Liebe Beschäftigte der Universität Augsburg,

 

wir laden Sie herzlich zur Mitarbeiter*innenbefragung ein!

 

Der Befragungszeitraum ist vom 25.11.-20.12.2019!  

 

Sie haben eine Mail mit dem Link zum Fragebogen erhalten.

Sollten Sie keine Einladungs-Mail erhalten haben, bitten wir Sie Rückmeldung per Mail an gesundheitsmanagement@uni-augsburg.de.

 

Die Befragung wird im Rahmen des Projektes zur Weiterentwicklung des Gesundheitsmanagements an der Universität Augsburg durchgeführt.

Es geht um Ressourcen, Belastungen, Wohlbefinden und Zufriedenheit am Arbeitsplatz Universität.

 

Alle weiteren Infos können Sie den FAQs auf dieser Seite entnehmen. Gerne können Sie sich bei Fragen auch per Mail (gesundheitsmanagement@uni-augsburg.de) oder telefonisch (-5409) an die Projektmitarbeiterin Sandra Burger wenden.

 

Wir freuen uns, wenn Sie die Chance nutzen und sich an der Befragung beteiligen!

 

Herzliche Grüße

 

Ihr Steuerungskreis und Arbeitskreis Gesundheit

 

 

 

© Universität Augsburg

 

Aktueller Stand

Die Befragung ist am 25.11.2019 gestartet! Wir freuen uns über Ihre Teilnahme bis spätestens 20.12.2019!

 

An folgenden Tagen können Sie sich bei einem leckeren Smoothie über die Befragung (in Kooperation mit dem Projektpartner Techniker Krankenkasse) informieren:

 

  • Dienstag, 26.11.2019, 7:30-14:00 Uhr, Foyer Gebäude A    
  • Mittwoch, 27.11.2019, 7:30-14:00 Uhr, Foyer Gebäude J (WiWi)

Ablauf

© Universität Augsburg

FAQs

Hier finden Sie alle Details zur Befragung.

Sollten Sie darüber hinaus eine Frage haben, können Sie sich gerne an gesundheitsmanagement@uni-augsburg.de oder telefonisch an die Projektmitarbeiterin Sandra Burger (-5409) wenden.

 

 

Worum geht es?

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) zielt gleichermaßen auf die Gesundheitskompetenz der Beschäftigten (Verhaltensprävention) als auch auf die gesundheitsförderliche Gestaltung der Arbeitsverhältnisse (Verhältnisprävention). Diese Ziele können nur mit einer umfassenden IST-Analyse erreicht werden.
Gegenstand der Befragung sind daher die Dimensionen "Arbeitssituation & -organisation" (u.a. Umgebungsbedingungen, Handlungsspielraum, Digitalisierung), "Kultur & Unterstützung" (u.a. Gemeinschaftsgefühl, Wertschätzung) sowie "Gesundheit & Zufriedenheit" (u.a. subjektive Gesundheit, Gesundheitliche Beschwerden, Arbeitszufriedenheit). Es geht um Stärken (Ressourcen) und Belastungen am Arbeitsplatz sowie deren Zusammenhang mit Gesundheit und Wohlbefinden! Außerdem wird nach dem Wissen über vorhandene Angebote und Anlaufstellen an unserer Universität gefragt.

Was ist das Ziel der Befragung?

Von den Befragungsergebnissen als Datengrundlage werden im nächsten Schritt Handlungsfelder abgeleitet und priorisiert. Im weiteren Projektverlauf werden schwerpunktmäßig bedarfsgerechte Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeitssituation entwickelt und umgesetzt. Hierzu werden wir Sie regelmäßig informieren.

Wer wird befragt?

Es werden alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität Augsburg befragt.
Zu den Beschäftigten zählt das wissenschaftsstützende Personal und das wissenschaftliche Personal (Professor*innen, Wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen).
Nicht befragt werden Wissenschaftliche und Studentische Hilfskräfte sowie Lehrbeauftragte.

