Wer schummelt im Studium? Längsschnittstudie zum Zusammenhang zwischen selbstbezogenen Master- und Performanzzielen und akademischem Betrugsverhalten und potentieller Moderatoren

  • Veranstaltungsdetails
  • 25.11.2021, 18:15 Uhr - 19:45 Uhr 
  • Ort: Phil.-Soz. Fakultät (Gebäude D), Raum 2108, Universitätsstraße 10, 86159 Augsburg
  • Veranstalter: Prof. Dr. Markus Dresel, Prof. Dr. Ingo Kollar, Fach Psychologie
  • Themenbereiche: Erziehungswissenschaft, Lehrerbildung und Psychologie
  • Vortragsreihe
  • Vortragende: Tanja Fritz1, Hernán Gonzáles Cruz2, Stefan Janke2 & Martin Daumiller1 (1Universität Augsburg, 2Universität Mannheim)

Im Psychologischen Forschungskolloquium werden laufende Forschungsarbeiten vorgestellt und diskutiert. Zusätzlich zu Wissenschaftler*innen der Universität Augsburg berichten auch Forscher*innen aus anderen Forschungseinrichtungen über ihre Arbeit. Herzlich eingeladen sind alle interessierten Studierenden, Promovend*innen und Kolleg*innen.


Akademisches Betrugsverhalten ist prävalent unter Studierenden. Zur Aufklärung hat sich ein motivationspsychologischer Ansatz über Master- und Performanzziele als sinnvoll erwiesen. Während vergangene Arbeiten klare negative Zusammenhänge zwischen Masterzielen und Betrugsverhalten berichteten, ist das Befundmuster zu Performanzzielen heterogen. Um diese Heterogenität besser zu verstehen, wurden mehrere Moderatoren fokussiert: Der Theorie des geplanten Handelns folgend kann angenommen werden, dass Performanzziele besonders dann mit Betrugsverhalten assoziiert sind, wenn Betrug a) bei Peers als prävalent (deskriptive Norm) und b) als von institutioneller Seite nicht oder kaum geahndet wahrgenommen wird (injunktive Norm), sowie c) via einer positiven persönlichen Einstellung als akzeptabel gilt. Basierend auf der Erwartungs-Wert-Theorie kann außerdem angenommen werden, dass die aufgabenbezogene Selbstwirksamkeitserwartung sowie die betrugsbezogene Erfolgserwartung moderierend wirken können. Durchgeführt wurde eine deutschlandweite Längsschnittstudie mit 860 Studierenden. Wir befragten Studierende zu ihren Zielen, den von ihnen erlebten betrugsbezogenen sozialen Normen, ihrer Einstellung zu Betrug, ihrer aufgaben- und betrugsbezogenen Selbstwirksamkeitserwartung sowie nach ca. einem halben Jahr nach deren Plagiieren in Hausarbeiten und Betrügen in Prüfungen. In Strukturgleichungsmodellen zeigten sich unter Kontrolle von Betrug zu T1 für beide Betrugsformen positive Zusammenhänge für Annäherungsperformanzziele und Arbeitsvermeidungsziele, sowie negative Zusammenhänge für Vermeidungsperformanzziele. Signifikante Moderationen wurden nur für Annäherungsperformanzziele und Betrug in Prüfungen gefunden, wobei starke Performanzziele besonders bei hohem angenommenem Peer-Betrugsverhalten und einer positiven Einstellung mit vermehrtem Betrug in Prüfungen assoziiert waren. Die Ergebnisse liefern wichtige Erkenntnisse zur Relevanz von Zielen für akademisches Betrugsverhalten und indizieren ein konditionales Zusammenspiel motivationaler wie kontextueller Faktoren.

