Welcome to the DIVERSITY-event page!

 

Due to corona, we cannot offer you much as yet. However, we will gradually inform you about all interesting events offered by the Diversity Department of the University of Augsburg or in which the University is involved. We ask for your patience and anticipation!

 

You can find out about past events  
here 

July 23, 2021

Peace Summer School 2021: DO YOU CARE?

Vom 23. - 25. Juli 2021 findet zum genannten Thema die diesjährige Augsburger Peace Summer School statt mit drei Workshops und vielfältigem Programm. Eine Veranstaltung des Vereins „Alumni und Studierende der Konfliktforschung Augsburg“ (ASKA) im Rahmen des Kulturprogramms zum Augsburger Hohen Friedensfest 2021. In Kooperation mit dem Lehrstuhl für Politikwissenschaft, Friedens- und Konfliktforschung, dem Friedensbüro der Stadt Augsburg, dem Diözesanverband Augsburg von pax christi und dem Evangelischen Forum Annahof veranstaltet der ASKA (Alumni und Studierende der Konflktforschung Augsburg e.V.) zum fünften Mal die Peace Summer School in Augsburg. Einladung, Anmeldung und alle weiteren Informationen zur Peace Summer School 2021 über den Lehrstuhl (Link im Titel).

July 27, 2021

Vergelt’s Gott – Care-Arbeit zwischen Emanzipation und Abhängigkeit

Care-Beziehungen sind notwendig für ein gutes, gelingendes Leben; gleichzeitig bieten sie Ansatzpunkte für Missbrauch, Gewalt und Ausbeutung. Im Jahr des Jubiläums zu »1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland« geht es beim Interreligiösen Frauendialog um jüdisch-christliche Frauenbilder rund um die Sorgearbeit: Zwischen »Im Verborgenen Gutes tun für Gottes Lohn« und dem Einsatz für gesellschaftliche Veränderungen hin zu mehr Menschlichkeit, Sorge und Gerechtigkeit. Vor welchen Herausforderungen der Fürsorge stehen Frauen heute und welche Rolle spielen die Religionen? | Mitwirkende: Prof. Marianne Heimbach-Steins, Professorin für Christliche Sozialwissenschaften, Leiterin der Arbeitsstelle für Theologische Genderforschung der Katholisch- Theologischen Fakultät WWU Münster; Laura Cazés, Referentin der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland e.V.

May 27, 2021

KLEVER | Online-Workshops für Studentinnen und Wissenschaftlerinnen

Das KLeVer-Programm bietet Wissenschaftler*innen verschiedene Workshops und Weiterbildungsangebote an, um souveräne Karriereentscheidungen treffen zu können. Einzelne Angebote richten sich auch an Studierende. Zu den einzelnen Angeboten zählen Workshops zur Karriereentwicklung, Angebote zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung, Gezielte Vertiefung spezifischer Kompetenzen, Coachings Work-Life Balance. Es sind noch Plätze im Sommersemesterangebot frei. (Mehr: Klick auf Titel)

July 21, 2021

Care Slam – der Fürsorge eine Stimme geben

Eröffnung des Friedensfests*21: Pflege geschieht nicht nur in Krankenzimmern, sondern auch auf der Bühne. Mit viel Spaß und lebendiger Ernsthaftigkeit geben Pflegende in einer theatralen CareSlam-Schicht tiefe Einblicke in das wahre Berufsleben. Beim CareSlam wird alles verhandelt und sichtbar gemacht, was Pflege ausmacht. Das Konzept verbindet Elemente von PoetrySlam und ScienceSlam mit politischen Inhalten. Wird beim PoetrySlam Poesie vorgetragen und beim ScienceSlam wissenschaftliche Inhalte für »Laien« aufbereitet, so steht beim CareSlam die berufliche und pflegerische Situation der Akteur*innen im Vordergrund. Beeinflusst ist der CareSlam vom »Theater der Unterdrückten« von Augusto Boal, welches einen politisch aufklärerischen Charakter mit Kunst und Selbsterfahrung auf der Bühne kombiniert. Das Original aus Berlin mit Pflegenden aus der gesamten Republik und aus Augsburg erobert zur Eröffnung des Friedensfest*21 die Bühne.Mitwirkende: Damaris Meyer, Marline Pereira, Eva Ohlerth, Yvonne Flackner und Au

June 17, 2021

Shalom Sisters*! - jüdisch-feministische Positionen

Bis 29. August 2021-Dauerausstellung des tim Jüdische Frauenrechtlerinnen, Autorinnen, Politikerinnen, Ärztinnen, Sozialreformerinnen, Transgender-Aktivistinnen, Künstlerinnen und Rabbinerinnen wandeln durch die Dauerausstellung des tim. Sie alle kämpften oder kämpfen für die Gleichberechtigung von Frauen. Kein Wunder also, dass sie zu den historischen Entwicklungen, Rollenbildern und Schönheitsidealen etwas zu sagen haben – manchmal spöttisch, manchmal zornig, aber immer aus weiblicher, jüdischer Perspektive. Anlässlich von 1700 Jahren jüdischen Lebens in Deutschland rückt das Jüdische Museum Augsburg Schwaben mit „Schalom Sisters*!“ dessen weibliche Seite in den Fokus. Verteilt über verschiedene Orte in der Stadt, feiert die Ausstellung jüdisch-feministische Positionen in Vergangenheit und Gegenwart in all ihren Facetten. Infos über Jüdisches Museums Augsburg Schwaben.

July 23, 2021

Sonderausstellung "Who cares" - Solidarität neu entdecken

23. Juli 2021 bis Anfang 2022 Mit Ausbruch der Corona-Krise ist die Bedeutung von gesellschaftlicher „Solidarität“ ganz neu in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses gerückt. Ausgehend vom Heute erkundet die Ausstellung im tim das Phänomen gesellschaftlicher Solidarität als gegenwärtige Herausforderung ebenso wie als historisches Phänomen, das von der Arbeiterbewegung des 19. Jahrhunderts seinen Ausgang genommen hat. Die Ausstellung zeigt an regionalen, deutschen und internationalen Beispielen das stete Ringen um Solidarität, die immer neu erstritten werden muss. Sie rückt solidarisches Handeln ins Zentrum des Bewusstseins, ohne das keine moderne Gesellschaft auf Dauer existieren könnte. Die Ausstellung entsteht in enger Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte der Universität Augsburg. [Link: Klick auf Titel]

Search