Kommunikation zwischen Unileitung und Studierenden, Studierende wirklich in Entscheidungsprozesse einbeziehen und Mitbestimmungsrecht geben! Wir haben schon viel Erfahrung in der Arbeit mit dem Dekanat und der Fakultät &  würden diese gerne einbringen. Ganz nach dem Motto:
MIT UNS - STATT ÜBER UNS REDEN!

Von Montag - Donnerstag findet ihr uns vor dem J gebäude - kommt vorbei, FRAGT uns & wir ANTWORTEN , ERZÄHLT uns & wir HÖREN ZU.

Wir freuen uns auf euch 💛


Warum solltet ihr eigentlich wählen?


Die Studierendenvertretung ist dafür da, eure Anliegen gegenüber der Uni zu vertreten - dies geschieht in ganz verschiedenen Formen. Alle Vertreter*innen setzen sich dafür ein, die Uni für studierende besser zu gestalten. Dazu gehören "Dauerbrennerthemen" wie Öffnungszeiten der Bib und Mensa bzw. Cafeterien, Nachhaltigkeit an der Uni, Vernetzung zwischen den verschiedenen Gremien oder klausurrechtliche Fragen, aber auch einzelne Projekte wie Veranstaltungen wie Vorträge zu verschiedenen Themen, Feste oder die Gestaltung des Campus. 
Um diese Projekte und Anliegen durchführen bzw. vertreten zu können ist es notwendig, dass die Gremien von einem möglichst großen Teil der Studierenden gewählt/legitimiert wird und somit repräsentativ für die Studierenden sprechen und handeln kann. 

 

Welche Gremien werden gewählt?


Auf Fakultätsebene wird der StuRa bzw. Fakultätsvertretung gewählt. Er ist in Austausch mit dem Dekanat und dem Fakultätsrat sowie mit den Fachschaften und kümmert sich um eure Anliegen und bei Fragen. 
Das überfakultäre Legislativorgan ist der Studentische Konvent. Dort sitzen 16 Vertreter*innen der Listen, die von euch direkt gewählt werden, je zwei Vertreter*innen aus den StuRas und die zwei studentischen Vertreter*innen der EULe. In den Sitzungen des Konvents findet ein regelmäßiger Austausch zwischen den Gremien statt und fasst auf Grundlage von Anträgen (die alle Studis einreichen können) Beschlüsse zur Verbesserung der Studienbedingungen. Diese werden dann an die entsprechenden Einrichtungen der Universität weiter gereicht.
Die erweiterte Universitätsleitung (EULe) ist das höchste beschlussfassende Organ der Uni, in dem Neuerungen z.B. zur Einstellungen neuer Professor*innen, Änderungen von Prüfungsordnungen oder rechtliche Vorgaben beschlossen werden. Die zwei studentischen Vertreterinnen, die von euch gewählt werden, haben dort ein Stimmrecht.


Das ausführende Organ der Studierendenvertretung ist der AStA. Dieser wird nicht direkt gewählt, sondern die Mitglieder des Studentischen Konvents beschließen die einzelnen Referate, die eingesetzt werden sollen und wählen den Vorstand und die Referent*innen. Im AStA werden viele Projekte zu verschiedenen Themen umgesetzt und Veranstaltungen für Studis organisiert. Der AStA verfügt für seine Projekte auch über ein kleines aber feines Budget. Und auch die StuRas können eigene Gelder für Anschaffungen oder Veranstaltungen verwenden. Diese kommen aus verschiedenen Töpfen der Uni und müssen großteils auch für Dinge verwendet werden, die den Studis direkt zugute kommen.

Weitere Informationen zu den Hochschulwahlen findet ihr auch hier: 

Hochschulwahlen 2022 - ofizielle Seite

Suche