Publication: Enforcing Consumer and Capital Markets Law – The Diesel Emissions Scandal

04.08.2020

This book critically analyses the various approaches of public and private law enforcement and their effectiveness across several jurisdictions on the example of one topical and global collective damage event with far reaching consequences for both, consumers and investors: the Dieselgate. (...)

Publication: European Company Law

27.07.20

Already in its fourth edition this year, the commentary "Company and Corporate Law" has been published in the handbook "European Law" for German legal practice (ed. by Reiner Schulze, André Janssen and Stefan Kadelbach). (...).

Contribution in the EuZW to the PSPP judgement of the BVerfG

07.07.2020

In July 2020 a new article by Prof. Möllers was published in the European Journal of Economic Law (EuZW): The PSPP ruling of the Federal Constitutional Court and the European Legal Union (...).

New article "Market Manipulation Through Short Selling Attacks and Misleading Financial Analyses"

20.03.2020

These days Germany's listed companies have a high risk to become victims of short selling attacks by misleading financial analyses. Companies and supervision have so far had little to counter that. The article deals with deficits in the area of standardisation and enforcement of law and approaches solutions. It has been published in "The International Lawyer", a triannual publication of the American Bar Association's Section of International Law in cooperation with SMU Dedman School of Law, Dallas, Texas.

Buchveröffentlichung: Private Enforcement of European Competition and State Aid Law

13.01.2020

The overlapping European Union (EU) regimes of competition law and State aid law both provide mechanisms allowing private plaintiffs to claim compensation for losses or damages. It is thus of significant practical value to provide, as this book does, analysis and guidance on achieving enforcement of such claims, written by renowned authorities in the two fields (...).

Publication: "Legal Methods"

18.12.2019

Legal decisions are accepted if they are well-reasoned. This work provides lawyers with more than 100 legal interpretation figures that are used by lawyers worldwide to justify their legal decisions. German law is exemplary for the technique of Legal Interpretation and Legal Construction, which is applied in Europe and all over the world. The new publication puts lawyers in a position, to develop -step by step - a solution for a hitherto unsolved legal problem in such a way that it convinces the opposing party of the content his/her solution (…).

Festvortrag für Professor Dr. Helmut Siekmann

02.12.2019

Die Festschrift "Zentralbanken, Währungsunion und stabiles Finanzsystem" würdigt die interdisziplinäre Forschung von Prof. Dr. Dr. Helmut Siekmann zur Stabilität der Geld-, Währungs- und Finanzordnung. In einer Feierstunde überreichten die Herausgeber dem IMFS Distinguished Professor den neu veröffentlichten Sammelband. Prof. Dr. Thomas M.J. Möllers präsentierte hierbei als Vorsitzender des Stiftungsrates der Stiftung Geld und Währung in einem Festvortrag Lösungsansätze zur Überwindung des "Regulation Overload" im europäischen Kapitalmarktrecht.

法律研习方法——作业、考试和论文写作

18.11.2019

Herr Zhiaho Du (杜志浩)und Frau Dr. Liuhua Shen haben das bereits in der 9. Auflage publizierte, deutsche Werk „Juristische Arbeitstechnik und wissenschaftliches Arbeiten“ in die chinesische Sprache übersetzt. Das chinesische Buch war in kürzester Zeit mit 5.000 Exemplaren ausverkauft, so dass bereits nach wenigen Monaten ein Nachdruck erforderlich wurde.
Herr Du, der jüngst in Göttingen promoviert wurde, übersetzt auch die „Juristische Methodenlehre“ von Herrn Professor Möllers.

Vortragsreise Palermo

10.10.2019

Am 8. und 9. Oktober 2019 weilte Prof. Thomas M.J. Möllers auf Einladung von Prof. Enrico Camilleri an der Universität Palermo und hielt zwei englischsprachige Vorträge zu den Themen „Legal Methods - A Comparison of the German and Italian Approach" und "The Legal Consequences of the Volkswagen Scandal - Better Enforcement of Private and Public Law”.

Die Universität ist mit rund 50.000 Studenten und 2.000 wissenschaftlichen Angestellten eine der größten Hochschulen Italiens. Prof. Camilleri hatte auch in diesem Jahr als Dozent beim beim Augsburg Summer Program teilgenommen.

Deutsch-türkisches Symposium

04.10.2019

Herr Professor Thomas M.J. Möllers hielt im Rahmen des deutsch-türkischen Symposiums am 4.10.2019 an der juristischen Fakultät der Universität Istanbul, einen Vortrag mit dem Thema „Rechtsdurchsetzung im Verbraucherschutz und im Kapitalmarktrecht – Aktuelle Entwicklungen in Deutschland und Europa“.
Neben den fünf Professoren der Universität Augsburg berichteten ebenfalls fünf Referenten von der Gastgeberuniversität über die aktuellen Entwicklungen im türkischen Haftungsrecht. Nach den Vorträgen war immer eine rege Diskussion zu verzeichnen. Im Konferenzsaal waren ca. 120 Teilnehmer, die überwiegend aus Studenten, Assistenten, Dozenten und Professoren sowie Rechtsanwälte aus Istanbul bestanden (...).

Forschungsreise und Gastprofessur in China

26.09.2019

Professor Dr. Thomas M.J. Möllers unternahm vom 12.-23. September 2019 eine Forschungsreise nach China, in deren Rahmen er Vorträge und Gastvorlesungen an mehreren chinesischen Universitäten hielt. An der University of Political Science and Law (CUPL) in Beijing nahm er eine Gastprofessur wahr und hielt eine Reihe von Vorlesungen mit dem Thema "Introduction into German Civil and Business Law", um den chinesischen Studenten einen Einblick in das deutsche Zivilrecht zu liefern . An der Jiliang und Zhe Jiang University in Hangzhou hielt er Vorträge. An der Peking University in Beijing gab eine Pressekonferenz. (...)

Neuauflage der juristischen Methodenlehre

13.08.2019

Das Werk „Juristische Methodenlehre“ von Professor Dr. Thomas M.J. Möllers ist in zweiter Auflage erschienen. Es richtet sich an Studenten, Doktoranden und Praktiker und möchte den Rechtsanwender in die Lage versetzen, argumentativ Lösungen für ungeklärte Rechtsfragen zu entwickeln. Ziel ist es letztlich, dass das Gegenüber – auch und gerade im Streitfalle – vom Gehalt der juristischen Argumentation überzeugt wird.
Trotz der erst kurzen Zeit seit der Erstauflage will die Neuauflage kein einfacher Nachdruck sein, denn die Juristische Methodenlehre lebt vom Dialog und der Auseinandersetzung mit widerstreitenden Ideen (...).

Vortrag zum Thema "Comparative Law in Context: Studying Islam in the Southeast Asia"

25.07.2019

Frau Professorin Kerstin Steiner wurde von Herrn Professor Dr. Thomas M.J. Möllers an der Universität Augsburg empfangen. Sie ist an der University of Melbourne Senior Associate im Centre for Indonesian Law, Islam and Society (CILIS) und Partnerin im Asian Law Centre (ALC). Außerdem ist sie im Beratungsausschuss der Philippine International Studies Organization (PHISO). Sie hat bereits eine Vielzahl von internationalen Positionen innegehabt, so zum Beispiel an der University of Malaya und dem Centre for Socio-legal Studies der Oxford University (...).

