© University of Augsburg
© University of Augsburg
© University of Augsburg
© University of Augsburg

Ein guter Ort um zu lernen

Die Stadt und das Umland: Lebenswert und stark

Die drittgrößte Stadt Bayerns bietet für unsere Studierenden während und nach Abschluss ihres Studiums viel „Lebenswert“. Kulturell und wirtschaftlich spielt die über 2000jährige Römerstadt schon lange eine bedeutende Rolle: Fuggerei und prachtvolle Renaissancebauten, Musikfestivals und Staatstheater, alte Handwerkerviertel und Hightech-Weltfirmen. Seit 2019 sind die historischen Wassersysteme der Stadt UNESCO Welterbe. Auch die Umgebung hat enorm viel zu bieten: entspannen an den zahlreichen Seen und Flüssen, biken in den Westlichen Wäldern, ein Ausflug in die nahen Alpen oder Shopping in München.

Eine dynamische Universität

Die Universität Augsburg gehört zu den jungen, dynamischen Universitäten in Bayern. Sie wächst nach wie vor, bleibt aber mit ca. 20.000 Studierenden angenehm überschaubar. Auf acht Fakultäten verteilt sich ein breites Spektrum von rund 80 Studiengängen in den Geistes- und Sozialwissenschaften, den Natur- und Technikwissenschaften, den Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, der Theologie und der Medizin. Ihre Anziehungskraft reicht weit über die Region hinaus. Etwa 10 Prozent der Studierenden kommen aus dem Ausland.

Dieser Campus lockt

Der Unicampus Augsburg, nahe dem Zentrum Augsburgs gelegen, ist ausgezeichnet mit dem ÖPNV oder mit dem Fahrrad erreichbar. Die abwechslungsreiche, lichte Architektur ist eingebettet in eine große Parklandschaft mit viel Wasser und zahlreichen Skulpturen, Lerninseln und kleinen Plätzen. Fakultäten, Mensa, Cafeterien, Sportzentrum, die Bibliotheken – alles liegt unmittelbar und fußläufig beisammen. Hier wird studiert, gelehrt, geforscht und gelebt. Man spürt „Universität“, die lebendige Gemeinschaft zwischen Lehrenden, Forschenden und Studierenden.

Heute in Augsburg für die Welt von Morgen studieren

„Wir eröffnen Welten“ ist das Leitmotiv der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. Darin spiegeln sich Selbstverständnis und zugleich Anspruch der Fakultät wider, ihren Studierenden Welten zu erschließen: in erster Linie Wissenswelten, aber auch Erfahrungswelten sowie ganz reale Berufswelten. Gegenwärtige und zukünftige Herausforderungen wie der Klimawandel, die internationale Handelspolitik, die Digitalisierung und der demographische Wandel stellen Themenbereiche dar, die die Fakultät ihren Studierenden zugänglich macht und mit ihnen gemeinsam erforscht.

 

Die Fakultät bereitet die Studierenden auf eine erfolgreiche Zukunft vor, sowohl regional, national als auch international, bei einem Hidden Champion, einem Großunternehmen, als Gründer eines eigenen Unternehmens, in Organisationen, Verbänden und Ministerien. Dafür entwickelt die Fakultät ihre Lehrinhalte und Studiengänge mit Blick auf zukünftige Anforderungen auf dem Arbeitsmarkt und in der aktuellen Forschung kontinuierlich weiter. Besonderer Wert wird dabei auf eine methodisch fundierte Ausbildung als dauerhafte Basis für ein erfolgreiches Berufsleben in Wissenschaft und Praxis gelegt. Zugleich fördert die Fakultät gezielt die kritische Reflexion und die Entfaltung einer verantwortungsbewussten Persönlichkeit.

Optimale Studienbedingungen

Durch Informationsveranstaltungen, Mentoring-Programme, Übungen, Tutorien und Seminare in Kleingruppen, Capstone-Projekte sowie Lehrangebote im Bereich ‚Soft Skills‘ betreut die Fakultät ihre Studierenden umfassend und individuell. Mit Hilfe von Praxisseminaren, Gastvorträgen und ganzen Vorlesungen von Praktikern bildet sie nicht nur methodisch und fachlich fundiert, sondern auch sehr praxisnah aus. Neue Lehrkonzepte ermöglichen Studierenden eine problemlösungsorientierte Bearbeitung von konkreten gesellschaftlich relevanten Fragestellungen zum Beispiel im Rahmen des Social Day und durch Social Entrepreneurship Seminare.

 

Die fachliche Ausbildung ergänzend steht im Sprachenzentrum ein umfangreiches Angebot an Sprachkursen von Business English über skandinavische Sprachen zu Mandarin und Japanisch zur Verfügung. Rund um die konkreten Lehrangebote bietet die Fakultät mit zahlreichen Arbeits- und Kommunikationsinseln, hochmodernen Seminar- und Vorlesungsräumen und einem äußerst großen Angebot an elektronischen Arbeitsplätzen in zentraler Nähe der Veranstaltungsräume optimale Lernbedingungen.

