Inklusionsreferat

Aufgaben des Referats

  • die Gestaltung eines inklusiven Campuslebens
  • Hilfe bei der Organisation und Finanzierung von technischer Unterstützung, wie induktive Höranlagen, Rollstuhlplätzen, Schriftdolmetscher*innen und Dolmetscher*innen für Gebärdensprache
  • Hilfestellung für die artgerechte Versorgung von Assistenztieren/ Rehabilitationstieren
  • Sensibilisierung und Aufklärung von Nicht- Betroffenen
  • Ansprechpartner*innen sein
  • Kommunikation und Mitarbeit mit anderen Gremien der Universität, welche sich für Inklusion einsetzen

Das AStA- Referat für Inklusion hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Inklusion aller Studierenden in das Campusleben so einfach und nachteilsausgleichend wie möglich zu gestalten. Gleichzeitig legen wir Wert auf die Sensibilisierung von Nicht-Betroffenen, indem wir über die Vielfalt von Behinderungen aufklären und somit einen Raum für Begegnung zu schaffen. Zudem sieht sich das Referat als Ansprechpartner für Studierende mit Behinderung und chronischen Krankheiten jeglicher Art.

Referent*innen

Tobias Schabel
Referent*in
AStA
Maryvonne Kälberer
Referent*in
AStA

Suche