Erschienen: Comment raisonnent et travaillent les juristes

30.06.2019

Im zweiten Quartal 2019 ist der Beitrag „Comment raisonnent et travaillent les juristes“ in der französischen Zeitschrift "La revue internationale de droit comparé“ (RIDC) erschienen. Herr Professor Möllers bespricht darin die Notwendigkeit einer modernen juristischen Methodenlehre und stellt kritisch in Frage, ob die Grundlagen der Rechtswissenschaft in unserem Ausbildungssystem genug Beachtung finden.

Dritte Augsburg-Johannesburg-Konferenz auf Frauenchiemsee

27. 06. 2019

Von 6. bis 9. Juni 2019 fand auf der Fraueninsel im Chiemsee die bereits dritte gemeinsame Konferenz zwischen den juristischen Fakultäten der Universitäten Augsburg und Johannesburg (Südafrika) statt. 15 Johannesburger und zehn Augsburger Teilnehmerinnen und Teilnehmer reisten an, um aktuelle Fragen aus allen Rechtsgebieten rund um das Thema Legal Certainty and Fundamental Rights zu diskutieren, unterschiedliche Sichtweisen auszutauschen und im Sinne einer gegenseitigen Befruchtung der Rechtssysteme Lösungen und Anregungen zur Verbesserung der beiden Rechtsordnungen zu finden (...).

Buchveröffentlichung: „Juristische Arbeitstechnik und wissenschaftliches Arbeiten“ in China

18.06.2019

Das Buch „Juristische Arbeitstechnik und wissenschaftliches Arbeiten“ von Herrn Professor Dr. Thomas M.J. Möllers wurde am 1. Juni 2019 in der 9. Auflage nun in chinesischer Sprache in Peking veröffentlicht. Der Verlag ist die renommierte „Peking University Press“.
Die chinesische Version dieses Buches wurde von Frau Dr. Liuhua Shen (akademische Assistentin von Professor Möllers), Herr Dr. Qiangwei Ma von der Peking Universität und Dr. Du Zhihao von der Universität Göttingen gemeinsam übersetzt. Die Auflage beträgt bisher 5000 Stück.

ISBN 978-7-3012-30286-6

Ergebnisse der Tagung “Enforcing Consumer and Capital Market Law in Europe”

27.05.2019

Bei der internationalen Tagung “Enforcing Consumer and Capital Market Law in Europe”, die am 23. und 24. Mai 2019 an der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg stattfand, diskutierten zahlreiche Experten wie der Diesel-Abgas-Skandal in verschiedenen Staaten juristisch aufbereitet wird.
Dabei zeigte sich, dass in den USA, Australien und Brasilien öffentlich-rechtliche Sanktionen und eine Kompensation der Käufer schon deutlich erfolgreicher durchgesetzt werden, als in den meisten europäischen Staaten (...).

Vortragsreihe an der University of Stellenbosch

30. April 2019

Im April 2019 besuchte Prof. Dr. Thomas M.J. Möllers die University of Stellenbosch in Südafrika. Zunächst hielt er zwei Vorträge an der juristischen Fakultät: „Short Sell Attacks and Illegal Financial Reports“ und „The Volkswagen Diesel Scandal – Legal enforcement worldwide“. Ein dritter Vortrag führte ihn an die wirtschaftswissenschaftliche Fakultät: „Private Enforcement of EU Competition Law after the Directive 2014/104/EU“. Zudem traf Prof. Möllers am letzten Tag seines Aufenthalts Prof. Dr. Philip Sutherland und Prof. Dr. Karin Calitz.

Erschienen: Wie Juristen denken und arbeiten - zur Notwendigkeit einer modernen Methodenlehre für die Juristische Ausbildung

15.03.2019

Im ersten Quartal 2019 ist der Beitrag „Wie Juristen denken und arbeiten – zur Notwendigkeit einer modernen Methodenlehre für die Juristische Ausbildung“ in der Zeitschrift für die gesamte Privatrechtswissenschaft (ZfPW) erschienen. Herr Professor Möllers bespricht darin die Notwendigkeit einer modernen juristischen Methodenlehre und stellt kritisch in Frage, ob die Grundlagen der Rechtswissenschaft in unserem Ausbildungssystem genug Beachtung finden.

Vorträge in Melbourne und Sydney

28.02.2019

Im Januar und Februar 2019 hielt sich Prof. Dr. Thomas M.J. Möllers für einen Forschungsaufenthalt in Australien auf. An der La Trobe University in Melbourne hielt Prof. Dr. Möllers zwei Vorträge. Zum einen widmete er sich dem Thema „Digitalization – Market Abuse by Short Sell Attacks and Illegal Research Reports“. Zum anderen hielt er einen Vortrag zum Thema „Legal Reasoning: How Lawyers are Thinking: Working with Principles“. An der University of Sydney hielt Prof. Dr. Möllers im Rahmen der Law & Business Downtown Seminars einen Vortrag zum Thema „The Volkswagen emission scandal – German, European and US-American implications“.

Erschienen: Hugo/Möllers (Hrsg.) Legality and Limitation of Powers - Values, Principles and Regulations in Civil Law, Criminal Law, and Public Law

15.02.2019

Zusammen mit der Universität Johannesburg veranstaltete die Juristische Fakultät im Sommer 2017 eine Tagung unter dem Titel "Legality and Limitation of Powers - Values, Principles and Regulations in Civil Law, Criminal Law, and Public Law". Die Vorträge wurden zu einem Tagungsband ausgearbeitet, der nunmehr als Bd. 88 der Augsburger Rechtsstudien erschienen ist (...).

Private Enforcement of European Competition and State Aid Law: Current Challenges and the Way Forward

25.11.2018

Am 22. und 23. November 2018 fand in Augsburg die von Prof. Dr. Thomas M.J. Möllers, Prof. Dr. Ferdinand Wollenschläger und Prof. Dr. Wolfgang Wurmnest organisierte erste INspiRE-Konferenz zum Thema „Private Enforcement of European Competition and State Aid Law: Current Challenges and the Way Forward“ statt (...).

Google, Amazon, Facebook - Wer hat ein Recht auf meine Daten?

20.11.2018

Zur Podiumsdiskussion am 13. November 2018, veranstaltet unter anderem vom Jean-Monnet Exzellenzzentrum INspiRE, kamen über 100 interessierte Bürgerinnen und Bürger (...).

Vortrag bei der Bayerischen Amerika-Akademie

15.07.2018

Vom 5. bis zum 7. Juli 2018 fand die 18. Academy Conference der Bayerischen Amerika-Akademie (BAA) im Amerikahaus in München statt. Sie stand unter dem Titel „The State of Human Rights – Historical Genealogies, Political Controversies, and Cultural Imaginaries” (...) .

Tagungsband "The General Rules of Chinese Civil Law"

26.07.2018

Der von Professor Dr. Thomas M.J. Möllers und Professor Dr. Hao Li herausgegebene Tagungsband "The General Rules of Chinese Civil Law" beinhaltet die Ergebnisse der Tagung der Forschungsstelle für chinesisches Recht (Research Center for Innovation between China and Europe - RICE) vom 19.7.2017 an der Juristischen Fakultät Augsburg.

