Aktuelles aus der Forschung

31. Oktober 2022

Neu an die Universität Augsburg berufen

Wir stellen vor: zwei Professorinnen und fünf Professoren wurden in den Monaten September und Oktober 2022 neu an die Universität Augsburg berufen. Sie lehren und forschen an der Mathematisch-Naturwissenschaftlich-Technischen, der Medizinischen und der Philosophisch-Sozialwissenschaftlichen Fakultät.

 

Weiterlesen
Durchgang bei der Universität Augsburg
4. Oktober 2022

Forschungshalle im Umbau – 3D-Präsentation bietet Blick in die Zukunft

7.000m2 Büro- und Hallenfläche mietet die Universität Augsburg auf dem WALTER Technology Campus Augsburg, um kreativen Raum für ihr KI-Produktionsnetzwerk zu schaffen. Auf dem Areal befinden sich inzwischen die Geschäftsstelle und ein moderner, im Mai eröffneter Showroom. Kern der Anmietung ist die 5.300m2 große Halle.

Weiterlesen
Zu sehen ist die Forschungshalle mit einem Bagger und einem Laster, die Bodenplatte ist verschwunden und man sieht den Boden.
8. Juli 2022

Augsburger Wissenschaftspreis für Interkulturelle Studien 2022 verliehen

Der Augsburger Wissenschaftspreis für interkulturelle Studien 2022 geht an Dr. Yasemin Uçan. Krishanthi Paramalingam und Kristofer Weinstein-Storey. Gemeinsam mit dem Forum Interkulturelles Leben und Lernen (FiLL e.V.) und der Friedensstadt Augsburg verlieh die Universität Augsburg die Preise am 7. Juli.

Weiterlesen
Zu sehen ist die Einladung zum Augsburger Wissenschaftspreis für Interkulturelle Studien 2022
29. Juni 2022

Fit für den Umgang mit KI in der Produktion

Die Projektgruppe „Bildungsprogramm KI in der Produktion“ hat das Ziel, die heutigen und zukünftigen Fachkräfte für das Thema „KI in der Produktion“ zu sensibilisieren und weiterzubilden. Initiiert wurde sie von der Universität Augsburg im Rahmen des KI-Produktionsnetzwerks Augsburg und unterstützt von der Industrie- und Handelskammer Schwaben sowie der Handwerkskammer für Schwaben.

Weiterlesen
Menschen im Showroom des KI-Produktionsnetzwerk an der Universität Augsburg
2. Juni 2022

Ozon und Hitze: wachsende Gesundheitsrisiken

Das Zusammenspiel von Ozonbelastung, Lufttemperatur, Klima und menschlicher Gesundheit erforscht die Augsburger Nachwuchswissenschaftlerin Sally Jahn an der Professur für Regionalen Klimawandel und Gesundheit. Nun präsentierte sie ihr Projekt auf der renommierten European Geoscience Union (EGU) General Assembly.

Weiterlesen
Blick auf die Erde aus Sicht der ISS
20. Mai 2022

Technologiespezifische Rohstoffe zeigen in der Ökobilanz sehr kurze Nutzungsdauer

Wie lange werden metallische und mineralische Rohstoffe im Wirtschaftskreislauf genutzt – und wann endet ihre Verwendbarkeit? In einer mehrjährigen Forschungskooperation zwischen Wissenschaftlern aus Bordeaux, Augsburg und Bayreuth wurden diese Fragen zur Ökobilanz von 61 Metallen beantwortet. Die Ergebnisse wurden im hochrangigen Journal „Nature Sustainability“ veröffentlicht.

Weiterlesen
Metalle im Periodensystem und ihre Nutzungsdauer

Fakultätsübergreifende Forschungsprojekte

LeHet

Heterogenität im Bildungssystem zeigt sich in verschiedenen Ausprägungen und ist mit großen Herausforderungen für Lehrkräfte verbunden. Übergeordnetes Ziel des durch das BMBF im Rahmen der »Qualitätsoffensive Lehrerbildung« geförderten Projekts Lehrerprofessionalität im Umgang mit Heterogenität (LeHet) ist es, künftige Lehrer(innen) so gut wie möglich auf diese Herausforderungen vorzubereiten.

Logo

GeH Mit!

Unter diesem Projekttitel suchte eine zweijährige Längsschnittstudie des Instituts für Sportwissenschaft nach Möglichkeiten, einen nachhaltig gesundheitsförderlichen Lebenswandel bei Universitätsmitarbeiterinnen und -mitarbeitern zu unterstützen. Am 23. Juli werden die Ergebnisse beim 8. Augsburger Gesundheitsdialog vorgestellt.

Teaserbild GeH Mit!

MOF&SAW

Augsburger Chemiker und Physiker berichten, wie ihnen mit Nanobeben und molekularen Schwämmchen auf einem Chip die extrem schwierige Trennung von Wasserstoff und Deuterium in einem Gasgemisch gelungen ist. Die neue Technologie verspricht z. B. die Möglichkeit, Schadstoffe und Umweltgifte in Echtzeit zu detektieren.

Der Augsburger MOF@SAW-Sensor

Antigonistischer Konflikt

Das Projekt „Der Antigonistische Konflikt“: Begräbnispolitik und die Grenzen des Selbstverständnisses moderner Gesellschaften“ wird gefördert durch die VW-Stiftung „Forum Originalitätsverdacht" und von den Lehrstühlen für Amerikanistik und Politikwissenschaft (Politische Theorie) durchgeführt.

Antigone

KodiLL

In dem von der Stiftung Innovation in der Hochschullehre geförderten Projekt werden digitale, authentische, problembasierte Lehr-Lernszenarien in Verbindung mit adaptivem Feedback entwickelt, um Studierende beim Erwerb fachlicher Handlungskompetenzen zu unterstützen.

Stiftung Hochschullehre

Suche