Suche

Natalie Keßler


Digital Storytelling – Erstellung eines digitalen Jugendstadtführers für die Stadt Augsburg durch die gymnasiale Oberstufe im Rahmen eines P-Seminars (Arbeitstitel)

Bei (Digital) Storytelling handelt es sich um kein neues Phänomen: Dennoch stellt es in der Bildung, vor allem der schulischen, eine Seltenheit dar. Literatur zu diesem Thema in Bezug auf didaktische Möglichkeiten ist rar, und noch vergeblicher sucht man nach empirischen Befunden dazu. Dabei handelt es sich um eine sehr erfolgreiche Methode der Kompetenzaneignung.

Gleichzeitig sollten im Zeitalter der modernen Medien digitale Geschichten auch Einzug in den schulischen Alltag finden, doch zu häufig noch wird aus diversen Gründen auf den Einsatz von Tablets oder Smartphones verzichtet. Das Potential dieser Endgeräte für einen kompetenzfördernden, schüler- und handlungsorientierten Englischunterricht wird dabei oft verkannt.

Digital Storytelling verbindet den Einsatz moderner Medien mit der Möglichkeit, durch Geschichtenerzählen fremdsprachige Kompetenzen zu erwerben. Unter Verwendung von Smartphones und Tablets/Notebooks sowie Applikationen für mobile Endgeräte erstellen Schülerinnen und Schüler (SuS) beim Forschungsprojekt eigene digitale Geschichten über die Stadt Augsburg, so wie sie diese wahrnehmen und anderen gleichaltrigen Gästen der Stadt präsentieren möchten. Diese Geschichten werden zu einem englischsprachigen digitalen Stadtführer zusammengefasst, welcher nach Fertigstellung online verfügbar sein sollte. Hierbei geht es vor allem um die Entwicklung von Medienkompetenz sowie interkultureller kommunikativer Kompetenz. Nicht zuletzt wird hierdurch den SuS ermöglicht, durch schüler- und handlungsorientiertes, aktives und selbsttätiges Lernen sowie Handeln weitere Kompetenzen im Englischunterricht zu erwerben.

 

Kontakt: n_kessler@gmx.net