Professor Möllers im chinesischen Fernsehen in der Serie „Little Diplomat“ – Jiajia Cartoon Channel

26.07.2018

Am 26. Juli 2018 war eine Delegation des überregionalen chinesischen Fernsehsenders Jiajia Cartoon Channel, Guangzhou TV and Radio Station (500 Millionen Zuschauer) zu Gast bei Professor Dr. Thomas M.J. Möllers (Juristischen Fakultät der Universität Augsburg), um für die Serie „Little Diplomat“ zu drehen.

Vortrag zu den Ausschreitungen in Charlottesville

10.07.2018

Am 5. Juli 2018 hielt Prof. Blake D. Morant an der Universität Augsburg einen Vortrag zu den Ausschreitungen in Charlottesville, die sich im August 2017 ereignet hatten (...).

Besuch von Professor Su Jiang von der Peking University

05.07.2018

Auf Einladung der Forschungsstelle für chinesisches Recht RICE (Research Center of Innovation and Legal Studies between China and Europe) unter der Leitung von Professor Dr. Thomas M.J. Möllers, besuchte Professor Su Jiang am Mittwoch, den 4. Juli 2018 die Juristische Fakultät der Universität Augsburg zum wissenschaftlichen Austausch und zur Intensivierung der Kooperation mit der Peking University.

Marktmanipulationen durch Leerverkaufsattacken und irreführende Finanzanalysen

03.07.2018
Veröffentlichung des Aufsatzes von Professor Dr. Thomas M.J. Möllers in der NZG 2018, Heft 17, S. 649:
In Deutschland werden immer häufiger börsennotierte Unternehmen von Leerverkäufern mithilfe irreführender Finanzanalysen attackiert. Unternehmen und Aufsicht haben dem bisher wenig entgegen zu setzen. Der Beitrag zeigt die Defizite im Bereich der Normkonkretisierung und Durchsetzung des Rechts auf und entwickelt Lösungsansätze.

Tagung "Richterliche Rechtsfortbildung und ihre Grenzen"

28.05.2018

Prof. Dr. Thomas M.J. Möllers nahm am 28. Mai 2018 an der von der Universität Wien und dem Obersten Gerichtshof (OGH) veranstalteten Tagung „Richterliche Rechtsfortbildung und ihre Grenzen“ teil. Veranstaltungsort war der Festsaal des Obersten Gerichtshofs im Justizpalast in Wien (...).

Luftverschmutzung: EU verklagt Deutschland

18.05.2018

Am Donnerstag, 17. Mai 2018 gab Professor Dr. Thomas M.J. Möllers ein Live-Interview in der Rundschau um 18.30 Uhr im Bayerischen Fernsehen. Er sprach über die Klage der Europäischen Union gegen die Bundesrepublik Deutschland im Rahmen eines Vertragsverletzungsverfahrens in Bezug auf die Typengenehmigung von Fahrzeugen und die Überschreitung von Grenzwerten bei der Luftverschmutzung.

Wie Juristen denken und arbeiten – Konsequenzen für die Rolle juristischer Methoden in der juristischen Ausbildung

15.05.2018

Am Montag, den 7. Mai 2018 um 18 Uhr hielt Professor Dr. Thomas M.J. Möllers einen Vortrag vor der Juristischen Gesellschaft Augsburg e.V. mit dem Titel „Wie Juristen denken und arbeiten – Konsequenzen für die Rolle juristischer Methoden in der juristischen Ausbildung“. Er sprach insbesondere über die Notwendigkeit einer modernen juristischen Methodenlehre und stellte kritisch in Frage, ob die Grundlagen der Rechtswissenschaft in unserem Ausbildungssystem genug Beachtung finden.

Abgas-Skandal: Immer neue Fälle und keine Strafen

25.04.2018

Am Mittwoch, den 25. April 2018 um 21.45 Uhr ist Professor Dr. Thomas M.J. Möllers in der ARD-Sendung Plusminus zu sehen. Er beantwortet Fragen zum Abgas-Skandal. Insbesondere wird über die Unterschiede zwischen dem deutschen und US-amerikanischen Vorgehen bei der Aufarbeitung des Skandals berichtet. Außerdem spricht Professor Möllers über etwaige zivilrechtliche Ansprüche der betroffenen Kunden.

Interview von Spiegel Online mit Professor Dr. Möllers

16.04.2018

Professor Dr. Thomas M.J. Möllers spricht in einem Interview mit Spiegel Online, welches am Sonntag, den 15.04.2018 veröffentlicht wurde, über den Vorschlag der EU-Kommission zur Einführung von Sammelklagen für Verbraucher. Dabei wird ein Vergleich zum Modell des Musterfeststellungsverfahrens und zum US-amerikanischen Recht gezogen.

Neuauflage Juristische Arbeitstechnik

09.04.2018

Das Werk Juristische Arbeitstechnik und wissenschaftliches Arbeiten von Professor Möllers ist nunmehr in der 9. Auflage erschienen. Es begleitet den angehenden Juristen von Anfang des Studiums bis zum Examen und auch bei der Promotion (...).

Weshalb deutsche VW-Käufer schlechter dran sind

19.03.2018

Am Montag, 19. März 2018, veröffentlichte die Augsburger Allgemeine Zeitung auf Seite 7 ein Interview mit Professor Dr. Thomas M.J. Möllers unter dem Titel „Weshalb deutsche VW-Käufer schlechter dran sind“. Es wird insbesondere über die Themenbereiche Sammelklagen und Strafschadensersatz gesprochen, wobei die Unterschiede zwischen dem US-amerikanischen und deutschen Rechtssystem erklärt werden.

Keynote speech beim Workshop on innovation, competitiveness & internationalization in Turin

15.03.2018

Professor Dr. Möllers hielt einen Vortrag mit dem Titel „Digitalization – Market Abuse by Short sell attacks and illegal research reports“ vor Fachpublikum in Turin. (...)

Dekan Blake D. Morant (GWU) besucht die Juristische Fakultät

06.03.2018

Am Freitag den 23. Februar 2018 erhielt die Juristische Fakultät der Universität Augsburg Besuch von Herrn Professor Blake D. Morant, Dean der George Washington University School of Law, seiner Frau, Paulette Morant, sowie Frau Joshi Shehernaz, Director for Graduate & International Programs. Empfangen wurde der Besuch aus Washington von Herrn Professor Dr. Thomas M.J. Möllers, Herrn Professor Dr. Matthias Rossi, Herrn Professor Dr. Thilo Rensmann sowie Frau Daniela Pfau und Herrn Christoph Salger (...).

Deliktsrecht in der VR China

10.02.2018
Am 5. Februar 2018 hielt Prof. Dr. Qiang Wang einen Vortrag mit dem Titel: „Das Deliktsrecht der VR China mit besonderer Berücksichtigung der Tierhalterhaftung im Vergleich zum deutschen Recht“. Prof. Dr. Wang lehrt an der China University of Political Science (CUPL, Peking) und war als Gastdozent an der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg (...).

Sachverständigentätigkeit für den Wissenschaftsrat

05.02.2018

Im Auftrag des Wissenschaftsrates wirkt Prof. Dr. Thomas M.J. Möllers als Sachverständiger an der Evaluation dreier Institute mit. (...)