Warum sollte ich teilnehmen? Was bringt mir das?

Durch Ihre Beteiligung haben Sie die Möglichkeit Arbeitsbedingungen an der Universität mitzugestalten! Ziel ist es bewusst dort Veränderungen anzustoßen, wo Sie als Mitarbeiter*in Veränderungsbedarf sehen. Je mehr Personen teilnehmen, deso aussagekräftiger sind die Ergebnisse und je besser sind die Chancen Ihre Anregungen im Nachhinein anzustoßen und Maßnahmen umzusetzen.

Um was geht es NICHT?

Es geht NICHT um Ihre Leistungsfähigkeit oder psychischen Verfassung; es geht auch nicht um die Beurteilung der einzelnen Mitarbeiterin oder des Mitarbeiters, sondern um die Beurteilung der Arbeitsbedingungen, um diese so gut wie möglich zu gestalten.

Wie kann ich teilnehmen?

Die Befragung findet online statt. Sie erhalten eine Mail, in der Sie einen Link und einen Code finden. Wenn Sie diesen öffnen und den Code eingeben, gelangen Sie direkt zum Fragebogen. Sie benötigen ca. 20-30 Minuten zum Ausfüllen. Die Teilnahme an der Befragung wird von der Uni-Leitung und dem Personalrat aktiv unterstützt und das Konzept wurde von diesen freigegeben.
Sie können den Fragebogen auch über das Smartphone oder Tablet ausfüllen!

Wer steckt hinter der Befragung?

Die Befragung wird im Rahmen des Projektes „Entwicklung der Grundlagen zu einem Betrieblichen Gesundheitsmanagement an der Universität Augsburg“ durchgeführt (01.01.2019 – 31.12.2021). Projektleiter sind Prof. Dr. Werner Schneider und Prof. Dr. Hans Peter Brandl-Bredenbeck, Projektmitarbeiterin Sandra Burger.
Der Steuerungskreis Gesundheit (Vorsitz: Prof. Dr. Werner Schneider) und Arbeitskreis Gesundheit (Leitung: Dr. Christine Höss-Jelten) haben bei der Planung mitgewirkt und sind für den weiteren Prozess und die Ableitung der Maßnahmen verantwortlich.
Darüber hinaus ist die Qualitätsagentur für die technische Umsetzung sowie die Betriebsärztin und der Arbeitssicherheitsingenieur eingebunden.

Was hat die Techniker Krankenkasse (TK) damit zu tun?

Die TK ist der Kooperationspartner des Projektes zur Weiterentwicklung des Betrieblichen Gesundheitsmanagements an der Universität Augsburg und ist beratend tätig.
Die Rohdaten der Ergebnisse werden nicht der TK oder sonstigen internen oder externen Stellen übermittelt.
Sie können selbstverständlich auch als Versicherter einer anderen Krankenkasse an der Befragung teilnehmen!

Welche Fragebögen werden verwendet?

Die Fragen sind standardisierten Erhebungsinstrumenten entnommen. Der Großteil der Fragen stammt aus dem Copenhagen Psychosocial Questionnaire (COPSOQ), der bei zahlreichen Befragungen in Betrieben und Hochschulen schon angewandt wurde. Außerdem werden Skalen aus dem Bielefelder Fragebogen, dem Fragebogen zur Gesundheitskompetenz (Lenartz, 2012), der PräDiTec-Studie (Gimpel et al., 2018) und weiteren Fragebögen integriert.

Warum benötige ich eine TAN-Nummer?

Um Dopplungen zu vermeiden, erhält jede/r Mitarbeiter/in einen eigene TAN-Nummer, mit der sie Zugriff auf die Befragung haben.

Warum soll ich mir einen persönlichen Code vergeben?

Der persönliche Code dient dazu, bei einer möglichen Wiederholung der Befragung die Daten zu vergleichen, um eine Veränderung der Ergebnisse festzustellen (Längsschnittuntersuchung).
Ihre Daten werden durch den persönlichen Code pseudonymisiert.

