Prof. Dr. Peter A. Kraus - Politikwissenschaft

Professur für Vergleichende Politikwissenschaft


Prof. Dr. Peter A. Kraus


Peter A. Kraus
Professur für Politikwissenschaft mit Schwerpunkt
vergleichende Systemanalyse
(Europa und Nordamerika)
Geschäftsführender Direktor /
Institut für Kanada-Studien
E-Mail:

Wichtiger Hinweis für Studierende:
Bitte verwenden Sie für alle Anfragen an Prof. Dr. Peter A. Kraus, die Lehre und Prüfungen betreffen (z.B. Seminare, Haus- und Abschlussarbeiten, Gutachten etc.), die folgende Emailadresse:

Sie tragen dadurch dazu bei, dass Ihre Anliegen zügiger bearbeitet werden können.
Telefon: +49 821 598 - 5263
Telefon (Sekr.): +49 821 598 - 5177
Fax: +49 821 598 - 5669
Raum: 3045, Gebäude D
Hausanschrift: Institut für Kanada-Studien
86135 Augsburg

Sprechzeiten:
Mittwoch, 11:30-12:30 Uhr

Link während der vorlesungsfreien Zeit





Lebenslauf / CV mit Publikationsliste:

Peter A. Kraus: CV and Publications pdf-file (Stand 05/2018)
 

 


Arbeitsgebiete / Forschungsfelder / Research Interests:


Laufende Forschungsprojekte / Latest projects

MIME – Mobility and Inclusion in Multilingual Europe externes Link

Responding to Complex Diversity in Europe and Canada (RECODE) externes Link
Peter A. Kraus
01.06.10 → 01.07.14
 
EUROSPHERE Diversity and the European Public Sphere: Towards a Citizens' Europe externes Link
Peter A. Kraus
01.01.08 → 01.01.13


Activities

SACHAROW-PREIS 2017
Menschenrechte und Demokratie
in Lateinamerika

DISKUSSION
Rokokosaal der Regierung von Schwaben
Donnerstag, 25. Januar 2018, 19:00 Uhr
Augsburg | Fronhof 10 | Eintritt frei
www.europarl.de/Muenchen
Das Europäische Parlament würdigt mit dem Sacharow-Preis für geistige Freiheit Personen oder Organisationen, die sich für Menschenrechte und Grundfreiheiten einsetzen. Im Dezember ging der Sacharow-Preis 2017 an die demokratische Opposition in Venezuela.
In Venezuela wurden Rechtstaatlichkeit und die verfassungsmäßige Ordnung von Staatspräsident Nicolás Maduro sukzessive eingeschränkt und im März 2017 entzog der Oberste Gerichtshof der demokratisch gewählten Nationalversammlung die Gesetzgebungsbefugnis. Die Zahl der politischen Gefangenen stieg auf mehr als sechshundert.
Wie Venezuela sind viele Demokratien in Lateinamerika gefährdet, Willkür, Korruption und Gewalt gegen Frauen gehören zum Alltag. So ist es kein Zufall, dass mit der Menschenrechtsverteidigerin Aura Lolita Chavez Ixcaquic aus Guatemala eine weitere Finalistin des Sacharow-Preises aus Lateinamerika stammt.
Erfahren sie mehr und diskutieren Sie mit Europaabgeordneten über "Menschenrechte und Demokratie in Lateinamerika".

Begrüßung
TOBIAS WINKLER
Leiter des Verbindungsbüros des Europäischen Parlaments in München

Diskussion
Barbara LOCHBIHLER BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Mitglied des Europäischen Parlaments
Markus FERBER CSU
Mitglied des Europäischen Parlaments
Prof. Dr. Peter A. KRAUS
Professor für Politikwissenschaft, Universität Augsburg

Moderation: Julio SEGADOR
Bayerischer Rundfunk Hörfunk

Im Anschluss laden wir Sie herzlich zu einem Empfang ein.
Eintritt frei, Anmeldung erwünscht unter: www.europarl.de/Muenchen externes Link
 

Was passiert in Katalonien?

Zur Zukunft der Selbstbestimmung in Westeuropa
Donnerstag, 19.01.2017, 16.00-20.00 Uhr
Rokokosaal der Regierung von Schwaben
Fronhof 10, 86152 Augsburg

Podium 1: Der katalanische „Prozess“: aktuelle Probleme und Entwicklungsperspektiven
Podium 2: Föderalismus – ein Lösungsmodell?
Programm und Informationen externes Link

Videoaufzeichnung externes Link

Organisation:
Public Diplomacy Council of Catalonia (Diplocat)
Institut für Spanien-, Portugal- und Lateinamerika-Studien
Institut für Kanada-Studien
Posterfoto: Albert Salamé/Diplocat

European Consortium for Political Research (ECPR)
General Conference
August, 26-28, 2015
Université de Montréal, Montréal, Canada
Programme

 
Contradictions: Envisioning European Futures
July 8-10, 2015
Organized by the Council for European Studies
Sciences Po, Paris, France
Programme pdf-file

 
Self-determination Processes in the European Union: The Catalan Case in comparative perspective
18 June 2015
Venue: Faculty of Social Sciences, Charles University, Prague
Programme pdf-file

Politics in Fragmented Polities : Cohesion, Recognition, Redistribution, and Secession
14 - 27 June 2015
European Academy of Bolzano/Bozen (EURAC)
Programmepdf-file

Workshop
Teoria I Pràctica del Procés
Grup Sobirania, Integració, Secessió
15.05.2015
Facultat de Lletres de la Universitat de Girona
Eröffnungsvortrag: Prof. Dr. Peter A. Kraus
Programm pdf-file

Nach Schottland - Vor Katalonien:
Wohin steuert die EU?
Nach der Volksabstimmung über die Abspaltung Schottlands rücken Autonomiebewegungen in Katalonien, Flandern, Südtirol, Wales und weiteren Regionen in den Fokus: Welche Chancen und Herausforderungen für die EU liegen in einer zunehmenden Regionalisierung? Worin unterscheiden sich die europäischen Sezessionsbewegungen und welche Entwicklungen stehen uns bevor?
Podiumsdiskussion mit:
Joachim Menze
Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in München
Peter Kraus
Professor für Vergleichende Politikwissenschaft
Mittwoch, 29.10.2014, 19:00 Uhr
Ratskeller Augsburg, "Hollstube"
Organisation: Junge Europäer Augsburg externes Link / Europe Direct-Informationszentrum der Stadt Augsburg externes Link
Conference Panel
Complex Diversity and Its Politics:
Assessing a New Research Agenda
Date and Time:
Thursday, 23 October 2014, 17:00 h – 21:00 h
Venue:
Rokokosaal der Regierung von Schwaben
Fronhof 10, 86152 Augsburg
Further informationpdf-file
www.recode.info externes Link

Weitere Webseite: Research Database Tuhat / University of Helsinki externes Link