Erschienen: Hugo/Möllers (Hrsg.) Transnational Impacts on Law: Perspectives from South Africa and Germany

16.01.2018

Zusammen mit der Universität Johannesburg veranstaltete die Juristische Fakultät im Sommer 2016 eine Tagung unter dem Titel "Transnational impacts on law: Perspectives from South Africa and Germany". Die Vorträge wurden mittlerweile zu einem Tagungsband ausgearbeitet, der nunmehr als Bd. 86 der Augsburger Rechtsstudien erschienen ist (...).

Wahl zum Vorsitzenden der Stiftung Geld und Währung

15.01.2018

Professor Dr. Thomas M.J. Möllers wurde zum 1.1.2018 als Vorsitzender des Stiftungsrates der Stiftung Geld und Währung einstimmig für vier weitere Jahre im Amt bestätigt.

Erster Platz im landesweiten Redewettstreit

27.11.2017

Jeweils zwei Vertreter der Juristischen Fakultäten Regensburg, Passau, Erlangen und Augsburg traten in der bayernweiten Hauptrunde des Linklaters Redewettstreits 2017 in Regensburg gegeneinander an. Herr Richard Gehrke und Frau Kristina Cyglakow, studentische Hilfskraft am Lehrstuhl von Professor Thomas M.J. Möllers, vertraten dabei sehr erfolgreich die Juristische Fakultät der Universität Augsburg (...).

Kontaktbesuch in Chicago: Kooperation mit dem Chicago-Kent College of Law

25.10.2017

Zur Vertiefung der Kooperation mit dem Chicago-Kent College of Law des Illinois Institute of Technology reiste Prof. Dr. Thomas M.J. Möllers am 18. Oktober 2017 nach Chicago und nahm parallel zum Besuch des Colleges noch an der Tagung „Fin (Legal) Tech“ teil (...).

Jetzt erschienen: Möllers, Juristische Methodenlehre

16.10.2017

Das neue Werk "Juristische Methodenlehre" von Professor Dr. Thomas M.J. Möllers ist erschienen. Es richtet sich an Studenten, Doktoranden und alle Rechtswissenschaftler. Das Ziel des Werkes ist einfach und anspruchsvoll zugleich: Es will den Juristen in die Lage versetzen, die Lösung für bisher ungeklärte Rechtsprobleme Schritt für Schritt so zu entwickeln, dass sie die Gegenseite – auch im Streitfalle – von dem Gehalt der juristischen Argumentation überzeugt (...).

Zweites Johannesburg-Augsburg Symposium "Legality and Limitation of Powers: Values, Principles and Regulations in Civil Law, Criminal Law and Public Law"

11.10.2017

Am 10. Oktober 2017 fand die zweite gemeinsame Tagung der Juristischen Fakultäten der Universitäten Johannesburg und Augsburg statt (...).

Laudatio für Bundesbankpräsident Jens Weidmann

26.09.2017

Im Rahmen der IMFS Distinguished Lecture hielt Professor Möllers am 14. September in Frankfurt am Main eine Laudatio für Jens Weidmann, den amtierenden Präsidenten der Deutschen Bundesbank (...).

Auftaktveranstaltung des Jean-Monnet Exzellenzzentrums INspiRE

25.07.2017

SAMMELKLAGEN – FLUCH ODER SEGEN FÜR DEN VERBRAUCHERSCHUTZ?
Der Abgasskandal zieht immer weitere Kreise: Falls die Dieselfahrzeuge nicht bis Ende des Jahres 2017 nachgerüstet werden, droht nun sogar die EU-Kommission mit Fahrverboten. Was bedeutet das am Ende für die Rechte der Verbraucher (...)?

Der neue Allgemeine Teil des Chinesischen Zivilrechts

24.07.2017

Am 20. Juli 2017 fand die erste Tagung der neuen Forschungsstelle für chinesisches Recht (Research Center of Innovation and Legal Studies between China and Europe – RICE) statt. Anlass war die aktuelle Reform des chinesischen Zivilrechts (...).

Vorträge an der Universität Palermo

16.06.2017

Am 12. und 13. Juni 2017 besuchte Prof. Dr. Thomas M.J. Möllers auf Einladung von Prof. Dr. Enrico Camilleri die Università degli Studi di Palermo und hielt zwei Vorträge zur methodischen Arbeit mit Rechtsprinzipien und der Verfassung. Die Universität Palermo ist mit rund 50.000 Studenten und 2.000 wissenschaftlichen Angestellten eine der größten Hochschulen Italiens. Prof. Dr. Camilleri ist bereits seit vielen Jahren Dozent beim Augsburger Summer Program. Prof. Dr. Möllers hielt hier im Rahmen des Doktorandenkollegs zwei englischsprachige Vorträge zu den Themen „How to Work with the Constitution – the Perspective of a Private Lawyer“ und „Hard Law – How to Work with Principles in Civil Law.” Beide Vorträge stießen auf breites Interesse bei den italienischen Studierenden und Wissenschaftlern.

Laudatio für Valdis Dombrovskis

14.02.2017

Im Rahmen der IMFS Distinguished Lecture hielt Professor Möllers am 13. Februar in Frankfurt am Main eine Laudatio für Valdis Dombrovskis den amtierenden Vizepräsidenten der Europäischen Kommission (...).

Vortragsreise in China und Ernennung zum ständigen Gastsprofessor der University of Political Science Gansu in Lanzhou

15.11.2016

Prof. Dr. Thomas M.J. Möllers reiste im November 2016 für eine Woche nach China. Dort war er an der China University of Political Science and Law (CUPL)
in Peking und an der University of Political Science Gansu in Lanzhou zu Gast (...).

Professor Möllers promoviert 100. Doktoranden

29.06.2016

Seit 1997 betreut Prof. Möllers Doktoranden zu seinen Forschungsschwerpunkten Deutsches und Europäisches Zivilrecht, Europäisches Gesellschafts-, Kapitalmarkt- und Wettbewerbsrecht, Rechtsvergleichung und Juristische Methodenlehre. Am 29. Juni 2016 konnten der 100. und 101. Doktorand von Prof. Möllers das Promotionsverfahren erfolgreich abschließen.

Erstes Johannesburg-Augsburg Symposium "Transnational Impacts on Law: Perspectives from South Africa and Germany"

25.06.2016

Am 23. Juni 2016 fand die erste gemeinsame Tagung der Juristischen Fakultäten der Universitäten Augsburg und Johannesburg statt. Die Veranstaltung stand unter dem Obertitel "Transnational Impacts on Law: Perspectives from South Africa and Germany" und untersuchte den internationalen Einfluss auf dei nationalen Rechtsordnungen Deutschlands und Südafrikas (...).

Symposium von Bundesbank und Stiftung Geld und Währung

20.06.2016

Wegen personeller Wechsel an der Spitze der Stiftung Geld und Währung veranstalteten die Bundesbank und die Stiftung Geld und Währung am 15. Juni 2016 ein gemeinsames Symposium in Frankfurt. Gerhard Ziebarth ist als Vorsitzender des Stiftungsvorstands Nachfolger von Willy Friedmann. Thomas Möllers folgt auf Remsperger als Vorsitzender des Stiftungsrats (...).

Sammelband in chinesischer Sprache erschienen

15.06.2016

Nach drei Publikationen in chinesischen Fachzeitschriften ist die erste Monographie von Prof. Möllers in chinesischer Sprache erschienen (...).

