Finanzsümpfe - Der Kampf gegen Steueroasen

  • Event Details
  • 25.11.2021, 17:00 o'clock - 18:30 o'clock 
  • Location: Zeughaus Augsburg, Filmsaal 3. Stock, Zeughausplatz 4, 86150 Augsburg
  • Organizer(s): Universität und Volkshochschule Augsburg in Kooperation mit dem Kulturamt der Stadt Augsburg
  • Topics: Wirtschaft und Recht, Politik und Gesellschaft
  • Series of events: studium generale: Sümpfe & Moore
  • Vortrag
  • Speaker(s): Mauritius Much (Süddeutsche Zeitung)
  • Admission: 6.00 EURO , reduced: 3.00 EURO

Die Reihe "Studium generale" gewährt einen Einblick in die Welt der Steueroasen. Mauritius Much präsentiert in seinem Vortrag, was im Kampf gegen sie schon erreicht wurde und welche Aufgaben noch bewältig werden müssen.


Im April 2016 enthüllte die Süddeutsche Zeitung in Zusammenarbeit mit mehr als 100 Medien und über 400 Journalisten aus der ganzen Welt die Panama Papers. Das Leak aus der panamaischen Anwaltskanzlei Mossack Fonseca legte offen, wie Kriminelle, Prominente, Sportler und Politiker Briefkastenfirmen nutzten, um Steuern zu minimieren, Schwarzgeld zu waschen, Schmiergelder zu verteilen oder internationale Sanktionen zu umgehen. Seitdem zeigten noch weitere Veröffentlichungen wie die Paradise Papers, FinCEN-Files oder OpenLux die Tiefe der internationalen Finanzsümpfe und die Methoden, mit denen Steueroasen versuchen, betuchte Kunden mit niedrigen Steuersätzen anzulocken und ihre finanziellen Geheimnisse zu wahren. Infolge der Enthüllungen versucht die internationale Staatengemeinschaft, gegen solche Praktiken vorzugehen. In der EU sind beispielsweise nun Transparenzregister, in denen die wirtschaftlichen Eigentümer von Firmen aufgeführt worden sind, Pflicht. Doch selbst so ein öffentliches Register verhindert nicht, dass Staaten wie etwa Luxemburg weiterhin mit niedrigen Steuersätzen locken können. Wie weit ist der Kampf gegen Steueroasen also gekommen? Was hat sich verbessert und was muss noch getan werden? Und wie viel fehlt noch, um diese Finanzsümpfe trocken zu legen? Diesen Fragen will der Vortrag auch anhand von ausgewählten Beispielen nachgehen.

More events: University of Augsburg


Search