Kann ich das Ausfüllen des Fragebogens unterbrechen?

Die Befragung kann jederzeit unterbrochen und nach Eingabe der TAN-Nummer (per Email erhalten) fortgesetzt werden. Bitte klicken Sie hierfür auch "Zwischenspeichern".
Beim Verlassen der letzten Seite der Befragung besteht keine Möglichkeit mehr, auf die übermittelten Daten zuzugreifen.

Warum wird nach demographischen und strukturellen Merkmalen gefragt?

Am Anfang des Fragebogens können Sie Angaben zur Ihrer Person, Organisationseinheit und zum Beschäftigungsverhältnis machen. Diese statistischen Daten sollen bei der Interpretation der Ergebnisse helfen und sind dafür da die abgeleiteten Maßnahmen noch spezifischer zu gestalten. (z.B. Angebote für bestimmte Bereiche) Sie können diese Fragen aber auch überspringen, wenn Sie diese nicht ausfüllen möchten.

Können Rückschlüsse auf meine Person erfolgen?

Die Daten werden so ausgewertet, dass Rückschlüsse auf einzelne Personen ausschließt.
Es erfolgt grundsätzlich keine Auswertung für einzelne Personen. Eine Auswertung auf Ebene von Organisationseinheiten erfolgt nur, wenn von über 10 Personen aus dieser Organisationseinheiten Angaben vorliegen. Sollte dies vorliegen, wird werden die Ergebnisse für folgende Organisationseinheiten ausgewertet: PhilSoz, PhilHist, MTNF, FAI, Jura, WiWi, Mediz. Fakultät, KTHF, Zentrale Universitätsverwaltung, Zentrale Einrichtungen.

Wann kann ich mit den ersten Ergebnissen rechnen?

Voraussichtlich im Frühjahr 2020 werden die ersten Ergebnisse vorliegen, die Ihnen auf unterschiedlichen Wegen präsentiert werden.

Sind meine Daten sicher?

Das Vorgehen der Befragung wurde durch den Datenschutzbeauftragten geprüft und genehmigt und entspricht somit den aktuellen gesetzlichen Bestimmungen im Datenschutz. Die Rohdaten werden an keine internen oder externen Stellen übermittelt. Die Befragung ist freiwillig und erfolgt ohne Namens- oder Absenderangabe. Durch den persönlichen Code sind Ihre Daten pseudonymisiert. Zum Datenschutz werden alle technischen und organisatorischen Maßnahmen gemäß der DSGVO getroffen.

Ich habe keine Einladungs-Mail erhalten oder versehentlich gelöscht.

Bitte wenden Sie sich an gesundheitsmanagement@uni-augsburg.de und teilen uns die E-Mail-Adresse mit, auf der wir Sie kontaktieren können. Sie erhalten dann eine (weitere) Einladung zur Befragung und Ihre TAN-Nummer.

Ist die Bearbeitung des Fragebogens Arbeitszeit?

Ja, Sie dürfen den Fragebogen während Ihrer Arbeitszeit bearbeiten. Dies ist durch die Uni-Leitung und den Personalrat vereinbart.

An wen kann ich mich bei Fragen wenden?

Sie können Sich bei Fragen oder Anregungen an die Projektmitarbeiterin, Sandra Burger, unter gesundheitsmanagement@uni-augsburg.de oder -5409 wenden.

Ihre Ansprechpersonen für die Mitarbeiter*innenbefragung:

Für Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an: gesundheitsmanagement@uni-augsburg.de

 

Prof. Dr. Werner Schneider
Professor
Soziologie mit Berücksichtigung der Sozialkunde
Direktor des Instituts für Sportwissenschaft / Lehrstuhl für Sportpädagogik
Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät
Wiss. Mitarbeiterin
Sportpädagogik

Suche