Interview im GoingPublic Magazin (Sonderausgabe Kapitalmarktrecht)

04.06.2016

Prof. Dr. Thomas M.J. Möllers hat auch dieses Jahr wieder ein Interview für die alljährliche Sonderausgabe Kapitalmarktrecht des GoingPublic Magazins gegeben. Er nahm zu aktuellen Problemen und Entwicklungen im Kapitalmarktrecht Stellung. Das Interview ist auf den Seiten 10 – 12 abgedruckt (...).

Gastvorträge in Palermo

20.05.2016

Vom 11. bis 17. Mai 2016 weilte Prof. Dr. Thomas M.J. Möllers auf Einladung von Prof. Avv. Enrico Camilleri an der Università degli Studi di Palermo. Die Universität Palermo ist mit rund 50.000 Studenten und 2.000 wissenschaftlichen Angestellten eine der größten Hochschulen Italiens. Prof. Camilleri ist bereits seit vielen Jahren Dozent beim Augsburger Summer Program. In Palermo hielt Prof. Dr. Möllers zwei englischsprachige Vorträge zum Thema „Experimental Legislation in European Capital Market Law“ und „Chances and Risks of the Transatlantic Trade and Investment Partnership (TTIP)“.

Beitrag in der ZEuP

09.05.2016

Im Mai 2016 erschien ein neuer Beitrag von Prof. Möllers in der Zeitschrift für Europäisches Privatrecht (ZEuP): Europäische Gesetzgebungslehre 2.0: Die dynamische Rechtsharmonisierung im Kapitalmarktrecht am Beispiel von MiFID II und PRIIP. Dieser ist auf den Seiten 325 – 357 abgedruckt (...).

Auftaktveranstaltung des Research Center of Innovation and Legal Studies between China and Europe (RICE)

30.04.2016

In den Räumen der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg fand am 26. April 2016 die Auftaktveranstaltung der Forschungsstelle RICE (Research Center of Innovation and Legal Studies between China and Europe) statt. (...)

Jean-Monnet Exzellenzzentrum gegründet

30.04.2016

Weltweit werden in diesem Jahr drei juristische Jean-Monnet-Exzellenzzentren von der Europäischen Union gefördert - Entscheidung fällt zugunsten der Universität Augsburg (...).

Augsburg-Ljubljana-Conference

14.12.205

Die vierte Konferenz in Zusammenarbeit mit der Juristischen Fakultät der Universität Ljubljana hatte den internationalen Investitionsschutz zum Thema. Die aus Wissenschaft und Praxis stammenden Teilnehmer haben sich intensiv mit dieser hochaktuellen Fragestellung auseinandergesetzt (...).

Vortragsreise in China

30.11.2015

Im November 2015 reiste Professor Dr. Thomas M.J. Möllers für eine Woche nach China. Dort hielt er vier Vorträge an verschiedenen renommierten Universitäten (...).

Englischsprachige Veröffentlichung: European Legislative Practice 2.0: Dynamic Harmonisation of Capital Markets Law — MiFID II and PRIIP, 31 B.F.L.R., 141 – 176 (2015)

30.11.2015

Im November 2015 ist ein Beitrag von Professor Dr. Thomas M.J. Möllers im kanadischen Journal Banking and Finance Law Review (B.F.L.R.) erschienen. (...)

Interview mit niederländischer Tageszeitung zu Folgen des VW Abgasskandals

16.11.2015

Herr Professor Thomas M.J. Möllers hat in einem Interview mit der niederländischen überregionalen Tageszeitung Het Financieele Dagblad zu den Folgen des VW-Abgasskandals Stellung genommen. Dabei warnt er unter anderem vor Geldbußen in existenzieller Höhe, wenn VW nicht konsequent aufklärt.

TTIP Roadshow in der IHK Schwaben am 28.10.2015

02.11.2015

Die Veranstaltung am 28.10.2015 in der IHK Schwaben bildete den Auftakt der Veranstaltungsreihe „TTIP-Roadshow in Schwaben“. Ziel der Roadshow ist es, die schwäbische Wirtschaft über TTIP zu informieren sowie Chancen und Herausforderungen darzulegen (...).

Prof. Dr. Thomas M.J. Möllers äußert sich in der Financial Times zum Prozess gegen Wiedeking und Härter

26.10.2015

Die ehemaligen Porsche Manager Wendelin Wiedeking (CEO) und Holger Härter (CFO) müssen sich in einem strafrechtlichen Verfahren wegen Marktmanipulation vor dem Landgericht Stuttgart verantworten (...).

Vortrag auf dem 9. Krakauer-Augsburger Symposium zum Thema Normschaffung

25.10.2015

Das 9. Krakauer-Augsburger Symposium fand am 23. und 24. Oktober an der Jagiellonen-Universität in Krakau statt. Dieses Jahr stand es unter dem Generalthema „Normschaffung“. Herr Professor Dr. Thomas M.J. Möllers sprach zum Thema „Normschaffung und Normdurchsetzung im europäischen Kartell-, Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht“.

Interview im finnischen Fernsehen zu den Folgen des VW Abgasskandals

19.10.2015

Herr Professor Dr. Thomas M.J. Möllers hat in einem Interview mit dem finnischen Fernsehsender MTV3 zu den Folgen des VW-Abgasskandals Stellung genommen. Das Interview wurde im Nachrichtenmagazin von MTV3 am 14. Oktober 2015 ausgestrahlt.

Interview mit der Wirtschaftswoche zu möglichen Folgen der VW Abgasaffäre

28.09.2015

In einem Interview mit der Wirtschaftswoche hat Professor Dr. Thomas M.J. Möllers seine Einschätzung zu möglichen Folgen des Betrugs mit Diesel-Abgaswerten abgegeben. Er warnt, dass dem VW Konzern Schadensersatzforderungen der eigenen Kunden in Milliardenhöhe drohen, da es im US-amerikanischen Rechtssystem die Figur der Punitive Damages - also Schadensersatz mit strafendem Charakter – gibt. Wenn der Täter arglistig oder betrügerisch handelt, sei das 20- oder auch 50-fache des tatsächlichen Schadens möglich (...).

Keynote auf Fachtagung der Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e. V. (gif)

17.09.2015

Am 14. September 2015 fand in Frankfurt die Fachtagung der Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e. V. (gif) zum Thema „KABG 2.0, was noch kommt!“ statt. Bei der Veranstaltung referierten renommierte Experten aus Wissenschaft und Praxis zum Thema. Zu diesem Anlass waren mehr als 100 Teilnehmer in die Vortragsräume des BVI in Frankfurt am Main gekommen (...).

Neuer Beitrag in der NZG: Das Kleinanlegerschutzgesetz

13.08.2015

Am 23.4.2015 hat der Bundestag das Kleinanlegerschutzgesetz beschlossen. Auslöser war die Insolvenz des Energieunternehmens Prokon. Das Artikelgesetz enthält daher insbesondere neue Regelungen für den Grauen Kapitalmarkt und ändert bestehende Vorschriften des WpHG ab. Ziel der neuen Regelungen ist es, dem Namen entsprechend, den Anlegerschutz weiter zu verbessern (...).

