Suche

Programmpauschale allgemein


Die DFG gewährt für neu bewilligte Drittmittelprojekte einen pauschalen Zuschlag von 20% zur Deckung der mit der Förderung verbundenen indirekten Kosten.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2007 an wird die Programmpauschale für Sonderforschungsbereiche, Forschungszentren und Graduiertenkollegs gewährt.
Ab dem 1. Januar 2008 wird die Programmpauschale auch für Bewilligungen im Rahmen der folgenden Programme gewährt: Einzelförderung, Emmy-Noether-Programm, Forschergruppen, Gottfried Wilhelm Leibniz-Programm, Heisenberg-Professur, Klinische Forschergruppen, Klinische Studien, Mercator-Gastprofessuren, Schwerpunktprogramm, Wissenschaftliche Geräteeinzelförderung, Wissenschaftliche Literaturversorgungs- und Informationssysteme. Da in diesen Programmen in der Regel mehrjährige Bewilligungen ausgesprochen werden, erhalten nur Bewilligungen, die nach dem 1. Januar 2008 ausgesprochen werden, die Programmpauschale.

Das Präsidium der Universität Augsburg hat beschlossen, die Programmpauschale/Overhead der DFG, die zentral der Universität zugewiesen wird, wie folgt zu verteilen:

- 35% Sprecher/in bzw. Projektleiter/in
- 65% Zentrale

Es wurde folgendes Vorgehen gewählt:
Die entsprechende Programmpauschale wird durch Ref. IV/2 mit den üblichen Mittelanforderungen angefordert.
Die Verbuchung des angeforderten Betrages (incl. Programmpauschale) erfolgt auf der entsprechenden DFG-Kostenstelle. Dies hat den Vorteil, dass die PP als Drittmittel der DFG verbucht wird und dem Projektverantwortlichen zugeordnet wird.

Die eingegangene PP wird dann durch Ref. IV/2 von der Projektkostenstelle im Verhältnis der o. g. %-Sätze auf eine zentrale Kostenstelle bzw. auf die für den Projektverantwortlichen eingerichtete Kostenstelle verteilt.

Zur Veranschaulichung ein Beispiel anhand des Normalverfahrens:

Mittelbedarf von 10.000 Euro, d. h. Ref. IV/2 fordert 12.000 Euro (20% PP-Aufschlag) bei der DFG an
Geldeingang von 12.000 Euro auf DFG KST: xx xx xx 92
PP von 2.000 Euro wird folgendermaßen verteilt:
700 Euro werden auf neu eingerichteter Kostenstelle xx xx 98 92 dem Projektverantwortlichen zugeschrieben; Kostenstelle wird automatisch von Ref. IV/2 und III/3 eingerichtet
1.300 Euro werden auf zentrale Kostenstelle 00 00 99 92 verteilt.