Als drittgrößte Stadt Bayerns hat Augsburg die ideale Mischung aus Großstadtflair und gemütlichem Charme. Mit zahlreichen Cafés, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten lädt die Innenstadt zum Verweilen ein. Gleichzeitig liegen Naherholungsgebiete, wie der Siebentischwald oder zahlreiche Badeseen, nur einen Katzensprung entfernt und bieten somit eine ideale Abwechslung zum Großstadttreiben. Die Geschichte der Fuggerstadt reicht über 2000 Jahre zurück und somit gibt es viel zu erzählen: Von den alten Römern, den Fuggern, der Textilindustrie, Leopold Mozart und Bertolt Brecht. Mit zahlreichen kulturellen Angeboten, von klassischem Theater bis zum angesagten Pop-Festival, ist für jeden Geschmack etwas geboten. Auf dieser Seite finden Sie zahlreiche Informationen rund um die Stadt Augsburg, deren Geschichte und die zahlreichen Freizeitmöglichkeiten vor Ort.

Kurhaus Göggingen © Xanderhof

 Eine Stadt mit Geschichte 

Die Stadt wurde im Jahr 15 v. Chr. von den Römern gegründet und ist somit eine der ältesten Städte Deutschlands. Im Spätmittelalter und in der Renaissance war sie eine der bedeutendsten europäischen Metropolen. Die weitreichenden Handelsimperien der Fugger und Welser hatten Niederlassungen nicht nur auf dem alten Kontinent Europa, sondern auch in der Neuen Welt. Textilproduktion, Buchdruck und Kunsthandwerk machten die schwäbische Stadt berühmt, Kaiser machten sie gerne zum Schauplatz ihrer purnkvollen Reichstage. Reichtum und Globalität des frühneuzeitlichen Augsburg spiegeln sich noch heute im Stadtbild. Neben den nördlich der Alpen einzigartigen Renaissance-Zeugnissen zieht die Fuggerei, die erste Sozialsiedlung der Welt, heute Touristen aus der ganzen Welt an. Namen wie Holbein, Mozart und Brecht, aber auch die Confessio Augustana (1530) und der Augsburger Religionsfriede (1555) zeugen von der kulturhistorischen Bedeutung Augsburgs.


Seit 1806 gehört die bis dahin Freie Reichsstadt zu Bayern. Mit fast 300.000 Einwohnern ist sie die drittgrößte Stadt im Freistaat Bayern. Renommierte Weltunternehmen, die hier angesiedelt sind, belegen den erfolgreichen Strukturwandel, den Augsburg gemeistert hat – von der traditionellen Industriestadt, in der Rudolf Diesel den nach ihm benannten Motor entwickelt hat, zu einer zukunftsfähigen High Tech-Metropole des 21. Jahrhunderts.

 

Wer mehr über die spannende Geschichte der Fuggerstadt erfahren möchte, kann seinen Wissensdurst in den zahlreichen   Museen und Galerien der Stadt stillen. Bei einem Spaziergang entdeckt man viele der Augsburger  Sehenswürdigkeiten.

Museen & Galerien

Die 2000-jährige Geschichte der Stadt ist in vielen Museen erlebbar: Egal ob Geschichte, Kunst, Technik, Industrie oder die weltbekannten Figuren der Augsburger Puppenkiste.

Sehenswürdigkeiten

Neben der ältesten bestehenden Sozialsiedlung der Welt, der Fuggerei, gibt es viele weitere Sehenswürdigkeiten, die die Geschichte der Stadt erzählen!

Berühmte Persönlichkeiten

Von Leopold Mozart bis Bertolt Brecht - Augsburg ist die Heimatstadt vieler bekannter Persönlichkeiten der Zeitgeschichte.

 Kulturelles Angebot - Von Theater bis Festival 

Speziell für junge Leute bietet das "Modular" als Jugendfestival des Stadtjugendrings und der Stadt Augsburg bietet das eine einzigartige Mischung aus Musik, Popkultur und Workshops. Auf dem Festival treffen lokale Bands auf national und international bekannte Stars der Branche. Bands wie Wanda, Frittenbude, Kraftklub, Die Orsons, eRRdeKa und AnnenMayKantereit standen bereits auf den Bühnen des "Modular". Poetry Slams, Workshops, Ausstellungen und Diskussionsforen runden das vielfältige Programm ab. Aber auch zahlreiche andere Veranstaltungen wie des "Brechtfestival", das "Mozartfest" oder das Straßenkunstfestival "La Strada" runden das Festivalangebot der Stadt ab. Mit dem Angebot des Staatstheaters oder einer der vielen anderen Theaterbühnen kommen auch Freunde des klassischen Bühnenspiels auf ihre Kosten. In den Sommermonaten bietet die Freilichtbühne in der Innenstadt verschiedene Bühnenstücke unter freiem Himmel an. 

Das "Modular" Festival in Augsburg

Die Stadt des Wassers

Augsburg wird mit seinem weltweit einzigartigen Wassermanagement-Systems UNESCO-Welterbestätte. Auf der Grundlage verschiedener wissenschaftlicher Arbeiten bekundete die Stadt 2011 zum ersten Mal ihr Interesse daran, Welterbestätte zu werden.