Neue englischsprachige Veröffentlichung zur Übernahmeschlacht VW / Porsche

20.07.2015

Im Juli 2015 ist ein englischsprachiger Artikel von Professor Dr. Thomas M.J. Möllers mit dem Titel „The takeover battle Volkswagen/Porsche: the Piëch-Porsche clan–family clan acquires a majority holding in Volkswagen” im Capital Markets Law Journal (10 CMLJ 410 – 430) erschienen (...).

Prof. Dr. Thomas M.J. Möllers zum Vorsitzenden des Stiftungsrates "Geld und Währung" gewählt

25.06.2015

Prof. Dr. Thomas M.J. Möllers ist seit dem 1. Juni 2006 Mitglied im Stiftungsrat „Geld und Währung“ der Deutschen Bundesbank, wo er anfangs den Bundesverfassungsrichter Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio vertrat. Seit dem 1. Januar 2009 ist er ständiges Mitglied im Stiftungsrat. In der letzten Sitzung wurde Prof. Dr. Möllers einstimmig zum Vorsitzenden des Stiftungsrates gewählt. Er tritt sein Amt zum 1. Juli 2015 an. (...)

Ausweitung der internationalen Kooperation mit der University of Johannesburg

29.05.2015

Am 29. Mai 2015 waren Prof. Dr. Thomas M.J. Möllers und Dr. Stefan Lorenzmeier an der Juristischen Fakultät der University of Johannesburg zu Gast, um über eine Änderung des Kooperationsvertrags zu verhandeln. (...)

Vortrag beim Annual Banking Law Update 2015

29.05.2015

Herr Professor Dr. Thomas M.J. Möllers hat am 28.5.2015 beim Annual Banking Law Update 2015 (ABLU) in Johannesburg einen Vortrag zum Thema „Developments in the implementation of the European MiFiD II Directive“ gehalten. Das ABLU ist eine etablierte südafrikanische Veranstaltung zum Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht, die seit 1978 stattfindet. Organisator ist das Centre for Banking Law der University of Johannesburg.

Interview im GoingPublic Magazin Special Kapitalmarktrecht 2015

09.05.2015

Herr Professor Dr. Thomas M.J. Möllers hat für das GoingPublic Magazin Special Kapitalmarktrecht 2015 ein Interview zu seinen aktuellen Forschungen im Kapitalmarktrecht gegeben. Dabei sprach er insbesondere über das Telekomurteil des BGH, Probleme bei der Rechtsdurchsetzung in Deutschland, das deutsche Anlegerleitbild sowie mögliche Folgen der Rechtsprechung im Kapitalmarktrecht.

TTIP Podiumsdiskussion im Augsburger Rathaus

08.05.2015

Herr Professor Dr. Thomas M.J. Möllers war Gast einer hochkarätig besetzen Podiumsdiskussion zum Thema „TTIP Chance oder Risiko?". Die Veranstaltung wurde von der Europa-Union Augsburg organisiert und fand im Augsburger Rathaus statt (...).

Pressekommentar zu Urteil des OLG Frankfurt

14.04.2015

Mit Urteil vom 7.4.2015 (Az. 24 U 82/14) hat das OLG Frankfurt am Main einer Ratingagentur untersagt, über ein im Rhein-Main-Gebiet ansässiges Unternehmen eine schlechte Bewertung (Scoring) zu erteilen. Für einen Nachrichtenbeitrag der Legal Tribune Online zu diesem Urteil hat Professor Dr. Thomas M.J. Möllers eine Einschätzung der Entscheidung abgegeben.

Neue Veröffentlichung zum BGH Beschluss über die Rechtsbeschwerden nach dem Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetz

26.03.2015

Im März 2015 ist eine weitere Veröffentlichung von Prof. Thomas M.J. Möllers, zusammen mit der wissenschaftlichen Mitarbeiterin Elisabeth Steinberger, erschienen. Der Artikel „Die BGH-Entscheidung zum Telekom-Prozess und das europäische Anlegerleitbild“ ist in der Neuen Zeitschrift für Gesellschaftsrecht (NZG) 2015 auf den Seiten 329 - 335 abgedruckt. Neben einer kritischen Würdigung der Entscheidung, geht der Beitrag auf das zugrundeliegende Anlegerleitbild ein.

Gastdozentur an der Université Jean Moulin in Lyon

Vom 3. bis 12. März 2015 weilte Prof. Dr. Thomas M.J. Möllers auf Einladung von Prof. Dr. Frédérique Ferrand als Gastprofessor an der Université Jean Moulin Lyon III. Prof. Dr. Ferrand ist bereits seit vielen Jahren Dozentin beim Augsburg Summer Program. Prof. Dr. Möllers hielt die Vorlesung "Einführung in das deutsche Zivilrecht (BGB)" für französische Studierende des dritten Studienjahrs. Die Veranstaltung richtete sich insbesondere an Studierende, die im darauffolgenden Wintersemester an einem Austauschprogramm mit einer deutschen Universität teilnehmen. Zudem hielt er einen Vortrag mit dem Titel "The German Constitutional Court's Role in the EU: Driving Force or Illegitimate Lawmaker?".

6. Rotary Tag 2015 an der Universität Augsburg: Migration ist Realität – Integration unsere Aufgabe

02.03.2015

„Migration ist Realität – Integration unsere Aufgabe“ lautete das Motto des 6. Rotary Tags am 27. und 28. Februar in der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg. Prominentester Gast war Claudia Roth, Vizepräsidentin des Bundestags, die über Multikulti als Zukunftsmodell referierte (...).

Beitrag in der italienischen online-Zeitschrift Jus Civile

02.03.2015

In der italienischen online-Zeitschrift Jus Civile (www.juscivile.it) ist im Februar 2015 ein englischsprachiger Aufsatz von Professor Dr. Thomas M.J. Möllers und der wissenschaftlichen Mitarbeiterin Katharina Redcay erschienen. Der Beitrag mit dem Titel „The German Constitutional Court: European Lawmaker or Motor of the Union?” befindet sich auf den Seiten 72 – 101.

Beitrag in Europarecht, Handbuch für die deutsche Rechtspraxis, 3. Aufl. 2015

12.01.2015

Das Handbuch Europarecht, herausgegeben von Reiner Schulze/Manfred Zuleeg/Stefan Kadelbach, ist im Januar 2015 in der dritten Auflage erschienen (Nomos Verlag ISBN 978-3-8487-1219-9). Prof. Dr. Thomas M.J. Möllers ist Autor von § 18 „Gesellschafts- und Unternehmensrecht, kleinere und mittlere Unternehmen“, S. 819 – 888. Der Beitrag ist Gegenstand des Besonderen Teils des Handbuchs und behandelt insbesondere die Einwirkung des Europarechts auf das Gesellschaftsrecht.

Neue Veröffentlichung zur Haftung von Credit Rating Agencies in der ECFR

19.10.2014

Im Oktober 2014 ist eine weitere Veröffentlichung von Prof. Thomas M.J. Möllers und der wissenschaftlichen Mitarbeiterin Charis Niedorf erschienen. Der englischsprachige Aufsatz ist unter dem Titel „Regulation and Liability of Credit Rating Agencies – A More Efficient European Law?“ in der 11 ECFR 333 (2014) erschienen. Er beschäftigt sich mit der Haftung von Ratingagenturen und geht dabei auf die neue europäische Verordnung (EU) Nr. 462/2013 über Ratingagenturen ein.