 

Der Start ins Berufsleben wird durch den Career Service aktiv begleitet. Im Anschluss bieten Alumni Netzwerke wie das fakultätsübergreifende Alumni Netzwerk, der GBM e.V. (für den Studiengang GBM), der FAARE e.V. (für den Studiengang DFM) mit ihren zahlreichen Events für Studierende und Alumni die Möglichkeit in Kontakt zu bleiben.

Generalisten, Spezialisten und Profis für globale Fragen

Mit den Bachelorstudiengängen der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre bildet die Fakultät die Studierenden durch den Erwerb unverzichtbarer Grundlagenkenntnisse der Wirtschaftswissenschaften sowie der hierfür benötigten Methoden der Mathematik und Statistik generalistisch aus. Gleichzeitig bereitet sie die Studierenden durch mögliche Spezialisierungen in der zweiten Hälfte des Studiums bestmöglich auf das breite Spektrum an Anforderungen konkreter Betätigungsfelder vor. Im Rahmen der anschließenden Masterstudiengänge in Betriebswirtschaftslehre und ‚Economics and Public Policy‘ können sich die Studierenden vertieftes Wissen in unterschiedlichen Spezialisierungen aneignen und sich gezielt auf Führungsaufgaben in der Wirtschaft oder eine wissenschaftliche Laufbahn vorbereiten. 

 

Dieses Angebot ergänzt die Fakultät durch innovative Studiengänge. Um den Herausforderungen einer globalisierten Welt Rechnung zu tragen, können sich Studierende in den grundständigen Studiengängen der Wirtschaftswissenschaften in einem ‚International Track‘ intensiv den Herausforderungen der Globalisierung widmen. Darüber hinaus führt die Fakultät bereits seit 1998 in enger Kooperation mit der Universität in Rennes den gemeinsamen Studiengang ‚DFM‘ – ‚Deutsch-Französisches Management‘ durch, der den Studierenden die Möglichkeit eines Doppelabschlusses bietet. Seit 2009 wird das internationale Angebot durch den Studiengang ‚GBM‘ – ‚Global Business Management‘ erweitert, der auf Bachelor- und Masterebene ein verpflichtendes Semester im Ausland und im Curriculum verankerte Sprachkurse vorsieht. Der Studiengang GBM erhielt bis heute als einziger Bachelorstudiengang in den Wirtschaftswissenschaften eine goldene Prämierung im Rahmen der FIBAA Akkreditierung.

 

Den zunehmenden Anforderungen im Bereich der Digitalisierung und der Industrie 4.0 wird die Fakultät mit zwei weiteren Studiengängen – Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieur – in Kooperation mit der Fakultät für Angewandte Informatik und der Mathematisch-Naturwissenschaftlich-Technischen Fakultät gerecht. Der zunehmenden Bedeutung juristischer Sachverhalte für und in Unternehmen entspricht die Fakultät mit dem Studiengang Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, der in Kooperation mit der Juristischen Fakultät durchgeführt wird. Mit diesem Portfolio an innovativen Studiengängen und Konzepten ist die Fakultät bestens gerüstet, um die Studierenden optimal auf aktuelle und zukünftige Herausforderungen im Beruf vorzubereiten.

Den internationalen Horizont erweitern

Die über 150 Partnerschaften mit ausländischen Universitäten eröffnen den Studierenden der Fakultät hervorragende Möglichkeiten für ein Auslandssemester. Das ‚CIR‘ – ‚Center for International Relations‘ sorgt für einen reibungslosen Ablauf der Austauschprogramme und für eine hervorragende Betreuung der Studierenden der Fakultät, angefangen mit Informationsveranstaltungen, Stipendien, einer kompetenten Beratung zu Studienangeboten und Wahlmöglichkeiten im Ausland bis hin zur anschließenden Anrechnung der im Ausland erbrachten Studienleistungen.

 

Auch Studierende ausländischer Universitäten wissen die Vorzüge der Fakultät zu schätzen –  sei es über das europaweite ERASMUS Programm und diverse individuelle Austauschprogramme mit Universitäten aus dem außereuropäischen Raum. Der enge Kontakt der Studierenden der Fakultät mit Studierenden aus dem Ausland fördert den kulturellen Austausch, baut Barrieren ab und macht neugierig. Unter dem Motto „Broadening Students‘ International Horizons“ wird den Studierenden im Rahmen von ‚Summer Schools‘ die Möglichkeit geboten, zusammen mit Studierenden der Indiana University in Bloomington (USA), der University of Pittsburgh (USA) und der Universität Bergamo (Italien) in Teams Lösungen für aktuelle Fragestellungen zu erarbeiten, vorzustellen und zu verteidigen.

 

Viele Lehrende der Fakultät sind an Universitäten im Ausland engagiert, um dort zu lehren, zu forschen und so ihr Fachwissen und ihre Lehrkompetenz zu erweitern und so die Lehre in Augsburg zu bereichern. Eine Bereicherung stellt auch die intensive Einbindung von Forschenden und Dozierenden aus dem Ausland in die Lehre der Fakultät dar.

Fakultätstag 2018

Search