Weitere Veranstaltungen: Fach Psychologie

  • November 2021 / Dezember 2021
  • Dezember 2021
  • Dezember 2021 / Januar 2022
    • 20
    • 21
    • 22
    • 23
    • 24
    • 25
    • 26
    • 27
    • 28
    • 29
    • 30
    • 31
    • 01
    • 02
  • Januar 2022
    • 03
    • 04
    • 05
    • 06
    • 07
    • 08
    • 09
    • 10
    • 11
    • 12
    • 13
    • 14
    • 15
    • 16
  • Januar 2022
    • 17
    • 18
    • 19
    • 20
    • 21
    • 22
    • 23
    • 24
    • 25
    • 26
    • 27
    • 28
    • 29
    • 30
  • Januar 2022 / Februar 2022
    • 31
    • 01
    • 02
    • 03
    • 04
    • 05
    • 06
    • 07
    • 08
    • 09
    • 10
    • 11
    • 12
    • 13
  • Februar 2022
    • 14
    • 15
    • 16
    • 17
    • 18
    • 19
    • 20
    • 21
    • 22
    • 23
    • 24
    • 25
    • 26
    • 27
  • Februar 2022 / März 2022
    • 28
    • 01
    • 02
    • 03
    • 04
    • 05
    • 06
    • 07
    • 08
    • 09
    • 10
    • 11
    • 12
    • 13
  • März 2022
    • 14
    • 15
    • 16
    • 17
    • 18
    • 19
    • 20
    • 21
    • 22
    • 23
    • 24
    • 25
    • 26
    • 27
  • März 2022 / April 2022
    • 28
    • 29
    • 30
    • 31
    • 01
    • 02
    • 03
    • 04
    • 05
    • 06
    • 07
    • 08
    • 09
    • 10
  • April 2022
    • 11
    • 12
    • 13
    • 14
    • 15
    • 16
    • 17
    • 18
    • 19
    • 20
    • 21
    • 22
    • 23
    • 24
  • April 2022 / Mai 2022
    • 25
    • 26
    • 27
    • 28
    • 29
    • 30
    • 01
    • 02
    • 03
    • 04
    • 05
    • 06
    • 07
    • 08
  • Mai 2022
    • 09
    • 10
    • 11
    • 12
    • 13
    • 14
    • 15
    • 16
    • 17
    • 18
    • 19
    • 20
    • 21
    • 22
  • Mai 2022 / Juni 2022
    • 23
    • 24
    • 25
    • 26
    • 27
    • 28
    • 29
    • 30
    • 31
    • 01
    • 02
    • 03
    • 04
    • 05
  • Juni 2022
    • 06
    • 07
    • 08
    • 09
    • 10
    • 11
    • 12
    • 13
    • 14
    • 15
    • 16
    • 17
    • 18
    • 19
  • Juni 2022 / Juli 2022
    • 20
    • 21
    • 22
    • 23
    • 24
    • 25
    • 26
    • 27
    • 28
    • 29
    • 30
    • 01
    • 02
    • 03
  • Juli 2022
    • 04
    • 05
    • 06
    • 07
    • 08
    • 09
    • 10
    • 11
    • 12
    • 13
    • 14
    • 15
    • 16
    • 17
  • Juli 2022
    • 18
    • 19
    • 20
    • 21
    • 22
    • 23
    • 24
    • 25
    • 26
    • 27
    • 28
    • 29
    • 30
    • 31
  • August 2022
    • 01
    • 02
    • 03
    • 04
    • 05
    • 06
    • 07
    • 08
    • 09
    • 10
    • 11
    • 12
    • 13
    • 14
  • August 2022
    • 15
    • 16
    • 17
    • 18
    • 19
    • 20
    • 21
    • 22
    • 23
    • 24
    • 25
    • 26
    • 27
    • 28
  • August 2022 / September 2022
    • 29
    • 30
    • 31
    • 01
    • 02
    • 03
    • 04
    • 05
    • 06
    • 07
    • 08
    • 09
    • 10
    • 11
  • September 2022
    • 12
    • 13
    • 14
    • 15
    • 16
    • 17
    • 18
    • 19
    • 20
    • 21
    • 22
    • 23
    • 24
    • 25
  • September 2022 / Oktober 2022
    • 26
    • 27
    • 28
    • 29
    • 30
    • 01
    • 02
    • 03
    • 04
    • 05
    • 06
    • 07
    • 08
    • 09
  • Oktober 2022
    • 10
    • 11
    • 12
    • 13
    • 14
    • 15
    • 16
    • 17
    • 18
    • 19
    • 20
    • 21
    • 22
    • 23
  • Oktober 2022 / November 2022
    • 24
    • 25
    • 26
    • 27
    • 28
    • 29
    • 30
    • 31
    • 01
    • 02
    • 03
    • 04
    • 05
    • 06
  • November 2022
    • 07
    • 08
    • 09
    • 10
    • 11
    • 12
    • 13
    • 14
    • 15
    • 16
    • 17
    • 18
    • 19
    • 20

Suche