UPD 65/22 - 08.07.2022

„Louis-Perridon-Straße“ eingeweiht

Straße am Campus nach Gründungspräsidenten benannt

Mit einem kleinen Festakt wurde die „Louis-Perridon-Straße“ am gestrigen 5. Juli 2022 von Prof. Dr. Doering-Manteuffel, Präsidentin der Universität Augsburg, Eva Weber, Oberbürgermeisterin der Stadt Augsburg und Prof. Dr. Peter Welzel, Vizepräsident der Universität Augsburg, offiziell eingeweiht. Die neu angelegte Straße zwischen Universitätsstraße und Forschungsallee trägt nun den Namen des Gründungspräsidenten der Universität, Prof. Dr. Lous Perridon (1918 bis 2015).

Vizepräsident Prof. Dr. Peter Welzel, Präsidentin Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel und Oberbürgermeisterin Eva Weber enthüllen das neue Straßenschild der Louis-Perridon-Straße neben dem Campus der Universität Augsburg. © University of Augsburg

 „Louis Perridon legte die Grundlagen für die heutige Netzwerk-Universität und leistete prägende Aufbauarbeit. Insofern ist es nur konsequent, dass er ein Jahr nach dem 50. Gründungstag der Universität nun auch seine eigene Straße erhält“, erklärte Sabine Doering-Manteuffel, anlässlich der feierlichen Enthüllung des neuen Straßenschildes.

Perridon lenkte die Geschicke der Universität von 1970 bis 1973. Die unter seiner Führung ausgestalteten Ideen einer „Reformuniversität“ prägen die Universität Augsburg bis heute. Zu nennen sind insbesondere die stark interdisziplinäre Ausrichtung von Forschung und Lehre über Fächergrenzen hinweg und die Integration ethischer Aspekte in alle Forschungsfragen. Getreu ihrem Wahlspruch „scientia et conscientia“ leiten diese Prinzipien bis heute Forschung und Lehre an der Universität Augsburg, auch bei den zukunftsträchtigen Themen unserer Zeit, wie beispielsweise dem Klimawandel und der Künstlichen Intelligenz.

Der niederländische Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler wurde 1983 emeritiert. Im April 2022 hat der Stadtrat der Stadt Augsburg auf Vorschlag der Universität Augsburg beschlossen, die an den Universitätscampus grenzende Straßenspange im Bereich des Bebauungsplans Nr. 900 „Augsburg Innovationspark“ nach Louis Perridon zu benennen. Dem Wirken Perridons für Stadt und Universität wird damit ein sichtbares Andenken gesetzt.

Oberbürgermeisterin Eva Weber bestätigte, dass die Stadt sehr gern den Vorschlag aufgegriffen habe, mit dieser Benennung eine Person zu würdigen, die von Beginn an Netzwerk-Universität und Innovationsfreude an der Universität Augsburg geprägt habe. In einer umfassenden Laudatio würdigte Vizepräsident Prof. Dr. Peter Welzel die fachliche Aufbauarbeit von Prof. Dr. Louis Perridon.  Zahlreiche Weggefährten und Schüler waren bei der Einweihung zugegen.

Zur Person

Nach dem Studium in Jura und Wirtschaftswissenschaften in Paris wurde Louis Perridon 1950 an der Université de Bordeaux promoviert und habilitierte sich 1954 an der Universität des Saarlandes. Ab Mitte der 1950er Jahre galten Perridons Forschungsinteressen der Internationalen Vergleichenden Betriebswirtschaftslehre, der Managementlehre, der Geschichte der Philosophie der Wirtschaftswissenschaften und dem Verhältnis von Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Nach verschiedenen Stationen seines Berufslebens erhielt er 1965 an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) einen Lehrstuhl für Vergleichende Betriebswirtschaftslehre. 1970 wurde Perridon Gründungspräsident der Universität Augsburg und gleichzeitig auf den Lehrstuhl für Finanz- und Bankwirtschaft berufen, den er von 1970 bis 1983 innehatte.

 

Medienkontakt

Dr. Manuela Rutsatz
Pressesprecherin, Leitung
Stabsstelle Kommunikation & Marketing

Search