Tote Tyrannen und ehrbare Euergeten

  • Event Details
  • 14.05.2019, 18:15 o'clock 
  • Location: Hörsaal III, Großes Hörsaalzentrum, (Gebäude C), Universitätsstraße 10, 86159 Augsburg
  • Organizer(s): Prof. Dr. Natascha Soja (Klassische Archäologie) und Prof. Dr. Gregor Weber (Alte Geschichte)
  • Topics: Sprache, Literatur und Geschichte, Geschichte
  • Series of events: Altertumswissenschaftliches Kolloquium
  • Vortragsreihe
  • Speaker(s): Priv.-Doz. Dr. Henning Börm (Konstanz)

Vortrag von Priv.-Doz. Dr. Henning Börm (Konstanz) im Rahmen des Altertumswissenschaftlichen Kolloquiums über die öffentliche Erinnerung an politische Morde in hellenistischen Poleis


Obwohl man die Tyrannis gemeinhin vor allem mit der archaischen Epoche Griechenlands in Verbindung zu bringen pflegt, berichten die Quellen auch für den Hellenismus von zahlreichen Tyrannen, was umso mehr erstaunen mag, als sich im politischen Diskurs seit dem 4. Jahrhundert v. Chr. eigentlich die Ansicht durchgesetzt hatte, dass eine Demokratie die einzig legitime Verfassung einer Polis sei. Gerade der Tyrannenmord als Akt der Befreiung einer Polis von einer Monokratie erscheint daher nicht nur in der literarischen, sondern insbesondere auch in der epigraphischen Überlieferung häufig, und nicht selten wurde die Tötung des Tyrannen und seiner Anhänger als Wohltat gefeiert - es sei denn, es gelang den Tätern und ihrer Parteiung nicht, eine entsprechende Deutung der Vorgänge durchzusetzen: Ob ein Mann ein Tyrann war oder nicht, scheint oftmals im Auge des Betrachters gelegen zu haben. Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe am 28. Mai, 4. und 25. Juni, sowie am 9. und 23. Juli 2019

More events of this series of events "Altertumswissenschaftliches Kolloquium"

More events: Faculty of Philology and History


Search