Theater & Kultur

Staatstheater, Freilichtbühne, Kulturhaus Abraxas oder Kresslesmühle sind nur einige von zahlreichen Spielstätten. Augsburgs Kulturangebot ist lebhaft und bietet von Hochkultur bis alternativer Szene für jeden etwas. Auch die weltbekannte Augsburger Puppenkiste ist in der Fuggerstadt zu Hause.

Festivals

Mit vielfältigen Festivals im ganzen Jahr ist in Augsburg jede Menge Unterhaltung geboten. Gerade im Sommer zeigt sich Augsburg mit vielen Kulturevents lebhaft. Egal ob beim Musikfestival "Modular", dem Straßenkunstfest "La Strada" oder den Augsburger Sommernächten im Herzen der Innenstadt.

 Freizeitmöglichkeiten 

Nicht nur der Campus zeigt sich in Augsburg grün. Die Stadt lädt mit ihren Flüssen, Kanälen und Parkanlagen zum Entspannen und Sport treiben ein. Mit dem Siebentischwald und den Westlichen Wäldern grenzen schöne Naherholungsgebiete ebenso wie viele Badeseen an die Stadt an. Das Allgäu und die Alpen sind fast direkt vor der Haustüre und locken im Winter zum Skifahren und im Sommer zum Wandern.

 

Während der Olympischen Spiele von München (1972) fanden in Augsburg die Kanuwettbewerbe statt. Der Eiskanal, die hierfür gebaute Wettkampfstätte, wird bis heute für Kanu Weltcup-Wettbewerbe genutzt. Weiteren Spitzensport bieten der FC Augsburg in der 1. Bundesliga und die Augsburger Panther (AEV) im Eishockey.

 

In der Augsburger Innenstadt gibt es zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten für eine ausgedehnte Shoppingtour: Eine Mischung aus kleinen Boutiquen und Geschäften, aber auch Kaufhäusern und Shopping-Malls lädt zum gemütlichen Bummel ein.

 

Mit bekannten Festen wie dem Augsburger Plärrer oder dem Christkindlesmarkt auf dem Rathausplatz ist das ganze Jahr für Abwechslung gesorgt. Auch die Augsburger Sommernächte und Veranstaltungen wie das Historische Bürgerfest ziehen tausende Besucher an.

Neun Bäder, vier Seen, Kanäle und Flüsse

Wasser ist in Augsburg allgegenwärtig und macht die Stadt lebendig. Sich an warmen Sommertagen in Flussläufen und Kanälen erfrischen gehört fast schon zur Stadtkultur. Wer lieber im See oder im Becken schwimmt, hat von Mai bis September die Wahl zwischen vier Badeseen und fünf Freibädern. Alternativ stehen vier Hallenbäder, die von der Stadt betrieben werden, zur Wahl: das über 110 Jahre Alte Stadtbad sowie die Hallenbäder in Göggingen, Haunstetten und im Spickel.

Sportlich: Laufstrecken, Sportstätten und Vereine

An Lech und Wertach wird geradelt, im Siebentischwald gejoggt, im Kuhsee geschwommen, auf den städtischen Sportanlagen, in den Hallenbädern und Turnhallen die verschiedensten Sportarten trainiert. Rund 170 Vereine bieten mehr als 80 Sportarten an. Für Fußballfreunde gibt es rund 40 Fußballplätze. Wer lieber zuschaut, kann mitfiebern, wenn sich die Profis des FC Augsburg in der ersten Bundesliga messen.

Grüne Ecken und Ausflugsziele

Ein Fünftel des Stadtgebiets ist mit Wald bedeckt, zahlreiche Parkanlagen und öffentliche Gärten verteilen sich über die Innenstadt und die Stadtteile: Wer in Augsburg ins Grüne will, muss keine langen Wege zurücklegen, die Erholung liegt vor der Haustüre. Direkt im Westen Augsburgs beginnen die Westlichen Wälder, ein Naturpark mit mehr als 2500 Kilometern markierte Rad- und Wanderwege. Wer sich für exotische Pflanzenwelten interessiert, ist im Botanischen Garten an der richtigen Adresse.

Feste und Märkte

Märkte gehören fest zum Augsburger Stadtleben: Auf dem Stadtmarkt verkaufen Händler Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten, Fleisch aus der Region und Köstlichkeiten aus aller Welt. Zweimal im Jahr verwandelt sich zudem die Jakobervorstadt in eine Jahrmarktmeile: Um Ostern und im Herbst werden auf der Augsburger Dult verschiedenste Waren angeboten. In der Adventszeit lockt der Christkindlesmarkt mit Weihnachtsflair, der Plärrer verspricht mit Fahrgeschäften, nostalgischen Schaustellerbetrieben und Festzelten jede Menge Spaß und bayerische Gemütlichkeit.

© Universität Augsburg

 Von Augsburg in die Welt 

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass man sich an Augsburg satt gesehen hat und die Welt entdecken möchte, oder einfach nur übers Wochenende nach Hause fahren möchte: Mit seiner Lage bietet Augsburg eine perfekte Anbindung an den Rest Deutschlands und Europas.

 

Die Städte München (60 km), Ulm (80 km), Stuttgart (160 km) und Nürnberg (140 km) sind per Straße oder Schiene schnell erreichbar. ICE-Direktverbindungen bestehen mehrmals täglich nach Berlin, Hamburg, Köln und Paris.

 

Und falls es mal weiter weggehen soll: Auch die internationalen Flughäfen München und Memmingen liegen mit nur einer Wegstunde von Augsburg ganz in der Nähe.

 

Suche