Neue Veröffentlichung zum wissenschaftlichen Arbeiten in der Ad legendum

23.09.2014

Im vierten Quartal 2014 ist eine weitere Veröffentlichung von Prof. Thomas M.J. Möllers zum wissenschaftlichen Arbeiten erschienen. Der Beitrag „Qualität und Zeitmanagement einer wissenschaftlichen Arbeit“ beschäftigt sich kompakt mit verschiedenen Arbeitstechniken, die sowohl für den Studenten als auch den Doktoranden geeignet sind.

Neue Veröffentlichung zum Private Enforcement of Competition Law

15.09.2014

Im vierten Quartal 2014 ist eine weitere Veröffentlichung von Prof. Thomas M.J. Möllers zum „Private Enforcement of Competition Law“ in dem Sammelband “Economic Competition Regime: Raising Issues and Lessons from Germany – Contributions to Vietnamese-German Symposia”, herausgegeben von Henning Rosenau und Nghia Tang Van erschienen. Der Sammelband wurde in der Augsburger ACELR-Schriftenreihe veröffentlicht.

Neue Veröffentlichung zum European Unfair Competition Law

01.09.2014

Im vierten Quartal 2014 ist die zweite Auflage des des Werks „European Private Law – A Handbook Vol. II“ von den Herausgebern Mauro Bussani und Frank Werro erschienen. Prof. Thomas M.J. Möllers bearbeitete den Bereich zum European Unfair Competition Law. Der Beitrag findet sich in dem Werk auf den Seiten 285 - 322.

Ausbau der Kooperationen mit China

23.07.2014

Die Universität Augsburg hat ihre Erweiterungsstrategie bei der Internationalisierung fortgesetzt und ist mit der Peking-Universität in Beijing eine neue Kooperation in Forschung und Lehre eingegangen (...).

Kein "Recht zur Lüge" - die Übernahmeschlacht VW/Porsche als AZ-Forschungsbeilage

23.07.2014

Die Übernahmeschlacht VW/Porsche beschäftigt die europäischen Gerichte nach wie vor. Nun ist in der aktuellen Forschungsbeilage der Augsburger Allgemeine ein Überblick über die VW/Porsche-Thematik von Prof. Möllers erschienen. Mit der Aufarbeitung der Übernahmeschlacht VW/Porsche beschäftigt sich Prof. Möllers bereits seit längerem. So berichtete die Wirtschaftswoche nach einem Interview mit Prof. Möllers und auch B5 aktuell (s. Aktuellmeldung v. 10.2.2014) von dem Fall. Ein ausführlicher Aufsatz von Prof. Möllers zu dieser Thematik erschien vor Kurzem in der NZG (NZG 2014, 361-368). Außerdem hielt er auch einige Vorträge im In- und Ausland, die sich mit dieser Problematik beschäftigten.

Interview von Prof. Dr. Thomas M.J. Möllers zum ESM- Urteil des BVerfG v. 18.3.2014 auf SWR 1

28.03.2014

Am 18.3.2014 wurde Prof. Dr. Thomas M.J. Möllers vom Südwestrundfunk Baden-Württemberg (SWR 1) zum Urteil des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG, Urt. v. 18.3.2014, Az. 2 BvR 1390/12) interviewt. Das Bundesverfassungsgericht lehnte am 18.3.2014 sechs Verfassungsbeschwerden zum Europäischen Stabilitätsmechanismus und Fiskalpakt ab. Daneben blieb auch ein Organstreitverfahren erfolglos. Neben Andreas Voßkuhle (u.a.) wurde Möllers zu seiner Einschätzung des Urteils befragt.

Interview mit Prof. Möllers zur Übernahmeschlacht VW/Porsche in der Wirtschaftswoche

10.02.2014

Prof. Möllers wurde letzte Woche zur Aufarbeitung der Übernahmeschlacht VW/Porsche für einen Beitrag in der Wirtschaftswoche interviewt. Der Beitrag von Martin Seiwert und Franz W. Rother erschien heute in der Wirtschaftswoche mit dem Titel „Porsche kämpft gegen seine gierige Vergangenheit“. Das Thema ist gerade vor dem Hintergrund 24 neuer Klagen von Hedgefonds gegen die Porsche Automobil Holding S.E auf Schadensersatz in Höhe von 1,4 Milliarden € sehr aktuell und wirft spannende Fragen auf. Neben der Wirtschaftswoche berichtet auch B5 aktuell mit Bezugnahme auf Prof. Möllers von dem Fall.

Außerdem hielt Prof. Möllers am vorigen Freitag einen Vortrag über das Thema im Rahmen des Corporate Breakfast bei der Kanzlei Luther in München.

Neuerscheinung: Kölner Kommentar zum WpHG, 2. Aufl. 2014

28.01.2014

Ende Dezember ist die 2. Auflage des Kölner Kommentars zum WpHG im Carl Heymanns Verlag erschienen. Die Herausgeber sind Prof. Dr. Heribert Hirte, LL.M. (Berkeley), Universität Hamburg und Prof. Dr. Thomas M.J. Möllers, Universität Augsburg (...).

Prof. Dr. Thomas M.J. Möllers wirbt Drittmittel ein

31.12.2013

Prof. Dr. Thomas M.J. Möllers hat im akademischen Jahr 2013/2014 u. a. im Rahmen der folgenden drei Projekte Drittmittel eingeworben: Neben der langjährigen DAAD-Förderung für vier Austauschkooperationen mit amerikanischen Universitäten in Höhe von ca. 57.000 € konnte er zur Unterstützung einer Datenbank zum WIrtschaftsrecht (www.caplaw.eu) 15.000 € von der Bundesbank, 7.500 € von der Kurt und Felicitas-Viermetz-Stiftung sowie 9.000 € im Rahmen eines Jean-Monnet-Projekts einwerben. Die Bundesbank sagte erfreulicherweise auch eine Förderung für die nächsten drei Jahre zu.

Tagungsband „Das neue Kapitalanlagegesetzbuch“ im Verlag C.H.Beck

25.11.2013

Im Juni dieses Jahres veranstaltete Prof. Dr. Thomas M.J. Möllers an der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg eine Tagung zum Thema „Das neue Kapitalanlagegesetzbuch“. Der dazugehörige Tagungsband ist jetzt im im Verlag C.H.Beck erschienen: Thomas M.J. Möllers/Andreas Kloyer (Hrsg.), Das neue Kapitalanlagegesetzbuch, München 2013 (ISBN 978-3-406-65618-7).

Vortrag in Palermo

30.09.2013

Am 23. September hielt Herr Professor Dr. Thomas M.J. Möllers einen Vortrag mit dem Titel "The German Constitutional Court: European Lawmaker or Engine of the Union?" an der Universität Palermo in Italien.

Vorträge in China

20.09.2013

Im Rahmen einer Forschungsreise in die Volksrepublik China hielt Prof. Dr. Thomas M.J. Möllers im Zeitraum 12. bis 16. September 2013 mehrere Vorträge mit folgenden Titeln: "Newest Developments in European Commercial Law - Company Law - The Volkswagen Case", East China University of Political Sciences and Law und University of Xi'an; "The German Constitutional Court: European Lawmaker or Engine of the Union?", Law Institute of Shanghai Academy of Social Sciences; "Class Action in Business Law -The German Background", Law Institute of Shanghai Academy of Social Sciences.

Das neue Kapitalanlagegesetzbuch

09.08.2013

Das Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) ist am 22. Juli 2013 in Kraft getreten und war Thema einer von Prof. Dr. Thomas M.J. Möllers initiierten Tagung am 14. und 15. Juni 2013. Das KAGB setzt die europäischen Vorgaben der AIFM-Richtlinie aus dem Jahre 2011 rechtzeitig um und regelt das Investmentrecht neu; das bisher geltende InvG wurde aufgehoben.

Tagungsband "Europa als Rechtsgemeinschaft" im Mohr Siebeck Verlag erschienen

29.04.2013

Am 4. und 5. Mai 2012 veranstalteten Prof. Dr. Thomas M.J. Möllers und Prof. Dr. Franz-Christoph Zeitler an der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg eine Tagung zum Thema „Europa als Rechtsgemeinschaft – Währungsunion und Schuldenkrise“. Der dazugehörige Tagungsband ist jetzt im Mohr Siebeck Verlag erschienen: Thomas M.J. Möllers/Franz-Christoph Zeitler (Hrsg.), Europa als Rechtsgemeinschaft – Währungsunion und Schuldenkrise, Tübingen 2013, (ISBN 978-3-16-152174-4)

Vortrag in Lyon

18.02.2013

Am 11. Februar hielt Prof. Dr. Thomas M.J. Möllers den Vortrag "Regulierung und Haftung von Ratingagenturen - effizienteres Recht auf europäischer Ebene? - Regulation and Liability of Rating Agencies - A More Efficien European Law? im Rahmen einer Gastprofessur an der Université Jean Moulin III in Frankreich.

Abendschau BR

05.12.2012

Am 3.12.2012 wurde Prof. Thomas M.J. Möllers vom Bayerischen Fernsehen für einen Fernsehbeitrag interviewt. In dem Beitrag ging es um die europarechtliche Zulässigkeit von rumänischen Arbeitsverträgen für rumänische Arbeitnehmer, die allerdings in Deutschland für ein deutsches Unternehmen tätig sind. Die Arbeitsverträge sahen nur eine Vergütung in Höhe des rumänischen Mindestlohnes vor.

Vortrag zum Thema "Das neue regulatorische Umfeld für geschlossene Fonds durch das Vermögensanlagengesetz und das Kapitalanlagegesetzbuch"

25.11.2012

Am 23.11.2012 hat Professor Dr. Thomas M.J. Möllers im The Charles Hotel in München vor einem großen Fachpublikum aus der Branche einen Vortrag zu dem geplanten Kapitalanlagegesetzbuch und zu dem kürzlich eingeführten Vermögensanlagengesetz gehalten. Das Kapitalanlagegesetzbuch wird am 22. Juli 2013 in Kraft treten und das bisherige Investmentgesetz ablösen. Neben OGAW-Fonds sind auch geschlossene Fonds vom Anwendungsbereich erfasst. Mit dem Gesetz setzt die Bundesrepublik die europäische AIFM-Richtlinie zu alternativen Investments in nationales Recht um.

Vortrag auf dem 8. Krakauer-Augsburger Symposium zur "Rolle des Rechts"

30.10.2012

Im Rahmen des 8. Krakauer-Augsburger Symposium zur "Rolle des Rechts in der wirtschaftlichen Krise" hielt Herr Prof. Dr. Thomas M.J. Möllers den Vortrag "Die Finanzkrise und das Bundesverfassungsgericht als europäischer Gesetzgeber". Die Krakauer-Augsburger Symposien finden im zweijährigen Turnus jeweils in Krakau und Augsburg statt. Sie widmen sich aktuellen Fragestellungen und sind mittlerweile an beiden rechtswissenschaftlichen Fakultäten fest etabliert.

Professor Möllers wird Mitglied der Academia Europaea

07.08.2012

Bei der diesjährigen Konferenz wird Professor Thomas M.J. Möllers die große Ehre zuteil, als Mitglied in die Academia Europaea (The Academy of Europe) mit Sitz in London aufgenommen zu werden. (...)

TO-Beitrag zur Haftung von Ratingagenturen

25.07.2012

Die EU-Kommission plant eine Haftung von Ratingagenturen gegenüber Anlegern. So wird momentan ein Verordnungsentwurf der Kommission im EU-Parlament diskutiert. Prof. Möllers und Christine Wecker, die am Lehrstuhl von Prof. Möllers als wissenschaftliche Hilfskraft tätig ist, haben dazu einen Beitrag verfasst, der heute in der Legal Tribune Online veröffentlicht wurde.

Bloomberg Interview zu den Klagen gegen Porsche

03.07.2012

Anfang Juni wurde Herr Prof. Möllers von der internationalen Finanznachrichtagentur Bloomberg zu den am Landgericht Braunschweig anhängigen Klagen gegen die Porsche Automobil Holding S.E interviewt. Der daraus entstandene Beitrag wurde am vergangenen Dienstag, den 26. Juni 2012, veröffentlicht. Am darauffolgenden Mittwoch entschied das LG Braunschweig und teilte die Einschätzung von Herrn Prof. Möllers zur Auslegung des WpHG und zu § 826 BGB.

Bankrechtstag 2012

02.07.2012

Wie jedes Jahr fand am letzten Freitag im Juni der Bankrechtstag 2012 in Frankfurt a.M. statt. In diesem Rahmen werden aktuelle Themen aus den Rechtsbereichen Bank- und Kapitalmarktrecht näher beleuchtet und intensiv diskutiert. Herr Professor Möllers hielt einen Vortrag zum Thema „Die Vermutung aufklärungsrichtigen Verhaltens - Zur Konkretisierung der hypothetischen Kausalität – a never ending story“.

Das Buch „Juristische Arbeitstechnik und wissenschaftliches Arbeiten“ geht in die 6. Runde

08.05.2012

Auch in der sechsten Auflage begleitet das Werk von Professor Dr. Thomas M.J. Möllers Jurastudenten von Anfang des Studiums an, indem es Hilfestellung zum effektiven Lernen, der Klausur und der Hausarbeit gibt. Besonderes Augenmerk wurde in der Neuauflage auf die Juristische Recherche gelegt. Nach Themengebieten sortiert, bietet das Werk einen sehr gelungen Überblick über das Auffinden von deutschen und internationalen Gesetzen, Gerichtsentscheidungen und der Rechtsliteratur (...).

Europa als Rechtsgemeinschaft – Währungsunion und Schuldenkrise

06.05.2012

Vor dem Hintergrund der aktuellen Staatsschuldenkrise der Europäischen Union luden Prof. Dr. Thomas M.J. Möllers und der frühere Vizepräsident der Bundesbank Prof. Dr. Franz-Christoph Zeitler am 4. und 5. Mai 2012 zu einer Tagung zum Thema "Europa als Rechtsgemeinschaft - Währungsunion und Schuldenkrise" an die Juristische Fakultät ein. Die Tagung beschäftigte sich neben den Grundlagen und der Ursachenforschung mit möglichen Lösungsvorschlägen und neuen Gefahren der Währungsunion (...).

Search